VON LIZENZEN & RECHTEN

Apple-Fernseher zum Verkaufsstart ausschließlich in den USA erhältlich?

20.07.12 | 19:58 Uhr - von Justus Zenker

Inzwischen vergeht kaum ein Tag ohne ein neues Gerücht zum iPhone 5. Dabei gerät ein anderes Produkt, über das in der Vergangenheit kaum weniger spekuliert wurde, fast in Vergessenheit: Apples HDTV. Doch ob die aktuellen Neuigkeiten zu dem Fernseher „designed by Apple in California“ für Apple-Fans hierzulande erfreulich sind, darf bezweifelt werden.

Denn einmal mehr könnte Apple ein Produkt auf den Markt bringen, das anfangs ausschließlich in den USA verfügbar sein wird. Wie stuff.tv von Giles Cottle, seines Zeichens Analyst bei Informa, erfahren haben will, sind es vor allem Inhalte und die dazugehörigen Rechte, die Apple von einem internationalen Launch abhalten könnten. Die internationalen Lizenzen sind „eine riesige Last", die Land für Land einzeln ausgehandelt werden müssen. Die erst gestern in 30 weiteren Ländern, Deutschland ist nicht darunter, zur Verfügung gestellte Funktion „iTunes Filme in der Cloud“ spricht Bände.

ANZEIGE

Bisher bietet Apple lediglich Musik, Filme und TV-Serien aus dem iTunes Store über iTunes und das Apple TV. Für einen erfolgreichen Start eines revolutionären Fernsehers  benötigt Apple jedoch ein deutlich größeres Angebot, um sich von der Konkurrenz ausreichend zu unterscheiden. Dass der US-amerikanische TV-Markt deutlich weiter in der Entwicklung ist als das hiesige Angebot, beweisen Angebote wie Hulu oder Netflix. Der Online-Verleih Netflix lässt sich bereits auf dem aktuellen Apple TV in den USA zu verwenden.

Doch selbst in den USA könnte die Veröffentlichung des HDTV noch in weiter Ferne liegen. Die Analysten von J.P. Morgen gehen davon aus, dass der Fernseher erst 2014 auf den Markt kommt.

Mehr zu: Apple TV | Apple-Fernseher

Artikel kommentieren

Bild von Faina

Vielleicht ist es ja auch gut so. Wenn ich mir vorstelle, dass zusätzlich zu dem Schrott aus den Staaten, der über die privaten Sender hier verbreitet wird noch der über Apple TV hinzukommt, kann mir übel werden. Wer einmal in den USA TV geschaut hat wird mich verstehen. Die Technik - gerne. Auf den Inhalt aus Amerika könnte ich gerne verzichten.

Bild von Sn0w

@Faina: Das ist Geschmacksache. Nicht alle Medieninhalte aus USA sind gleich Schrott. Es gibt durchaus gute Filmbeiträge oder Serien, auf deren Ausstrahlung hier in Deutschland viel zu lange oder manchmal sogar vergeblich gewartet werden muss. Anbieter wie Apple oder Hulu wären hier eine gute Alternative.

Bild von Dich

Der US TV Markt hat wenigstens noch gute Ausnahmeproduktionen. Davon kann sich das deutsche "Qualitätsfernsehen" noch eine ordentliche Scheibe abschneiden.

Bild von dave07

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
zwölf - zwei =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

FORUM

OS10.9: automatische Anmeldung mehrerer Benutzer?

Re: youtube Video ruckelt...

Re: youtube Video ruckelt...

Re: youtube Video ruckelt...

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

Mac easy 02.2014

Ausgabe: 2/2014
21 MB
4.49 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos
Zur Startseite