USB-SCHNITTSTELLE UND KARTELESEGERÄT FÜR DAS IPAD IM TEST

Im Test: Apple iPad Camera Connection Kit

Mac Life 06.2010 - von

iPad Camera Connection Kit

Bewertung:
gut (5.0)
Preis: 29 Euro
Webseite:
Hersteller: Apple
Alternative: keine
einfacher Import von Fotos und Videos
unterstützt JPEG, RAW-Formate und Filme
einige weitere USB-Geräte verwendbar
andere Speichermedien als SD/SDHC/MMC nur via Kamera-Direktverbindung lesbar
Videoclips werden in die Fotos-App einsortiert

Das iPad lebt natürlich auch von der für Apple so typischen Einfachheit und der Reduktion auf das Wesentliche. Im Sinne des großen Ganzen fällt da eben auch mal die ein oder andere Schnittstelle hintenüber. Neben dem kombinierten Kopfhörer-/Mikrofonanschluss bietet das iPad mit dem proprietären Dock Connector aber eine weitere Schnittstelle für den Kontakt zur digitalen Außenwelt, welche mit dem iPad Camera Connection Kit wahlweise in ein SD-Card-Lesegerät oder in eine USB-Buchse verwandelt werden kann.

Sinn und Zweck

Apple bewirbt das iPad Camera Connection Kit tatsächlich nur als Adapter-Lösung, um Fotos und Videoclips von einer Digitalkamera via USB oder SD-Card in die Fotos-App zu importieren. Hierfür liegen neben einer knappen Anleitung im Briefmarkenheftchen-Format insgesamt zwei Adapter in der kleinen weißen Schachtel. Jeder der Stecker ist mit einer abnehmbaren Schutzkappe versehen und funktioniert unmittelbar nach dem Anschluss an das iPad: Sobald eine SD-Karte eingeschoben oder eine USB-Verbindung hergestellt wird, öffnet das iPad automatisch die Fotos-App, über welche die zu importierenden Bilder über Thumbnails ausgewählt und in Alben organisiert oder aber in einem Rutsch importiert werden können – Ordner werden hierbei automatisch nach dem Datum benannt, eigene Namen lassen sich leider nicht vergeben. Bei der Synchronisation mit iTunes landen die Bilder auf dem Windows-PC oder Mac, die Bilder können aber auch aus der Fotos-App heraus via E-Mail versandt oder der eigenen MobileMe-Galerie hinzugefügt werden.

  • Der Import erfolgt über die Fotos-App, die hierzu um den Reiter "Kamera" erweitert wird

USB-Tausendsassa?

Nicht dokumentiert ist es, dass neben Kameras (hierzu zählen auch iPhone classic und das iPhone 3GS) auch andere USB-Geräte mit dem iPad verbunden und genutzt werden können. Die untenstehende Tabelle zeigt, welche USB-Geräte kompatibel sind: Eine Garantie auf Funktion wird seitens Apple aber nicht übernommen.

Welche USB-Peripherie lässt sich mit dem CCK am iPad verwenden?

USB-GerätÜber Camera Connection Kit am iPad nutzbar?
USB-Speicherstick (No-name)Nein (Gerät wurde nicht erkannt)
Headset (Microsoft LX-3000)Ja (auch das Mikrofon des Headsets wird erkannt)
Tastatur (Apple)Ja, trotz Fehlermeldung (auch die Sondertasten lassen sich verwenden, beispielsweise zum Einstellen der Bildschirmhelligkeit)
Flip Ultra HD (Cisco)Nein, Gerät benötigt zuviel Strom
Card ReaderNein (CnM 12 in 1 Card Reader), benötigt bei eingesteckter Speicherkarte laut iPhone OS zuviel Strom. Andere Modelle könnten jedoch funktionieren.
Festplatte (externe Stromversorgung)Nein, wird nicht erkannt
iPod nano 5GJa, Import von Videos möglich
iPhone 3GSJa, offiziell unterstützt

  • Mit dem Camera Connection Kit lässt sich in Skype auch ein USB-Headset verwenden

Fernab des von Apple angedachten Einsatz als Kamera-Adapter bleibt eine ganze Reihe an Einschränkungen: Einige Peripherie-Geräte funktionieren zwar (Headset, Tastatur), aber eben nicht alle. Das iPhone OS ist größtenteils als digitale Einbahnstrasse konzipiert, Konnektivität gehört auch bei Verwendung des Connection Kits nicht zu den Stärken des Tablet-Computers: Experimentierfreudige iPad-Besitzer kommen dennoch auf ihre Kosten.

  • Beim Anschluss nicht unterstützter USB-Peripherie wird man von einer Fehlermeldung in Empfang genommen. Beispielsweise von dieser hier ...

  • ... oder von dieser

Fazit


Mit dem Camera Connection Kit wird das iPad zum Luxus-Image-Tank mit XXL-Vorschaufunktion und Internet-Anbindung. Wer viel und in hoher Auflösung fotografiert, stösst aber schnell an die Kapazitätsgrenze. Nicht offiziell unterstützt, aber durchaus praxistauglich sind die Möglichkeiten, die sich aus dem Anschluss diverser USB-Peripherie ergeben. Zumindest ansatzweise wird so einer der am häufigsten benannten Kritikpunkte des iPads ausgeräumt: Der fehlende USB-Anschluss.

Nachtrag, 2. Juni 2010: Uns erreichten einige Nachfragen, ob sich das iPad Camera Connection Kit nicht auch mit dem iPhone verwenden lässt. Leider funktioniert das (noch?) nicht, bereits nach dem Anschluss eines der Adapters wird eine Fehlermeldung angezeigt.

ANZEIGE

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

Meistgelesene Testberichte

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

Mac easy 02.2014

Ausgabe: 2/2014
21 MB
4.49 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos
Zur Startseite