Top-Themen

Themen

Service

News

Gegen Langweile in Quarantäne

2.000 iPhones für Coronavirus-Verdächtige auf Kreuzfahrtschiff

Das japanische Gesundheitsministerium händigt 2.000 iPhones an Personen aus, die auf einem Kreuzfahrtschiff aufgrund des Coronavirus in Quarantäne sind.

Ohne Frage: Es ist sicher unangenehm, auf einem Schiff in Quarantäne zu sein. Das japanische Gesundheitsministerium will die Langeweile der an Bord Festgesetzten nun mit 2.000 iPhones reduzieren helfen. Die Geräte werden kostenlos an die Personen verteilt, die sich an Bord des Kreuzfahrtschiffes „Diamond Princess“ befinden. Die Verteilung der Geräte hat aber auch einen ernsten Hintergrund.

Diese Nachricht stammt vom japanischen Apple-Blog Macotakara. Die iPhones sollen nicht nur für Unterhaltung sorgen, sondern auch dazu dienen, dass sich die Passagiere über die Maßnahmen des Gesundheitsministeriums informieren können – und mit einem Arzt zu chatten.

Warum nutzen die Passagiere nicht ihre eigenen iPhones?

Die App des japanischen Gesundheitsministeriums ist nur im japanischen App Store verfügbar, die Passagiere an Bord dürften aber auch zahlreichen Ländern kommen und so nicht ohne weiteres an die App herankommen. Geschenkt gibt es die Apple-Smartphones übrigens nicht, sie sollen beim Verlassen des Schiffes wieder eingesammelt werden.

Auf dem riesigen Kreuzfahrtschiff haben sich mittlerweile mehr als 100 Personen mit dem Virus infiziert. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht, die restlichen Passagiere müssen während der Quarantäne an Bord bleiben. Die „Diamond Princess“ liegt in Yokohama vor Anker, an Bord befinden sich rund 3.600 Personen.

An den Folgen des Virus sind in China inzwischen über 1.000  Menschen und damit mehr als am SARS-Virus in den Jahren 2002 und 2003 gestorben.

Seriöse Informationen zum Coronavirus 2019-nCoV online

Wer sich über das neuartige Coronavirus seriös informieren will, findet auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts aus Berlin ausführliche und verständliche Hinweise sowie weiterführende Links.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "2.000 iPhones für Coronavirus-Verdächtige auf Kreuzfahrtschiff " äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Ich finde es gut weil es für ablenkung sorgt und so weiter mann hat spass und es ist eine gute idee mit den arzt zi chatten ich finde es eine sehr gute idee das ist
Ein Feedback daumen hoch [Thumbs Up Sign]

Eine sehr gute idee mit den i phnes ich will auch eins

Einfach eins kaufen. Mein 6s hat mich damals 850 € gekostet. Ich nutze es jetzt das fünfte Jahr, also für 170 € pro Jahr. Damit fahre ich somit günstiger als die Leute, die meinen, alle zwei Jahre ein "billiges" Gerät für 300€ kaufen zu müssen.

Rechnen ist nicht so deine stärke ;)
300:2=150€

Geile Antwort !!! ;-);-);-)

Der Mehrwert eines iPhones ist die 20€ locker wert. Die kann man bei einer solchen Rechnung getrost vernachlässigen.

schliesslich sind Apple Geräte gegen Viren immun :-)

Ich habe vor 2 Jahren ein huawei P Smart um 170.- gekauft (Gestensteuerung, und, und...) ich bin nach wie vor sehr zufrieden und es funktioniert sehr schnell. Updates gibt es regelmässig und auch sonst ein 1A Produkt. So und jetzt dürfen die Apple-Sektierer anfangen zu erklären warum mein Handy schlecht ist und ihr iPhone gut :)

Kannst du dir keinen anfälliger Apple-Murcks um mindestens 1000 € kaufen...? :) geht ja gar nicht sowas... Pfuiiii

Sicher hat es kein Apfel-Logo?!!! Das alleine ist aber schon mal 800 Euro wert!!!! Also kannst du das Teil auch nicht gebrauchen.