WENIGER ÜBERSTUNDEN GLEICH WENIGER LOHN?

Apple-Partner Foxconn kürzt Überstunden, verärgert Mitarbeiter

30.03.12 | 20:00 Uhr - von Justus Zenker
(Bild: http://9to5mac.com/2012/02/15/fla-president-ipad-plants-are-no-sweatshops-boredom-and-monotony-contr)

Besserer Umgang mit den Arbeitnehmern, höhere Löhne, weniger Stunden und somit mehr Freizeit? Für viele Foxconn-Mitarbeiter dürften diese Neuigkeiten vor allem Grund zur Freude gewesen sein. Doch nicht für jeden Angestellten sind die neuen Regelungen ein Segen. Vor allem, wenn weniger Überstunden auch einen niedrigeren Lohn bedeuten.

Eigentlich wollte Foxconn für seine 1,2 Millionen Mitarbeiter in China weniger Überstunden bei gleichbleibender Bezahlung erreichen, so Reuters. Von bisher 60 Überstunden dürfen demnächst „nur“ noch 36 Stunden zusätzlich gearbeitet werden. Doch nicht jedem Fließband-Mitarbeiter gefällt die neue Restriktion. „Wir sind hier, um zu arbeiten, nicht um zu spielen“, so ein Foxconn-Mitarbeiter.

ANZEIGE

Zudem berichtet ein anderer Angestellter, dass die Arbeitsbedingungen bei Foxconn im Vergleich zu anderen chinesischen Fabriken deutlich besser seien. Somit stellt sich die Frage, ob die Neuerungen bei Foxconn auch von den Angestellten als wirkliche Verbesserungen wahrgenommen werden.

Warten wir's ab – und hoffen wir, dass Foxconn seine Versprechen einhält.

Mehr zu: Arbeitsbedingungen | China | Foxconn

Artikel kommentieren

Bild von Gast

Ja, genau - als ob die die Überstunden bezahlt hätten....

Bild von Gast

don´t feed the troll!

Bild von JeanLuc7

Apple, gebt doch bitte von Euren 40% Marge (das ist ein anderes Wort für Gewinn vor Steuern) den Foxconn-Leuten etwas ab, damit sie ihren Mitarbeitern höhere Löhne zahlen können. 20% mehr in Shenzen kostet Euch wahrscheinlich etwas in der Größenordnung von "Peanuts".

Ich zahle die Aufpreise auf Apple-Produkte viel lieber, wenn ich weiß, dass das Geld auch bei denen ankommt, die es brauchen. Ich hab aber kein Interesse daran. Reiche noch reicher zu machen.

Bild von Gast

Dann spende dein Geld doch und quatsch nicht so ein Zeug wie
"Ich zahle die Aufpreise auf Apple-Produkte viel lieber"
denn ICH HABE KEIN GELD ZU VERSCHENKEN!

Bild von Gast

So sieht es aus. Danke für diese Worte

Bild von MichaelH

Du hast schon mitbekommen, dass Foxconn bereits in der Vergangenheit die Löhne deutlich erhöht hat ? Und dass in obigem Artikel steht, dass die Überstunden bei gleichbleibender Bezahlung reduziert werden sollen ? Mehr Geld bei gleicher Bezahlung und Einstellung neuer Mitarbeiter zum Ausgleich der geringeren Überstunden führen für Foxconn zu höheren Kosten, die sicherlich auch an de Kunden und damit auch an Apple weitergegeben werden. Apple gibt somit zwangsläufig etwas von der Gewinnmarge ab, sofern sie nicht die Preise erhöhen.
Es wird interessant zu sehen, welche Auswirkungen dies auf die vielen anderen Kunden von Foxconn hat, die eine deutlich geringere Gewinnmarge als Apple haben.

Bild von Gast

Gääääääähhhhhn. Schnarch - schnarch - schnarch ...

Mach mal. Kauf DELL, HP oder LENOVO. Schon mal gehört, dass Apple bei Sozialbedingungen gaaaaaaanz weit vorne ist, wenn es um Zulieferer geht. Kauf nen PC und sag denen, die sollen 100 Euro teurer werden. Und tschüss!

Bild von Jensbst

Er meinte glaube ich den Aufpreis, der unbestritten, auf Produkten der Firma Apple aufgrund des Namens sowieso schon drauf ist. Ich finde auch das Apple 1-2 % Marge an Foxconn u.ä. abgeben könnte!

Bild von rudolf07

Apple soll also Foxconn, ein komplett eigenständiges taiwanesisches Unternehmen, mit einem Teil seines erwirtschafteten Gewinns subventionieren und obendrein vorschreiben, was die mit diesem Geld anstellen dürfen?
Oh Mann, wie unfassbar ahnungslos hier einige sind! LOL

Bild von Jensbst

Apple soll Foxconn nicht subventionieren! Apple soll nur den Preis nicht drücken und drücken.. Sondern sich vllt mal mit 1% weniger Marge abgeben..

Bild von Gast

Ach, Apple sollte Foxconn doch einfach kaufen und die Sache selber in die Hand nehmen. Sie sind ja offenbar eh die einzigen Auftraggeber bei Foxconn...

Bild von MichaelH

Genau. Jedenfalls wenn man mal einfach Acer, Amazon, Cisco, Dell, Hewlett-Packard, Intel, Microsoft, Motorola, Nintendo, Nokia, Samsung, Sony, Toshiba und viele Andere außen vor lässt.

Bild von Gast

Du weißt schon, dass Foxconn etwa 400.000 Angestellte hat? Meinst du, dass die alle nur für Apple produzieren? ;-)

Bild von saperlot

Du weisst schon, dass die 1.2mio leute an der Leine haben. Das würde man jedenfalls wissen, wenn man den Bericht gelesen HÄTTE.

Bild von Gast

400.000 doch nicht 1,2 Millionen arbeiten bei foxconn davon arbeiten 1 Millionen in den fabriken ca aber nicht alle für apple wie oben schon aufgeführt zählen dazu Sony Samsung Amazon HP, motorola, USW zu

Bild von Gast

Ach was für Gutmenschen.
Nur weil es mein stylishes Produkt betrifft machen wir ein auf ganz Engagiert und Betroffen. MacSolidarnocs oder was.
Als ob es nicht wirklich Wichtigeres geben würde.
Kauft Euch doch Holzspielzeug aus dem Fichtelgebirge, vielleicht bekommen die wenigstens einen fairen Lohn und schonen die Umwelt
Ätzz

Bild von Gast

Alles Blödsinn! Ich will einfach gute Apple-Produkte. Weiss doch jeder, dass es langfristig nur mit guten Mitarbeitern geht. Und das Ding macht Apple schon prima. Lasst Tim mal machen, ihr Schlaumeier ...

Bild von Gast

Sollen weniger Überstunden leisten- aber trotzdem mehr Geld
Beklagen sich das Sie das sie weniger bekommen, wenn sie weniger Arbeiten, obwohl Foxconn mehr zahlt.
Wiederspricht sich doch, oder hat der Mitarbeiter geschlafen.
------
Das was Apple an Foxconn zahlt ist unabhängig, da es ein selbstständiges Unternehmen ist. Kann ja auch sein das die mehr bekommen als man denkt, aber die großen erst ihren anteil abzwacken, weil wenn Apple schon mehr zahlt, wollen die großen ja auch mehr, dann kommt erst der kleine.
----

Weis es gibt viele die anderer Meinung sind

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
null + = dreizehn
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

FORUM

Re: Kontaktbilder

Re: iOS 8 - was darf auf keinen Fall fehlen?

Re: Festplatte muss repariert werden, läßt sich aber n ...

Re: Film auf externe FP für Windows nutzbar

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €

iPhone Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
18.28 MB
5.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos