MIT FUNKEN UND TROMPETEN

Brennende iPod nano: Japanische Regierung verlangt Stellungnahme von Apple

29.07.10 | 20:18 Uhr - von Flavio Trillo
(Bild: Apple)

Zu den Ereignissen, die man erwartet, wenn ein iPod nano geladen wird und gleichzeitig Musik abspielen soll, gehört eines nicht: Feuer. Mehrere Vorfälle in Japan, bei denen in genau solch einer Situation die Funken flogen, haben jetzt zu einer offiziellen Regierungs-Anfrage an Apple geführt.

ANZEIGE



Das Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie forderte Apple dazu auf, nähere Informationen zu den beiden Zwischenfällen zu liefern, berichtet das Wall Street Journal. Das Unternehmen möge den Ursprung der plötzlichen Überhitzung erklären sowie darlegen, welche Maßnahmen seit den Meldungen ergriffen wurden um ebendies in Zukunft zu verhindern.

Betroffen sei lediglich der iPod nano der ersten Generation. In sechs Fällen kam es zu einer Brandentwicklung, vier der Betroffenen Besitzer erlitten leichte Verletzungen. Apple versicherte in einer ersten Stellungnahme die absolute Sicherheit eines jeden iPods. Man arbeite eng mit den offiziellen Stellen zusammen um die Ursache des Problems zu isolieren.

Artikel kommentieren

Bild von Gast

Man kann es auch übertreiben… ein iPod Nano der ersten Generation ist ja schon uralt. Und wegen 2 Fällen schonmal gar nicht. Nenene sowas verstehe ich nicht.

Bild von Gast

Zum Totlachen : )

Die Schadenfreude ist groß - gegenüber Apple selbstverständlich!

Bild von Gast

könnten vielleicht wieder unsichere japanische Batterien sein.
So langsam kommen möglicherweise Langzeiterfahrungen mit Li-Batterien ins Spiel.
Deshalb erscheint mir der Einbau in Autos auch noch ein wenig verfrüht.
Vielleicht muss man sich künftig kein Flammenmuster mehr lackieren oder kleben.

Bild von hannes96

denn das zeigt die Erfahrung in anderen Branchen. Diese Salamitaktik: nur dort etwas zu machen, wo einen Behörden zwingen, erfreut zuerst die hauseigenen Kaufleute. Aber spätestens bei einem Fall in einem anderen Land treten Argumentationsprobleme auf (sie ja offenbar jetzt schon vorhanden sind) und der Schaden ist um ein Vielfaches gewachsen mit einem zusätzlichen Imageverlust.

Ich bin gespannt, was hier diesbezüglich in Deutschland / Europa passieren wird. Hier gibt es ja Richtlinien und Gesetze, die sich mit Produktsicherheit befassen. Infos hier: :http://de.wikipedia.org/wiki/Richtlinie_2001/95/EG_über_die_allgemeine_Produktsicherheit

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
16 - 16 =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Re: Film auf externe FP für Windows nutzbar

Re: Film auf externe FP für Windows nutzbar

Re: Film auf externe FP für Windows nutzbar

Re: Film auf externe FP für Windows nutzbar

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier