TASTATURKLICK, ÜBERFLÜSSIGE MITTEILUNGEN

So deaktivieren Sie die fünf nervigsten iPhone-Voreinstellungen

Mac Life 07.2013 - von
(Bild: Mac Life)

Das iPhone kann nerven - nicht, weil Funktionen fehlen oder bestimmte Personen zu oft anrufen, sondern weil einige sicher gut gemeinte Voreinstellungen schnell auf die Nerven gehen können. Glücklicherweise lassen sich diese Einstellungen schnell ändern.

ANZEIGE

Diese Einstellungen sind in iOS 7 wie in älteren Versionen vorhanden und natürlich nicht ohne Grund vorhanden - der Tastenklick ist beispielsweise die einzige Möglichkeit, auf einem Touchscreen-Gerät Anwendern mehr als ein visuelles Feedback beim Drücken einer Taste zu geben.

Ton beim Sperren

Der Ton beim Sperren wird sowohl beim Sperren als auch Entsperren abgespielt, ganz so, als wolle das iPhone mitteilen, wann die iPhone-Besitzer ansprechbar sind und wann nicht. Eine wichtige Information wird über den Ton nicht transportiert. Ausschalten lässt er sich in den Einstellungen unter Töne.

Tastaturanschläge

Dort findet sich auch die Einstellung zu den Tastaturanschlägen. Jeder Tastendruck wird von einem Klicken begleitet, der bei längeren Eingaben schnell nervt. Als Bestätigung, dass eine Taste gedrückt wurde, ist der Ton brauchbar, aber nur die wenigsten iPhone-Besitzer werden ihr Smartphone blind bedienen.

Mitteilungen einschränken

iOS-Apps haben ihren Anwendern viel mitzuteilen, meist jedoch wenig sinnvolles. Temple Run macht beispielsweise darauf aufmerksam, doch bitte die Tagesherausforderung zu meistern.
In den Einstellungen unter Mitteilungen wird genau aufgeführt, was die einzelnen Apps anzeigen dürfen. Für jede App lässt sich individuell bestimmen, ob Mitteilungen angezeigt werden und wo sie erscheinen sollen.

Mehr zu: iOS | iOS 7 | iPhone

Artikel kommentieren

Bild von deltafly

Ich find noch nervig, wenn IOS Safari laufend die APPS vorschlägt, die es zu den Seiten gibt(z.B. das Maclife APP). Kann man das eigentlich abstellen?

Bild von schleuderbogge

Ja, DASS würde mich auch mal interessieren! Das nervt wirklich...

Bild von dakai

Das schlägt nicht Safari eigenmächtig vor, sondern die Betreiber der jeweiligen Website haben das als "feature" eingebaut wenn man die Seite mobil ansurft. Abstellen müssten das entsprechend die Seitenbetreiber. Nervt mich auch ...^^

Bild von Arpegator

Interessanter Einwurf: Ich umgehe zwischenzeitlich das Problem damit, dass ich mit keinem meiner iOS-Geräte mehr Maclife aufrufe...

Bild von Preiselbauer

Mich nervt nur eines wirklich, dass jede App meint, mich immer wieder mal darauf hinzuweisen (Spätestens nach Update), dass ich sie doch bitte im Appstore bewerten soll.

Bild von Gast

Bekanntlich, man fragt nach dem Sex: "Wie war ich?"!!!!

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
- eins = fünf
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier