Wohl ohne Verzögerung

iPhone 13 soll nach derzeitigem Kenntnisstand pünktlich erscheinen

Corona scheint nach derzeitigen Maßstäben die Welt auch dieses Jahr fest im Griff zu haben, doch Apple ist dieses Mal deutlich besser darauf vorbereitet. Laut dem Analysten Daniel Ives, der sich bei Wedbush auf die Zuliefererkette spezialisiert hat, liegt Cupertino mit dem kommenden iPhone 13 voll im Zeitplan.

Von   Uhr

In den letzten Jahren setzte Apple, teils auch gezwungenermaßen, auf eine zeitlich versetzte Markteinführung des iPhone. Los ging es mit dem iPhone X 2017, welches erst im November des gleichen Jahres erhältlich war. Ein Jahr später veröffentlichte Apple das iPhone Xs/Xs Max im September, das günstigere iPhone Xr war aber erst einen Monat später im Oktober verfügbar. Unterbrochen wurde dies nur vom iPhone 11, die Veröffentlichung des Nachfolgers wurde auch aufgrund von Corona wieder zerstückelt - das iPhone 12 Mini und das 12 Pro Max waren erst einen guten Monat später erhältlich.

iPhone 13 soll pünktlich erscheinen

Für dieses Jahr strebt das Unternehmen für die Nachfolgegeneration wieder einen einheitlichen Marktstart aller vier verschiedenen Modelle an. So zumindest die Recherchen von Wedbush via 9to5mac, welche die Situation rund um die Lieferkette untersuchte. Demzufolge plant Apple einen Release in der dritten Septemberwoche, was ein entsprechendes Event an dem zweiten Dienstag im Monat ermöglichen würde. Es besteht aber eine kleine Wahrscheinlichkeit, dass "Produktmodell-Optimierungen" eine Verzögerung auf Anfang Oktober bei einigen Modellen des iPhone 13 nach sich ziehen könnten. 

Was dürfen wir erwarten?

Ganz oben auf der Liste dürfte mit Sicherheit die Verwendung eines Displays mit 120 Hz-Bildwiederholrate stehen, dies war allgemein schon für das iPhone 12(Pro) erwartet worden. Außerdem wird erwartet, dass der iPhone-Konzern den verbesserten Sensor der Weitwinkelkamera im aktuellen iPhone 12 Pro Max in die übrigen Geräte verbauen wird. Last but not least wird abschließend auch die Einführung einer Speichervariante mit 1 TB erwartet - dies dürfte sich aber auch entsprechend im Preis niederschlagen. 

Der A15 Bionic im optimierten 5 nm-Verfahren, ein verbessertes 5G-Modul mit mehr unterstützten Frequenzbändern sowie der Ausbau von AR-Funktionen dürfen wir indes als gesetzt betrachten, das gehört eher zum soliden Handwerk. Eines der größeren Fragezeichen dürfte da nur noch der weiterführende Umgang mit MagSafe sein, der erste Hype ist doch relativ schnell abgekühlt. Mit Blick auf das doch recht große Zubehör, welches man vorstellte, fehlt doch noch der klarere Blick wohin die Reise damit gehen soll.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 13 soll nach derzeitigem Kenntnisstand pünktlich erscheinen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Und wenn es später kommt ist es auch egal :-)

Habe noch das XS-MAX, freue mich auf das 13, natürlich wieder Pro o. Max.

Ich warte seit dem iPhone 8 auf die Wiederkehr der Touch ID. Gerne unter dem Display.

Genau wie ich. Dieses Jahr muss 120Hz und TouchID kommen.