SATELLITENNAVIGATION

iPhone 4S unterstützt russischen GPS-Konkurrenten GLONASS

19.10.11 | 23:52 Uhr - von
(Bild: Apple)

Apple hat die technischen Spezifikation vom iPhone 4S ergänzt: Neben Assistive GPS unterstützt das neue iPhone auch das russische Satellitennavigationssystem GLONASS. GLONASS ist ein älteres System, wurde aber erst in den letzten Jahren modernisiert.

ANZEIGE

Wie GPS ist auch GLONASS für die zivile Nutzung freigegeben und eignet sich für den weltweiten Einsatz. Beide Satellitensysteme lassen sich zusammen nutzen, um die Genauigkeit der Positionsbestimmung zu erhöhen. Viele GPS-Empfänger und Baseband-Chips unterstützen GLONASS, wovon wiederum das iPhone 4S profitiert. Russland will die Verbreitung von GLONASS notfalls auch mit Importzöllen für reine GPS-Hardware unterstützen.

Die Ergänzung der technischen Spezifikation ist derzeit nur auf der US-Apple-Seite zu finden.

Mehr zu: iPhone 4S

Artikel kommentieren

Bild von Gast

Ich glaub die Russen sind daaaaaa

Bild von Gast

blijad :D

Bild von Gast

Spionage auf dem iPhone 4S :O

Bild von Gast

nun wissen auch dir russen wo die ichtelefon 4s Benutzer Raum laufen...

Bild von Gast

"Beide Satellitensysteme lassen sich zusammen nutzen, um die Genauigkeit der Positionsbestimmung zu erhöhen."
Das klingt beinahe so, als müsste es aktiviert werden, bzw. als wäre die (zusätzliche) GLONASS-Nutzung optional.
Weiß da jemand genaueres?

Bild von Gast

Keine Angst, eine Standortbestimmung und Ortung ist mittels Navstar-GPS und auch durch GLONASS (Globalnaja Nawigazionnaja Sputnikowaja Sistema) so ohne weiteres nicht möglich! Der Chipsatz in Navigationsempfängern, so auch im iPhone, ist ein reiner Empfänger. Stark vereinfacht ausgedrückt wird die Position mittels Laufzeitmessung der verschiedenen Systeme bestimmt. Das US-amerikanische System Navstar-GPS arbeitet auf den Frequenzen 1575,42 MHz (L1) und 1227,60 MHz (L2) sowie 1176,45 MHz (L5). Das russische GLONASS arbeitet auf den Frequenzen 1602 MHz (L1) und 1246 MHz (L2). Aufgrund der militärischen Geschichte beider Systeme, können durch die Bodenstationen die Satelliten für zivile Nutzer künstlich in der Laufzeitmessung verschlechtert werden, was eine größere Ungenauigkeit zur Folge hat! Um diese Systeme fortan auch wirtschaftlich nutzen zu können, bedarf es aber dieser Genauigkeit. Aus diesem Grund wird derzeit auch das europäische Galileo aufgebaut. Für den Nutzer stünden dann alle drei Systeme zur Verfügung und damit eine sehr hohe Genauigkeit...

Bild von Gast

Gestern sind ja die ersten beiden Galileo-Satteliten ins All geschossen worden.
Ab 2014 sollen es dann 30 sein. Die Genauigkeit soll bis zu einem Meter betragen.
Man darf gespannt sein.

Bild von Gast

Mal Nachrichten lesen! Da ist mal wieder nichts hochgeschossen worden,

Bild von Gast

Soll aber heute passieren...

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
- sechs = sieben
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos
Zur Startseite