SEQUENZER FÜR UNTERWEGS

GarageBand für iPad geht an den Start

23.03.11 | 13:52 Uhr - von BeatMagazin
(Bild: Falkemedia)

Mit GarageBand hat Apple bereits viele Musiker Stunden am Rechner gehalten. Nun gibt es eine iPad-Version, die Musiker unterwegs und auf der Couch begeistern soll. Der erste Eindruck überzeugt!

Die iPad-Version bietet, genauso wie die Apple-Version, die Möglichkeit Instrumente anzuschließen. Zusätzlich gibt es Bildschirmsteuerungen für Tasten-, Saiten- und Schlaginstrumente.

Mit einer Bibliothek von 370 MB ist eine enorme große Datenmenge an Instrumenten und Sounds verfügbar. Es gibt eine Tonartauswahl, durch welche Piano, Gitarre und Klavier vordefiniert werden und somit ein harmonisches Einspielen sehr einfach gemacht wird. Genauso einfach lässt sich über eine X/Y-Matrix Lautstärke und Komplexität eines Rhythmus definieren, sodass auch per sogenannte Smart-Drums Rhythmen kinderleicht eingespielt werden können.Die Bandbreite der Klänge ist bei Tasteninstrumenten am vielfältigsten. Allerlei Instrumente kann man hier per Keyboard nachahmen. Pianos, Orgeln, Synthesizer fehlen nicht in der Auswahl. Per Headset kann man Gesang und Instrumente bzw. Sounds aufnehmen, und auch als Sound wiederum samplen. Stimmeneffekte wie Megaphon oder Verzerrungen sind ebenfalls leicht möglich.

Es gibt eine Tonspur-Ansicht, in der man komponieren, arrangieren und erstellte Mixes exportieren kann. Dies geschieht im AAC-Format.

Musik-Neulinge haben es sehr einfach in die Software und das Komponieren und Arrangieren einzusteigen. Fortgeschrittene bekommen eine einfache Möglichkeit mobil Ideen umzusetzen.

Konzeptioniert für das iPad2 braucht es eine gewisse Ladezeit auf dem iPad1 zwischen den Instrumenten umzuschalten. Dafür, dass die App für das iPad2 beworben wurde, ist Apple hochzuhalten, dass sie trotz längerer Ladezeiten nicht komplett auf es technisch beschränkt ist. Instrumente reagieren auch auf dem iPad1 hinreichend schnell.

Die App ist für 3,99 Euro im App-Store von iTunes zu erwerben.

GarageBand im iStore

Artikel kommentieren

Bild von tk69

Und dann zweimal das gleiche? ^^

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
neun + = 25
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

BEAT-NEWSLETTER BESTELLEN

beat drive

Aktuelle Testberichte

Aktuelle Beat Ausgabe

: ##beat 05/14##falkemedia

Beat 05.2014

Erscheinungsdatum:
04.04.2014

Spezial: Track-Klinik