UNTERHALTUNG | Podcasts 1.0

Podcasts

Mac Life 06.2012 - von

Podcasts 1.0

Mac Life

Appstore

Leser

Hersteller: Apple

KOSTENLOS

Podcasts und Apple - eine Liebesbeziehung ist das nicht. In iOS 6 gibt es in der Musik-App keine Podcasts mehr, diese bekommen ihre eigene App, die Apple bereits vorab veröffentlicht hat. Endlich sollen Podcasts die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen.

Zunächst präsentiert sich aber gähnende Leere - Podcasts greift nicht auf eventuell bereits synchronisierte Podcasts zu. Der Katalog ist praktisch mit der iTunes-App identisch, nur werden die anderen Medien ausgeblendet. Natürlich wird nach jedem Abo der Katalog erst verlassen. Mehrmals stürzte die App auf dem iPad 1 ab.

  • Nicht unterstützt? Die Podcasts-App zeigt die Kapitelmarken des Fanboys-Podcasts nicht an.

Separat werden die "Top-Podcasts" präsentiert, meist Ableger von Sendungen der öffentlich-rechtlichen Sender. Diese sind in Sparten unterteilt, die oben wie die Frequenzanzeige eines alten Radios angeordnet sind. Die einzelnen Striche stellen Unterkategorien dar. Wie bei einem alten Radio den Sender zu suchen, weckt nicht gerade den Appetit auf frische Podcasts, die Darstellung ist misslungen: Dank zu großzügiger Freiräume und übergroßer Podcast-Logos passt immer nur ein Podcast gleichzeitig auf den Bildschirm der Top-Stationen. Der Benutzer ist also ständig am Wischen in alle Richtungen. Da Apple auf eine Beschriftung verzichtet hat, ist bei manchen der Podcasts gar nicht klar, wie sie heißen, da sie kein Cover haben. Dies ist z.B. beim CocoaCast der Fall, der Titel erscheint erst, wenn das kleine "i" berührt wird.

  • Das Blättern durch die Top-Podcasts ist alles andere als ein Vergnügen.

Immerhin: Bei den bereits abonnierten Podcasts bekommt Apple mehr als ein Cover auf den Bildschirm. Optional gibt es auch eine Textdarstellung. In beiden Darstellungen können auch die sogenannten Shownotes aufgerufen werden. Schon iTunes auf dem Mac schlampt hier (Text lässt sich nicht kopieren, Links nicht anklicken), aber die Podcasts-App übertrifft dies noch: Beschreibungen werden nach etwa 300 Zeichen abgeschnitten, Zeilenumbrüche nicht beachtet und Links entfernt.

  • Von einer Podcast-App könnte erwartet werden, die gesamten Shownotes (Beschreibungen) anzuzeigen.

Beim Abspielen verzichtet Apple auf Radio-Anspielungen und bildet stattdessen ein altes Tonbandgerät nach, welches den halben Bildschirm einnimmt, wenn das Cover weggeschoben wird. Dann steht auch der Ruhezustandstimer zur Verfügung.

Podcasts gehört leider zu den Apple-Apps, die viel zu früh veröffentlicht wurden: Abstürze, mangelhaftes Bildschirmlayout, Fehlen wichtiger Funktionen und schlechte Integration des Katalogs. Besorgnis erregende Züge nimmt mittlerweile Apples Liebe zu Benutzeroberflächen an, die Materialien oder alte Geräte nachahmen: Wenn die Animation des Tonbandgeräts zu den wenigen Dingen gehört, die in der App rund laufen, wurden offenbar die Prioritäten falsch gesetzt.

  • Überlegene Apple-Tonbandtechnik bringt selbst den Vogonen-Podcast auf einer Tonbandrolle unter

ANZEIGE

Bewerten Sie die App

0
Noch keine Wertung
Eigene Wertung: Keine

Artikel kommentieren

Bild von myid

Und der Rest? iTunesU, Hörbücher Klingeltöne... Was ist damit? Wenn man schon aufteilen will dann richtig. Warum sollte man Podcast aus dem einstigen Musik Programm verbannen aber den Rest nicht. Dieser Schritt ist alles andere als nachvollziehbar.

Bild von mjaap

Für iTunes U gibt es eine eigene App, Hörbücher und Klingeltöne werden nicht wie Podcasts im Abo bezogen.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
dreizehn - zwölf =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos