"FINDING THE NEXT STEVE JOBS"

Atari-Gründer Nolan Bushnell spricht über Steve Jobs, kündigt Buch an

01.06.12 | 09:00 Uhr - von

Steve Jobs erster großer Job war beim Videospielpionier Atari. Der Mitgründer von Atari, Nolan Bushnell, war sich bis zu Isaacsons Buch nicht bewusst, dass er für Steve Jobs eine Art früher Mentor war. Jobs arbeitete damals als Techniker, er sei jedoch schon damals aufgefallen.

Ein Uni-Abschluss war damals keine Voraussetzung für einen Job bei Atari, stattdessen habe man geschaut, wofür sich Bewerber in ihrer Freizeit begeistern würden. Leidenschaft für den Job sei wichtig gewesen, nicht der richtige Anzug. Statt auf Äußerlichkeiten und Statussymbole zu achten, kam es damals nur darauf an, die Arbeit gut zu erledigen. Anfang bis Mitte der 70er war Atari allerdings auch noch eine kleine Firma - erst 1977 erschien die erste Videospielkonsole mit Modulen von Atari, Busnell musste die Kontrolle an Warner Communcations abgeben.

ANZEIGE

Bushnell glaubt, dass die frühe Atari-Firmenkultur Apple beeinflusst habe. Mittlerweile ist er selbst im iOS-Geschäft: Als Juror entscheidet er zusammen mit anderen über die Gewinner von Ataris Pong-Wettbewerb. Er wünscht sich auch, dass Entwickler mehr mit dem iPhone-Beschleunigungssensor machen. Es sollte ein Schwertkampfspiel geben, mit dem iPad als Display - was in der Praxis wohl daran scheitern dürfte, dass iPhone-Besitzer ungern ihr 600-Euro-Telefon wie eine Wii-Fernbedienung schwingen möchten.

Derzeit schreibt Bushnell an einem Buch namens "Finding the Next Steve Jobs", da er zu den wenigen Menschen gehörte, die Steve Jobs jemals Arbeit gaben - nach Atari machte sich Jobs schließlich selbstständig.

Mit Apple hat die heutige Firma Atari sonst wenig zu tun: Statt mutig in neue Ideen zu investieren, werden Ideen von damals hervorgeholt und die technische Umsetzung auch noch ausgelagert. Atari verlor bereits 1996 mit der Übernahme durch den Festplattenhersteller JTS alles, was die Firma einst ausmachte. Seitdem gab es immer wieder Neuauflagen alter Atari-Spiele, oder Klassiker-Sammlungen wie Atari's Greatest Hits für iOS.

Mehr zu: Atari | Nolan Bushnell | Steve Jobs

Artikel kommentieren

Bild von Gast

Alle schrieben ein Buch über Steve Jobs, scheint eine Lizenz zum Gelddrucken zu sein. Widerlich.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
acht + = 16
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

FORUM

Re: USB3-Hardwarecontroller umprogrammiert? Sicherheit ...

Re: Software vs Hardwareproblem? MBP late 2008: Tempo ...

Re: Browservergleich gesucht

Re: Browservergleich gesucht

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier