Quelle: https://www.maclife.de/news/darum-erhaelt-sonos-play1-kein-airplay-2-100105781.html

Autor: Ben Otterstein

Datum: 06.08.18 - 13:26 Uhr

Darum erhält der Sonos Play:1 kein AirPlay 2

In der vergangenen Woche ging der Audiospezialist Sonos an die Börse. Nur kurze Zeit spät gab Sonos-CPO Nick Millington der amerikanischen Technik-Website Engadget ein umfangreiches Interview. Darin sprach man über die Zukunftspläne des Unternehmens und beantwortet auch die Frage, weshalb ältere Produkte wie etwa der Play:1 oder der Play:5 (1. Generation) keine Unterstützung für AirPlay 2 erhalten haben.

Gegenüber Engadget gab sich der Sonos Chief Product Officer Nick Millington offen und nannte einige Details zu Sonos' Plänen. Der Fokus liegt seit jeher auf der Entwicklung neuer Produkte und neuer Produktgenerationen. Oftmals liegen jedoch zwischen den Veröffentlichungen einige Jahre. Im letzten Jahr war man deutlich besser aufgestellt und veröffentlichte nicht nur die Playbase, sondern auch den Sonos One sowie den Beam. Auch zukünftig möchte Sonos das Tempo hochhalten und die Abstände zwischen den Veröffentlichungen verringern. 

Lesetipp

Neues iPad Pro zeigt sich in neuester iOS-12-Beta

Vor rund einem Jahr ist es bereits passiert. Nach langen Gerüchten tauchte im Code der iOS-11-Beta Schnipsel und sogar Icons zum iPhone X... mehr

Play:1 ohne AirPlay 2

Im Juli aktualisierte das Unternehmen den Sonos One, die Playbase, den Beam sowie den Play:5 (2. Generation) und macht die Lautsprecher AirPlay-2-tauglich. Älter Modelle blieben leider außen vor. Der Grund dahinter ist denkbar einfach. Laut Millington ist ein Lautsprecher wie der Play:1 von 2013 einfach nicht leistungsfähig genug, um AirPlay 2 zu unterstützen. Hier fehlt schlichtweg die Prozessorleistung sowie ausreichend Arbeitsspeicher. Daher legte man die Prioritäten bei den alten Modellen anders. Diese sind indirekt AirPlay-2-fähig, wenn einer der unterstützten Speaker in das eigene Netzwerk eingebunden ist. Etwa ein Sonos One kann beispielsweise über AirPlay 2 angesteuert werden und dient dann als eine Art Hub für ältere Gerät, damit die Multi-Room-Funktion auch weiterhin gewährleistet ist. Dadurch können auch ältere Produkte weiterhin genutzt werden, ohne dass diese zwangsläufig ersetzt werden müssen.