Engagement

So bekämpft Apple AIDS und COVID-19

Apple zeigt sich auch 2020 wieder sehr engagiert im Kampf gegen HIV/AIDS und ist auch aktiv an der Eindämmung von COVID-19 beteiligt. Anlässlich des Welt-AIDS-Tags kündigte Apple eine Erweiterung der Partnerschaft mit (RED) an.

Von   Uhr

Apple kündigte in diesem Jahr eine besonders große Hilfe an. Bis zum 30. Juni 2021 will das Unternehmen 100 Prozent der Erlöse aus den Verkäufen von (PRODUCT)RED-Artikeln an die COVID-19 Response des Globalen Fonds weitergeben, um bei der Bekämpfung des Coronavirus aktiv mitzuwirken und die Ausbreitung einzudämmen – besonders in bedürftigen Regionen. 

Im 2006 hat sich Apple (RED) angeschlossen, um deren Mission zur Beendigung der HIV/AIDS-Epidemie in afrikanischen Ländern südlich der Sahara zu unterstützen. In den letzten 14 Jahren hat die Partnerschaft von Apple mit (RED) zu Spenden in Höhe von fast 250 Millionen US-Dollar für die HIV/AIDS-Programme des Globalen Fonds geführt, die Präventions-, Test- und Beratungsdienste ermöglichen. Seit 2006 haben von Apple unterstützte Zuwendungen Pflege- und Unterstützungsdienste für mehr 10,8 Millionen Menschen ermöglicht, bei der Verteilung von über 167 Millionen HIV-Tests geholfen und 13,8 Millionen Menschen kontinuierlich Zugang zu einer lebensrettenden antiretroviralen (ARV) Behandlung verschafft. 

In diesem Jahr beschäftigen sich Gemeinschaften auf der ganzen Welt mit HIV/AIDS, während sie sich mit dem Schutz und Gegenmaßnahmen gegen COVID-19, insbesondere für gefährdete Bevölkerungsgruppen, auseinandersetzen. COVID-19 hat zu Herausforderungen beim Zugang zu Pflege, Diagnostik und Versorgung geführt und dadurch oftmals wichtige HIV/AIDS Programme zum Stillstand gebracht. Um diese Gefährdung zu verringern und die Kontinuität lebensrettender HIV/AIDS Services zu gewährleisten, wurden – zu Beginn der Pandemie Anfang dieses Jahres – Apples Beiträge in die COVID-19 Response des Globalen Fonds umgeleitet. Unter anderem dank der Unterstützung von Apple und Apple-Kunden konnte die COVID-19 Response des Global Fund die Auswirkungen von COVID-19 auf die am stärksten von HIV/AIDS betroffenen Regionen abmildern. Zusätzlich konnte entscheidende Unterstützung in den durch den Ausbruch von COVID-19 bedrohten Gesundheitssystemen geleistet werden. 

Wie kann ich mich beteiligen?

Grundsätzlich gibt es bei Apple eine Kennzeichnung namens „(PRODUCT)RED“, die Produkte anzeigt, deren Erlöse in die Spendenkasse fließen. Mittlerweile hat das Unternehmen zahlreiche Artikel unter diesem Label im Angebot. Dazu gehören iPhone- und iPad-Hüllen, Armbänder für die Apple Watch und auch Geräte wie das iPhone 12, iPhone SE oder die Apple Watch Series 6 sind in der Farbvariante (PRODUCT)RED erhältlich. Übrigens sichert Apple auch zu, dass für jeden Einkauf im Apple Store, in der Apple-Store-App oder auf Apple.com, der via Apple Pay bezahlt wird, 1 US-Dollar in den Globalen Fond eingeht.

Um das Bewusstsein für die gute Sache zu erhöhen, gibt es im App Store in der Heute-Ansicht eine Sonderseite und auch in Apple Music gibt es passende Begleitmusik sowie ein Interview mit dem nigerianischen Musiker LADIPOE. 

In der Apple-TV-App siehst du heute im Tab „Jetzt ansehen“ eine Auswahl an Sendungen zum Welt-AIDS-Tag.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "So bekämpft Apple AIDS und COVID-19" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ja alles klasse und Danke Apple...aber ihr habt Milliarden...sammeln wäre noch nicht mal nötig...

Absolut unnötiges Kommentar.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.