HALLEFFEKT MIT HOHEM BEDIENKOMFORT

Test: 2CAudio Breeze

Beat 708.2011 - von Vera Schumacher

Breeze

Bewertung:
sehr gut (6.0)
Preis: 149 US-Dollar
Webseite:
Hersteller: 2CAudio
Eckdaten:
• VST, AU, RTAS

In einer Liste der am besten klingenden algorithmischen Hall-Plug-ins darf 2CAudio Aether nicht fehlen. Die Bedienung eines derart komplexen Effekts will jedoch erst einmal erlernt werden. Was lag da näher, als eine einsteigerfreundliche, aufs Wesentliche reduzierte Variante des Effekts zu programmieren? Vorhang auf für Breeze! Da viele der Regler des Plug-ins mehrere interne Parameter steuern, kommt man mit wenigen Mausklicks zum gewünschten Ziel. Auf der aufgeräumten Bedienoberfläche finden Sie Regler zur Beeinflussung von Nachhallzeit, Pre-Delay, Raumgröße und -form sowie von Dichte und Diffusion. Dreht man den Time-Regler ganz nach rechts, hält die Hallfahne unendlich lange an – ein Effekt, der insbesondere Ambient-Klängen gut zu Gesicht steht.

Eine Dämpfungsfunktion und ein Equalizer gestatten eine flexible Bearbeitung der tonalen Charakteristik des Nachhalls. Eine weitere Spezialität des Hallprozessors ist der Cross-Parameter, der bestimmt, inwieweit der linke Kanal des Eingangssignals in den rechten überspricht und umgekehrt. Dieser True-Stereo-Modus beeinflusst gemeinsam mit dem Width-Regler die Stereobreite des Halleffekts. Angenehm groß dimensionierte Anzeigen geben Aufschluss über die Zeit- und Frequenzcharakteristika des Effekts. Aufgrund seiner geringen und darüber hinaus anpassbaren CPU-Last kann man das Plug-in auch auf Laptops betreiben oder im Studio zahlreiche Instanzen nutzen. Nützliche Details wie ein ergonomischer Browser sowie eine A/B-Vergleichsfunktion runden die Ausstattung ab.

Fazit

Breeze weiß mit einem ebenso edlen, lebendigen und klaren Klang zu begeistern wie sein großer Bruder Aether. Dabei liefert das Plug-in sowohl überlebensgroße, Chorus-artige Modulationen als auch authentische Simulationen echter Hallräume, die sich hervorragend in den Mix einfügen. In der Praxis wird man den Halleffekt nicht nur wegen seines eigenständigen Klangcharakters, sondern auch aufgrund seines hohen Bedienkomforts schätzen.

 

ANZEIGE

BEAT-NEWSLETTER BESTELLEN

beat drive

Aktuelle Testberichte

Aktuelle Beat Ausgabe

: ##beat 05/14##falkemedia

Beat 05.2014

Erscheinungsdatum:
04.04.2014

Spezial: Track-Klinik