AIRPLAY-EMPFÄNGER SIND UNERWÜNSCHT

Apple entfernt Airfoil Speakers Touch von Rogue Amoeba aus dem App Store

25.05.12 | 08:34 Uhr - von

Manchmal werden auch auch Apps entfernt, die bereits seit Jahren im App Store sind: Airfoil Speakers Touch erlaubt Audio-Streaming vom Mac und PC auf iOS-Geräte. Einen Monat nach Veröffentlichung der Version 3 wurde die App aus dem App Store entfernt, den Grund kennt Entwickler Rogue Amoeba noch nicht.

Dabei wurden allgemein die Richtlinien gelockert: Galt es vorher als schwierig, Programmiersprachen oder E-Mail-Programme im App Store zu veröffentlichen, ist beides mittlerweile möglich. Es gibt auch viele Alternativen zu den vorinstallierten Apps, obwohl Apple diese dafür an anderer Stelle benachteiligt.

ANZEIGE

Die Version 3 von Airfoil Speakers Touch führte eine Funktion zum Audio-Streaming zwischen iOS-Geräten ein. Laut Rogue Amoeba entspricht die App den Apple-Richtlinien, es wurden also keine nicht-öffentlichen APIs verwendet. In den Kommentaren wird ein Zusammenhang mit iOS 6 vermutet und wie üblich gefordert, die App in den Cydia Store zu stellen - was sich für Rogue Amoeba aber kaum lohnen dürfte. Es kommt im App Store immer mal wieder vor, dass eine App nach der Genehmigung entfernt wird, da die Prüfer nicht jede Apple-Technologie kennen.

Die App-Store-Richtlinien sind aber kein Dokument, aus dem sich automatisch ableiten lässt, dass eine App genehmigt werden muss. Apple bezeichnet es als ein "lebendiges Dokument" und warnt Entwickler, dass ihre Apps zu den besonderen Fällen gehören könnten, die neue Regeln erfordern. John Gruber vermutet, dass Apple etwas gegen Apps hat, die unter iOS als AirPlay-Empfänger dienen. In den Richtlinien erlaubt Apple die Verwendung dokumentierter APIs - aber nur, wenn sie so verwendet werden, wie vorgesehen.

Mit irgendwelchen möglichen neuen Funktion in iOS 6 hat die Entfernung von Airfoil Speakers Touch nicht zu tun, haben Grubers Quellen verraten.

Die Vermutung von John Gruber wird durch weitere AirPlay-Empfänger-Apps bestätigt, die Monate vor Airfoil entfernt wurden, beispielsweise AirFloat. Wer eine dieser Apps besitzt, sollte sie sichern, da sie sich eventuell nicht erneut aus der Cloud herunterladen lassen.

Mehr zu: Airfoil | AirPlay | App Store

Artikel kommentieren

Bild von Gast

Lang lebe die Zensur, lang lebe unser Koch!

Bild von Gast

Zum glück habe ich mich getraut es auch mit android zu versuchen :-P

Bild von batDan

Vielleicht hat es doch mit einer Funktionaliät von iOS6 zu tun oder halt damit, dass Apple die Zubehörhersteller, die Geld für eine AirPlay-Lizenz zahlen, nicht benachteiligen will. Ist schade für die Konsumenten, aber so läuft halt der Kapitalismus...

Vielleicht hat sich Apple auch am Werbespruch von der Herstellerwebsite gestört:

Better yet, with an inexpensive in-app purchase your iOS device becomes a full-fledged mobile AirPlay receiver! That means you can stream audio from one iOS device to another, or even send from iTunes directly to iOS. Why spend hundreds on a costly third-party AirPlay device, when you can use the iOS device you already have?

http://rogueamoeba.com/utm/2012/05/24/apple-has-removed-airfoil-speakers-touch-from-the-ios-app-store/

Bild von Gast

Da übertreibt Apple schon sehr! Ein "lebendiges Dokument" ist Sche***! Die sollen sagen was erlaubt oder verboten ist und sich dann daran halten! Was soll das noch in den nächsten Jahren werden?

Bild von Gast

Ist die Welt untergegangen, oder was?

Bild von Gast

Nein, noch nicht untergegangen. Aber Stück für Stück, für Stück.....Und manche Frösche verlassen den Topf mit kochendem Wasser nie.

Bild von Gast

eine der schon langen besten Apps. gleicher Kaese wie mit AirPrint, dummer Protektionismus. Angst die total Kontrolle zu verliehen. Innovationen wegspeeren. Da wird Apple mehr und mehr zu IBM, zeigt Ihr wahres Gesicht, das Sie ja nie seien wollten, laut Werbung zu 1984. wenn es nicht mehr nach oben geht, wird der Fall keine Freunde finden.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
eins * drei =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

Mac easy 02.2014

Ausgabe: 2/2014
21 MB
4.49 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier
Zur Startseite