Apple-Event

Maclife PlusMacs mit M1-Chip: Apples großer Wurf

Am Dienstagabend deutscher Zeit hat Apple sie enthüllt: die ersten Macs mit dem hauseigenen Turbo-Antrieb des M1-Chips. Warum ist der Schritt weg von Intel so wichtig für Apple?

Von   Uhr

Bei Apples Produktpräsentationen sieht immer alles ganz leicht aus: Die in aller Regel gute Bedienbarkeit von Software ist letztlich ganz logisch, so dass es eigentlich gar keinen anderen Weg geben kann und auch komplexeste Hardwareneuerungen gelingen Apple wie von Zauberhand. In Wahrheit stimmt natürlich beides nicht. Wie Apple Software gestaltet ergibt sich eben nicht von selbst, sondern ist das Ergebnisse unzähliger Arbeitsstunden und immer wieder verworfener Konzepte. Und der nun in den ersten Macs vollzogene Wechsel von Intel- auf hauseigene ARM-Chips ist mit dem vielzitierten Bild der Operation am offenen Herzen treffend umschrieben. Schließlich gibt es doch unzählige Dinge, die dabei schiefgehen können. Und selbst wenn alles glatt läuft, geht der Umstieg an keinem der Beteiligten spurlos vorüber.

Power ohne Ende

Der brandneue Apple M1 hat eine 8-Core CPU, die aus vier Kernen mit hoher Leistung und vier...

Mehr Apple-Wissen für dich

  • Zugriff auf alle Inhalte von Mac Life+
  • Alle Magazine vor dem Erscheinen lesen.
  • Über 300 Ausgaben und Bücher als E-Paper
  • Maclife.de ohne Werbebanner
  • 31 Tage gratis, danach monatlich ab 2,99 €
Jetzt Gratismonat starten
Schon Mitglied?