Top Secret: Apples neue asymmetrische Schraube soll Bastler endgültig aussperren | Mac Life

Quelle: https://www.maclife.de/mac/rechner/top-secret-apples-neue-asymmetrische-schraube-soll-bastler-endgueltig-aussperren

Autor: Justus Zenker

Datum: 08.08.12 - 18:08 Uhr

Top Secret: Apples neue asymmetrische Schraube soll Bastler endgültig aussperren

Was für „Hacker und Hobbybastler“ selbstverständlich ist, war für Steve Jobs eine Horrorvorstellung: Das Öffnen und Modifizieren der „perfekten“ Produkte. Jobs sah dadurch die „End-to-End-Nutzer-Erfahrung“ bedroht, Mitte 2009 begann Apple aus diesem Grund, sogenannte Pentalob-Schrauben in seinen Produkten zu verbauen. Die Schrauben, für die inzwischen allerdings Schraubenzieher erhältlich sind, könnte Apple jedoch durch einen neuen Schraubentyp ersetzen, der deutlich schwieriger zu knacken sein wird.

Der Clou an dem neuen Schraubentyp: Im Gegensatz zu bisherigen Schrauben ist der Schraubenkopf „total asymmetrisch“, so die Beschreibung, die samt Foto auf Reddit gepostet wurde. Im Gegensatz zum Pentalob-Design könnte Apple diese Schraube sogar patentieren lassen. Drittherstellern wären somit bei der Produktion passender Schraubenzieher die Hände gebunden. Einzig Apple und eventuell Apples Servicepartner könnten dann noch Reparaturen oder Modifikationen an der Hardware ausführen.

Sollte es sich bei dem Bild, das im Übrigen von einem temporären E-Mail-Konto verschickt wurde, tatsächlich um eine Erfindung aus Cupertino handeln, ließen sich Apple-Produkte zukünftig ausschließlich mit Apples Segen öffnen und reparieren. Ein einfacher Austausch der Festplatte am heimischen Schreibtisch wäre dann ebenso unmöglich wie die Aufrüstung des Arbeitsspeichers. Fragt sich nur, ob Apple es tatsächlich gelingt, auf diese Art und Weise die „End-to-End-Nutzer-Erfahrung“ zu verbessern.

Zumindest eines wäre sicher: Das aktuelle MacBook Pro mit Retina-Display wäre auf einen Schlag den Titel „am schlechtesten zu reparierendes Laptop“ zu Gunsten der neuen Produkte los.