ZAHLENSPIELE

iPhone 4S: Geekbench zeigt 68 Prozent Leistungszuwachs und gedrosselten A5-Chip

11.10.11 | 09:55 Uhr - von
(Bild: bildnachweis1)

Statt, wie im iPad 2, mit 1 GHz scheint der A5-Prozessor im iPhone 4S mit 716 MHz zu laufen. Zu den gestern veröffentlichten Browsermark-Tests gesellen sich jetzt Ergebnisse aus Geekbench. Mit 622 Punkten liegt das iPhone 4S zwischen den 749 des iPad 2 und dem iPhone 4 mit seinem Scoring von 370.

ANZEIGE

Die seit der Markteinführung des iPhone 4 üblichen 512 MB RAM für neue iOS-Geräte werden im Überblick der Testergebnisse von Geekbench abermals für das 4S bestätigt. Das neue iPhone mit Motherboard-Revision „N94AP“ fällt allerdings, wie vermutet wegen des gedrosselten A5, um 17 Prozent hinter der Gesamtleistung des iPad 2 zurück.

Geht es schlicht um Hitzeentwicklung im deutlich kleineren Gerät, um die bei iPhones mit Argus-Augen betrachteten Akkulaufzeiten? Oder wird der A5 auch aus produktpolitischen und Gründen des Marketing mit niedrigerer Taktung als im Tablet-PC betrieben?

In den Kommentaren bei MacRumors wird schon diskutiert, wie viel schneller das kommende Nexus von Google und Samsung mit seiner überragenden Rechenleistung seinen Akku leeren wird.

Artikel kommentieren

Bild von Gast

Würde mich auch gerne mal interessieren warum hier der A5 gedrosselt wird.

Bild von Gast

Warscheinlich, um später zu sagen " Das iPad ist schneller "

Aber egal. Im System gibt es eine .plist Datei wo mein X-Beliebig den Prozessor Übertakten kann

Beispiel mein iPhone 2G lauft anstatt mit 412MHz mit 650 MHz ;-) und das schon ewig.

Also denke ich Hardware Technisch geht da noch mehr.

Bild von Gast

...na damit apple es dir nächstes Jahr mit 1GH als inovation verkaufen kann...

Bild von Gast

Stromverbrauch?

Bild von Gast

Jetzt Anfangs macht, dass Apple um den Prozessor zu schonen (Wärmeentwicklung) und natürlich um die Akulaufzeit stabil zu halten. Mit späteren Updates kann es durchaus sein, dass Apple die Taktung erhöhen wird..........Dieses hat Apple schon öfters in der Vergangenheit gemacht...........

Bild von Gast

Der iPod Touch der jezt Freitag kommt hat nicht den A5 Prozessor oder?

Bild von Gast

nein, immer noch A4

Bild von Gast

Enttäuschend ist aber, dass Apple den Arbeitsspeicher nicht erhöht hat. Dieses wäre durch aus sinnvoll gewesen. Schade!

Bild von Gast

Wenn nächstes Jahr das iPhone 5 heraus kommt, wird es ebenfalls den A5-Prozessor haben - nur dann ungedrosselt.
Und Apple wird prahlen, man habe das neue iPhone wieder einmal schneller gemacht.

Ich kann mir aber auch vorstellen, das man die volle Leistung des Prozessors intelligent bei Leistungs-Spitzen kurzzeitig nutzt. So ne Art Turboboost.
Vielleicht wird das Phone bei Dauerlast zu warm, deshalb drosselt man die Taktrate. Bei Leistungsnöten könnte der Prozessor aber vielleicht voll zugeschaltet werden.
Allerdings hätte Apple dieses "Feature" aber dann beworben.

Bild von Gast

Wen interessiert die Hardware? Taktraten-Diskussionen sind out. Das Gesamtpaket zählt - und das passt. Der Rest brauch nur App-Entwickler interessieren.

Bild von batDan

Ha, das kommende Google Samsung Nexus braucht die zusätzliche Leistung auch, damit es in der Praxis nicht völlig abkackt gegen das iPhone 4S. Schliesslich läuft da Java drauf und ein auf Widget-Effekte mit echtem Multitasking optimiertes OS, da spielt Akkulaufzeit keine grosse Rolle.

Bild von Gast

ohje ohje, gefährliches Halbwissen ... für die "Java ist so langsam Diskussion" bist du leider ein halbes Jahrzent zu spät am Start.

Im Endeffekt ist es egal wie schnell oder langsam der Prozessor ist. Die Geschwindigkeit lässt primär nicht zwingend auf die Leistungsaufnahme schließen.
Die Diskussionen über Dual-/Singlecore und Arbeitsspeicher sind schon aussagekräftiger.

Bild von batDan

Jaja, einfach ist es schon, zu behaupten, andere hätten ein gefährliches Halbwissen. Hast du eine Ahnung, natürlich ist selbst Googles (oder Oracles?) Davlik-Java ineffizienter als eine native Sprache wie Objective-C. Warum würden sonst sowohl Google (in Chrome/Chromium kann sein neustem C/C++ Code ausgeführt werden) als auch Microsoft (Metro-Apps unterstützen defaultmässig natives C/C++ anstatt C#) vom ach so hochgelobten Kurs hin zu Managed Code zurückkrebsen? Das ist eindeutig ein implizites Eingeständnis, das Apple's Weg mit native Code+Runtime für stromsparende, effiziente (Mobil-)Geräte eben doch der bessere war und ist.

Leute die Java das gelbe vom Ei finden, weil ja "die Rechenleistung heutzutage keine Rolle mehr spielt" sind dieselben, die in den 50-80er Jahren dachten, man müsse Gebäude nicht gross isolieren, weil es ja genug Erdöl zum Heizen gibt! Intelligentes Anwenden von native Code ist nachhaltiger!

Bild von TouchPro2G

@Gast 10:56: Meines Wissens ändert die Veränderung dieser .plist rein gar nichts an der Taktung des Prozessors. Zumindest habe ich das in eigentlich allen Themen dazu, die in Foren gestellt wurden, gelesen. Es ist also wohl eher Einbildung als Realität. ;-)
Außerdem existiert diese Datei seit iOS 4 nicht mehr.

Bild von rudolf07

Das iPhone 4s verarbeitet ohne Probleme 1080p H.264 Video mit 30 fps im High Level Profile 4.1. Das ist Blu-ray-Standard!
Wenn schert da noch die Prozessortaktung, ausser irgendwelche Kiddies mit chronischer Schwanzvergleicheritis? :D

Bild von Gast

Trolle wie Du einer bist scheint es jedenfalls zu interessieren.

Bild von Gast

Gedrosselt damit sie jetzt definitiv schlechter als die Konkurrenz sind. Verlierer. apple go home

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
eins + = sieben
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos
Zur Startseite