EINSTELLUNGEN

iPhone & iPad: Vorinstallierte Apple-Apps verstecken

Mac Life 04.2013 - von David Sondermann
(Bild: Apple)

Apple liefert mit iOS diverse hauseigene Apps für iPhone, iPod touch und iPad gleich mit. Diese Apps, wie zum Beispiel Mail, Safari und die Kamera-App, lassen sich im Gegensatz zu Anwendungen von Drittherstellern nicht von den Geräten löschen. Dennoch ist es möglich, die Nutzung dieser Apps auf einem Gerät zu verhindern, um beispielsweise den Zugriff für Kinder zu sperren. Dazu werden die Apps versteckt, so dass sie nicht mehr gestartet werden können.

ANZEIGE

Hierzu geht man wie folgt vor:

  • Öffnen Sie die App „Einstellungen“.
  • Wählen Sie den Menüpunkt „Allgemein“ und dann „Einschränkungen“.
  • Aktivieren Sie den Button „Einschränkungen aktivieren“.
  • Sie werden nun aufgefordert, einen vierstelligen Zahlencode zu definieren, um die von Ihnen beabsichtigten Einstellungen vor unerlaubter Veränderung zu schützen.
  • Danach können Sie die Apps deaktivieren, deren Zugriff Sie verhindern wollen.
  • Dazu legen Sie den Schalter der jeweiligen App um.
  • Beachten Sie, dass die Deaktivierung der Kamera schaltet gleichzeitig FaceTime ab.

 

  • So deaktivieren Sie die mitgelieferten Apps von Apple.

Nun sind die Apps vom Bildschirm verschwunden und können nicht mehr aufgerufen werden. Diese Einstellungen können selbstverständlich wieder rückgängig gemacht werden. Unter „Einschränkungen“ lassen sich aber nicht nur Apps deaktivieren, sondern auch die Altersfreigaben für Medieninhalte festlegen und Datenschutzeinstellungen, beispielsweise für Ortungsdienste, vornehmen.

Mehr zu: iOS | iPad | iPad mini | iPhone | iPod touch

Artikel kommentieren

Bild von Famous..

Danke!

Bild von fabian21345

Es müssten halt noch mehr Apps weg gehen, z.B. Zeitungskiosk :D

Bild von larswicke

Genau!! Dafür wäre das optimal!!!

Bild von Thomacintosh

Ein Tipp zum Entfernen ALLER Standard-Apps (inklusive Zeitungskiosk) OHNE Jailbreak: Einfach mit iPhone/iPad/iPod diese Seite aufrufen: http://cydiahacks.com/passhack und den dort hinterlegten Passbook- Button klicken. Es installiert sich ein "Ticket" in der Passbook App, in dem unter "Informationen" einzelne Links hinterlegt sind, mit denen man die störenden Standard Apps löschen kann. Klappt wunderbar, zumindest bis zum nächsten Neustart. Dann sind sie wieder da.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
sieben + = dreizehn
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier