APPLE WILL SELBSTVERSORGER WERDEN

Grüne iCloud: Apple verspricht Umstieg auf hundertprozentig erneuerbare Energien

18.05.12 | 10:40 Uhr - von
(Bild: Screenshot)

Apple unterstreicht den Willen des Unternehmens auf erneuerbare Energie zu setzen mit einer neuen Unterseite der Homepage: Die iCloud wird demnach schon bald zu 100 Prozent aus regenerativen Energien gespeist. Apple wird dafür Selbstversorger.

Apple reagiert diesmal offensiv und schnell auf eine Greenpeace-Aktion gegen die laut Greenpeace umweltschädliche Stromversorgung der iCloud. Anfang der Woche waren Aktivisten der Umweltorganisation vor der Apple Zentrale in Cupertiono verhaftet worden.

ANZEIGE

Die iCloud stand unter anderem auch in Deutschland vor dem Umweltpranger. Greenpeace hatte dazu erst kürzlich eine Aktion am Hamburger Apple Store am Jungfernstieg veranstaltet, bei der über die Stromversorgung der iCloud aufgeklärt wurde. Dabei ging es bereits um Apples Aussagen, das neue Datencenter in Oregon zu 100 Prozent mit grünem Strom betreiben zu wollen. Greenpeace hält das für unglaubwürdig und bezichtigt Apple, dieses Versprechen nur mithilfe des Zukaufs von Grünstrom-Zertifikaten zu erreichen.

 

Auf der neuen Unterseite bei Apple.com heißt es dazu jetzt, Apple werde für das Datencenter in Maiden etwa 60 Prozent der Energie selbst produzieren. Die Baugenehmigung für eine Solarfarm mit 20 Megawatt Leistung wurde bereits erteilt, weitere, darunter auch eine Biogasanlage, befindet sich in der Planungsphase. Ziel sei die Verwendung von 100 Prozent erneuerbare Energien, auch für die Center in Newark und Prineville. Beim Zukauf von Energie soll ebenfalls nur auf Strom aus erneuerbaren Quellen zurück gegriffen werden.

Mehr zu: iCloud

Artikel kommentieren

Bild von Gast

Liebe GreenPeace'ler,

NEIN, dieses Vorgehen von Apple geht nicht auf Eure Aktion am Jungfernstieg zurück. Sorry, aber pflückt Eure Loorbeeren und beweihräuchert Euch woanders!

Apple hatte bereits seit Anbeginn der Planung des Cloud-Centers bekanntgegeben, dass sie dieses zu 100% aus erneuerbaren Energien speisen wollen. Zum Start eines solchen Großprojekts muss man zunächst auf sichere Stromversorgung zurückgreifen, um in der Startphase nicht zu scheitern, nur weil der Wind oder das Wasser mal kurz nicht wollen. Zumal dies auch mit sehr hohen Kosten verbunden ist, die erst einmal eingefahren werden müssen.

Ich kann Apples Vorgehen nur unterstreichen und halte dies für mehr als verantwortlich der Natur gegenüber. Wie groß bitte wäre der Aufschrei, wenn Apple hektarweise Solarpanele installiert hätte und die Cloud gescheitert wäre? Dann hätte es einen Aufschrei der Umweltschützer gegeben, dass Naturflächen unnötig zerstört wurde. (auch in der Wüste gibt es Leben ;-) )

Apropos Greenpeace: ich freu mich schon auf die neues Kohlekraftwerke, die derzeit in Planung sind. Einhergehend damit freue ich mich auf die Krater, die Kohlebagger in Zukunft wieder durch unsere Landschaft ziehen. Und die Luft war eh viel zu gut in Deutschland. Ich freue mich auf den Atomausstieg! Willkommen Stein(kohle)-zeit ;-)

mfg

Bild von Gast

Haha, gut geschrieben!
Noch dazu: Ich komm aus Süddeutschland und bei uns beschweren sich die meisten selbsternannten Umweltliebhaber, dass Windkrafträder die Natur verschandeln... Pumpspeicherwerke erfordern künstliche Seen, sind also auch umweltschädlich. Now what?

Bild von Gast

Also zerstören wir lieber unsere Atmosphäre mit Kohlekraftwerken und verseuchen uns mit Atomenergie. GENAU SO IST'S GUT. ♥
Let's go, humanity, weiter so! :D Apple sollte ALLES aus Atomenergie beziehen, so wie sich's gehört.

Bild von Gast

Zumal es vollkommen realistisch ist, solch eine große Planung innerhalb von 2 Wochen auf die Beine zu stellen :)

Bild von Gast

:D Perfekter Kommentar

Bild von Gast

Greenpeace lässt eine Hand voll Luftballons steigen und jeder Konzern baut sofort ein grünes Kraftwerk für xxx Millionen Dollar. Klingt doch gut. :)

Ich hoffe nur die Ballons sind biologisch abbaubar...

Bild von Gast

Es ist leider allzu gängige Praxis, daß man sich Erfolge und Errungenschaften gerne auf die eigene Fahne schreibt, auch wenn man selbst nicht allzu großen Anteil daran hat; die Schuld an Mißlungenem schiebt man natürlich ebenso gerne ab.

Abgesehen von eben gesagtem: Wenn Apple seine Rechenzentren ausschließlich über regenerative Energien betreiber kann, ist das schon toll. Ich freue mich darüber, wenn das wirklich klappen würde.

Bild von Gast

"Greenpeace hatte dazu erst kürzlich eine Aktion am Hamburger Apple Store am Jungfernstieg veranstaltet, bei der über die Stromversorgung der iCloud aufgeklärt wurde."

Wie will Greenpeace denn angeblich Aufklärung betreiben können, wenn sie selbst gar keine Fakten als Grundlage dafür zur Verfügung haben, sondern lediglich auf spekulative Annahmen und Bezichtigungen zurückgreifen können?

Bild von Tomonline

Ja total peinlich was Apple manchmal bringt. Ich arbeite schon sehr lange mit Apple und einiges was da heute abgeht gefällt mir nicht so. An Geld sollte es ja wohl nicht scheitern bei den Riesen Gewinnen. Es ist möglich langsam auf andere Energieträger umzusteigen. Die Entwicklungen hätten schon viel weiter sein können aber es dreht sich alles nur noch ums Geld. Ich sage nur Foxconn (wo auch Sony, HP, Microsoft... produzieren lassen). Ich möchte nicht von Konzernen verarscht werden. Ich will möglichst saubere Produkte. Ach ja: Kohle und Erdöl sind endlich und schädigen die Umwelt. Atomstrom ist totaler Käse? Wo lagert man die Abfälle die mehrere 10.000 Jahre Strahlung abgeben. Wir könnten mit der Technik viel weiter sein wenn es nicht so viel Lobbyismus gäbe. Ich sage nur Elektroauto. Das ist schon 120 Jahre alt und die Auto-Konzerne verkaufen uns das als NEUHEIT. Da lachen doch die Hühner. Jedenfalls fände ich es gut wenn Apple da auch eine Vorreiter-Rolle übernehmen würde. Weil ich die Apple Produkte schon gut finde und ein alter Mac-Freund bin. Fair und Grün fänd ich richtig cool. Viele Grüße...

Bild von Tomonline

Ich finde an Greenpeace auch nicht alles gut aber ich bin froh das es solche Leute bzw. Organisationen gibt die sich engagieren anstatt nur dumme Sprüche zu machen. :: Wieso sind hier eigentlich nur Gäste angemeldet. Habt IHR vor irgend etwas ANGST?

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
eins * = vier
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

FORUM

Re: Scanner-Fehler 22 an neuem Multifunktionsdrucker h ...

Re: frage zu word für mac

Re: Scanner-Fehler 22 an neuem Multifunktionsdrucker h ...

Re: Scanner-Fehler 22 an neuem Multifunktionsdrucker h ...

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier
Zur Startseite