HOHE NACHFRAGE

Neue, super-dünne iMac-Modelle: Apple erwartet schon jetzt Lieferprobleme

26.10.12 | 13:28 Uhr - von Justus Zenker

Die Präsentation des iPad mini am Dienstag war vorherzusehen, die Vorstellung des neuen MacBook Pro mit Retina-Display in der 13-Zoll-Variante sehr wahrscheinlich. Als Überraschung und heimlicher Star des Abends hat sich hingegen der komplett überarbeitete iMac herausgestellt. Die späte Verfügbarkeit und das bevorstehende Weihnachtsgeschäft könnten die Vorbestellfreude jedoch trüben.

Während das iPad mini bereits heute vorbestellt werden kann und ab dem kommenden Freitag geliefert werden soll, wird Apple den iMac in der 21,5-Zoll-Version erst „im November“ in die Regale der Händler bringen. Der größere Bruder mit 27 Zoll Bildschirmdiagonale soll gar erst im Dezember folgen. Dabei könnten zwischen Bestellung und Lieferung mehrere Wochen vergehen, wie Apples CEO Tim Cook während der Verkündung der Quartalszahlen zugeben musste:

ANZEIGE

„Für das iPad und iPhone sehen wir keine Lieferschwierigkeiten. […] Mit Blick auf den iMac wird das komplette kommende Quartal ziemlich angespannt werden. Für die Fertigung bleibt uns nur wenig Zeit und wir erwarten eine robuste Nachfrage. Es wird signifikante Lieferschwierigkeiten geben.“

Mehr zu: iMac | iMac 2012 | Tim Cook

Artikel kommentieren

Bild von Buddy

Genial. Als Aktionär sehe ich die Lieferprobleme auch und kann nur sagen: Perfekt. Weiter so. Dünner, performanter, besser, schneller, sicherer, besser für alle: Apple, Kunden, Aktionäre. Doch halt, hmmmm, leider nicht für Dell, HP, Microsoft. Apple, weiter so!

Bild von iShaft

Aha keine Lieferschwierigkeiten beim iPhone..?! Dann frage ich mich, warum mein vor über vier Wochen bestelltes iPhone 5 erst in der 51/52 Kalenderwoche geliefert werden soll... Das sind dann 90 Tage! Also wenn das keine Lieferschwierigkeiten sind, dann weiß ich auch nicht mehr. Wie lange soll man denn auf den iMac warten?

Bild von MichaelH

Wurde eigentlich schon bekannt gegeben, ab wann man den neuen iMac vorbestellen kann ?

Bild von OliverK

Desktop Rechner, die man nicht oder sehr begrenzt ausbauen kann, also ein Einmalartikel zum wegschmeißen!

Baut die Dinger gleich aus Recyceltem Plastikmüll, dann kann man die Desktop Rechner zum halben Preis kaufen und nach max. 5 Jahren entsorgen!

Bin langjähriger Apple Nutzer und bis jetzt zu frieden gewesen, aber mit dem Verklebe-/Verlöte Wahnsinn begibt man sich nicht mehr auf hohem Niveau, sondern auf dem unterstem Level der Einweg-Massen-Scheiße!!!

Um Komponenten im Mobilen Bereich noch dünner zu bauen mag es ja Sinn ergeben, aber was will ich mit einem noch dünnerem MacBook Air, was an sich schon dünn genug ist, was immer noch mit (in Foren) HITZEPROBLEMEN zu kämpfen hat ???? CPU, die unter Last und Voll-Last nur Handwarm werden gibt es noch nicht!!!

Apple sollte teilweise zurück zum Ursprung - Ausbaufähigkeit der gesamten Desktop und Notebook Flotte, dann kehren auch einige Pro Kunden zurück!!!

Bild von pppfff

@Oliver
Ja, da stimme ich zu. Der iMac sieht ja dünn aus, aber nur unter einem bestimmten Blickwinkel. Wenn man ihn von der Seite sieht, hat er einen dicken Bauch. Was aber auf (fast) keinem Bild zu sehen ist.
Wie sinnlos ist die Dünnheit am Rand, vor allen wenn man ein externes optisches Laufwerk daneben stellen muss.
Den Designer sollte man entlassen, vielleicht hab ich dann eine Chance, dass mein jetziger iMac noch so lange hält, bis der nächste Designer es besser macht.

Bild von Alex-K

Wie steht es denn mit besserer Leistung zum Vorgänger-Model?
Apple gibt nur an, dass die Grafik bis zu 60% schneller ist. Sonst wurde immer auch die CPU-Leistung verglichen? Ausser dass dass nun Ivi-Bridge statt Sandy-Bridge verbaut wird, hat sich Ghz-technisch nichts getan. Wie viel mehr Leistung hat denn Ivi gegenüber Sandy?
Ansonsten sehe ich keinen Grund für einen Wechsel - so schön das flache, spiegellfreie Display auch sein mag.
Auch der Wegfall von Firewire 800 ist ne Frechheit. Was mache ich jetzt mit meinen ganzen FW-Platten? Teuer nen Adapter kaufen?

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
elf - = elf
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

MAC-FORUM

Re: Mit Compressor Sendefähiges PAL Material erstellen

Mit Compressor Sendefähiges PAL Material erstellen

Re: Novamedia Disk Supressor

Re: Software vs Hardwareproblem? MBP late 2008: Tempo ...

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier