WIDER DEM BEACHBALL

Mac-Anwendungen sofort beenden

Mac Life 04.2013 - von David Sondermann

Manchmal kommt es vor, dass ein Mac-Programm nicht mehr auf Eingaben reagiert oder ganz den Dienst verweigert und einfriert. In diesem Fall sorgt ein erzwungenes Beenden des entsprechenden Programms für Abhilfe. Wir zeigen unterschiedliche Methoden, damit man zumindest ab dem letzten Speicherpunkt weiterarbeiten kann.

ANZEIGE

1. Erzwungenes Beenden über das Apfel-Menü

Halten Sie die Shift-Taste gedrückt und klicken Sie auf das Apfel-Menü (). Im Aufklappmenü steht dann der Befehl „[Programm] sofort beenden“ zur Verfügung. Diese Option funktioniert selbstverständlich nur, wenn man noch Zugriff auf die Menüleiste hat.

2. Erzwungenes Beenden über das Dock

Halten sie die Alt-Taste gedrückt und klicken Sie mit der rechten Maustaste das Icon des Programms, das Sie beenden möchten, im Dock an. Im Kontextmenü steht nun die Option „Sofort beenden“ zur Verfügung.

3. Erzwungenes Beenden über das „Programme sofort beenden“-Fenster

Die Tastenkombination Befehl+Wahl+Esc öffnet das Fenster „Programme sofort beenden“. In diesem Fenster werden alle geöffneten Programme aufgelistet. Wählen Sie das Programm, das Sie beenden möchten mit der Maus aus und klicken dann auf die Schaltfläche „Sofort beenden“.

  • Programme sofort beenden über Apfel-Menü, Sofort beenden-Fenster und Dock

4. Erzwungenes Beenden über Tastaturkurzbefehl

Jedes Programm, welches in OS X im Vordergrund läuft, kann mit der Tastenkombination Befehl+Wahl+Shift+Esc ohne Nachfrage sofort beendet werden.

5. Erzwungenes Beenden über die Aktivitätsanzeige

Das Dienstprogramm Aktivitätsanzeige informiert nicht nur über die Auslastung von CPU, Speicher und Netzwerk. Es erlaubt auch das sofortige Beenden von Prozessen. Dazu wählt aus der Liste den stockenden Prozess aus und klickt auf den großen roten Knopf „Prozess beenden“. Nun wird man vor die Wahl gestellt, ob man den ausgewählten Prozess wie im Normalfall „Beenden“ oder „Sofort beenden“ beziehungsweise den Vorgang abbrechen möchte.

6. Erzwungenes Beenden über das Terminal

Sollten alle oben genannten Optionen nicht weiterhelfen, dann haben Sie noch die Möglichkeit per Befehlszeile dem widerspenstigen Programm den Garaus zu machen. Dazu starten Sie das Dienstprogramm Terminal und tippen folgenden Befehl ein:

killall [Prozessname]

Gibt man beispielsweise „killall Calculator“ so werden alle Instanzen des Prozesses „Rechner“ beendet. Wie Sie sehen müssen Sie den Systemnamen des Prozesses kennen. die lokalisierten Namen, die in der Benutzeroberfläche angezeigt werden, können in der Befehlszeile des Terminals nicht angesprochen werden. So ist z.B. der richtige Befehl für das Programm „Kontakte“ „killall Contacts“ und für „Systemeinstellungen“ lautet das Kommando „killall System \Preferences“.

Wer die Prozess-ID kennt, kann den entsprechenden Prozess ganz gezielt ausschalten. Die Prozess-IDs können über die Befehle „ps“, „ps x“ bzw. „ps aux“ identifiziert werden.
kill -9 [Prozess-ID] 

  • Programme sofort beenden über die Aktivitätsanzeige und per Terminalbefehl

Bitte beachten Sie, dass Terminalbefehle ohne Netz und doppelten Boden direkt auf Systemebene arbeiten. Das Beenden von Programmen über die „kill“-Befehle kann zu Datenverlust führen, da Programmfunktionen wie automatisches Speichern nicht berücksichtigt werden.

Vorsicht: Alle genannten Möglichkeiten, den Befehl „Sofort beenden“ auszuführen, führen dazu, dass das entsprechende Programm sofort geschlossen wird. Ein Speichern von Daten und Dokumenten, die in diesem Programm geöffnet sind, ist damit nicht möglich. Daher sollten Sie diesen Befehl nur bei Programmen verwenden, die nicht mehr reagieren.

Mehr zu: OS X | OS X Lion | OS X Mountain Lion

Artikel kommentieren

Bild von Appleaptiker

Leider kommt das mittlerweile auch öfter vor. Als mein Macbook neu war kam es so gut wie nie vor.
iPhoto bleibt bei mir IMMER beim ersten Start hängen was sehr nervig ist und ich muss es "sofort beenden" und nochmals neu Starten.

Bild von Gast

was ist mit CMD + Q ?

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
eins * eins =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos