SNAPSEED-ENTWICKLER

Google übernimmt Nik Software

18.09.12 | 01:21 Uhr - von

Ausgerechnet als "Instagram-Konkurrent" wird Nik Software von der Nachrichtenagentur Reuters  bezeichnet. Der Hersteller von Snapseed und mehrerer Photoshop-Plug-ins wurde von Google für eine nicht genannte Summe übernommen und könnte die Foto-Bearbeitungsmöglichkeiten von Google+ verbessern.

Mit Instagram hat Snapseed wenig zu tun, außer die Verwendung von Retro- und Toycamera-Filtern macht eine App bereits zu einem Instagram-Konkurrenten. Solche Effekte gab es allerdings schon lange vor Instagram und auch in populären Apps. Snapseed überzeugte besonders durch die ganz auf den Touchscreen ausgerichtete Bedienung, außerdem hat der Anwender mehr Kontrolle über die Filter als in vielen anderen Apps.

ANZEIGE

Bekannt geworden ist Nik Software allerdings durch Plug-ins wie Silver Efex Pro. Was aus diesen wird, ist noch unklar: Photoshop-Plug-ins passen sicher nicht zu Google. Nik Software hat auch keinen Instagram-Konkurrenten - die Filter machen nur einen Teil von Instagram aus und nur wegen Fotoeffekten müsste Google sicherlich nicht Nik Software übernehmen.

Mehr zu: Google | Nik Software

Artikel kommentieren

Bild von a_sturm

Na, da hat Reuters aber mal keine Ahnung. NIK mit instagram zu vergleichen ist schon ganz schön frech.... Ich bin ja mal gespannt ob meine NIK Suite das letzte war was man bekommen kann.....:(

Bild von Alex-K

Befürchte auch, dass es das mit Nik war. Google wird die Richtung in Sachen Apps und Cloud-Apps vorgeben und das sonstige Portfolio geht den Bach runter.

Bild von swissmade

Diese Meldung schockiert mich ein wenig. Ich nutzte seit ca. vier Jahren die Nik Software. Als ich 2008 an der Photokina war, kaufte ich die erste Version von "Viveza". Vor gut einem Jahr kaufte ich die "Complete Collection".

Ich habe das ungute Gefuehl, dass das auf laengere sicht nicht gut ist fuer uns Konsumente od. Kunden. Wie schon meine vor Schreiber erwaehnten: Hoffentlich passiert.........gar nichts, und alles bleibt beim alten. Aber bei Google muss in 6 Monaten ein Gewinn her. Sonst ist die Firma weg. Ich kenne die Finanzelen Einzelheiten von Nik nicht. Aber Google wuerde es nicht kaufen, wen es nicht rentabel ist.

Auf der Nik Seite wird es gross angekuendigt: http://www.niksoftware.com/index/de/entry.php?

Bild von El_Chupanibre

Ich muss mich den hier geäußerten Befürchtungen anschließen. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
- neun = acht
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

Mac easy 02.2014

Ausgabe: 2/2014
21 MB
4.49 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos
Zur Startseite