ALLE THEMEN ANZEIGEN ·

 · FOXCONN

09.07.14 | 11:06: Vorerst keine Job-Killer

Mensch-Maschine: Welche Rolle spielen „Foxbots“ in der iPhone-Fertigung?

Mehr als Zuarbeiter denn als Ersatz der menschlichen Fertigungs-Kräfte sollen die von Konzernchef Terry Gou jüngst angekündigten Roboter bei Foxconn für die Produktion von Apple-Hardware zum Einsatz kommen. Die Mitarbeiter bleiben verantwortlich für die essenziellen Schritte und Prozesse der Fertigung. mehr·Kommentieren

23.06.14 | 11:19: Neuer Firmenrekord

Bericht: Foxconn heuert 100.000 neue Arbeiter für iPhone-6-Produktion an

Die Hon-Hai-Tochter Foxconn und der taiwanesische Konzern Pegatron sind Apples primäre Produktions-Partner für das iPhone 6. Beide Firmen stocken jetzt ihr Personal auf, um die anstehende Massenfertigung zu stemmen. Foxconn stellt dabei mit seinen geplanten 100.000 Anstellungen einen neuen Firmenrekord auf. mehr·Kommentieren

16.06.14 | 11:39: Neuer Anlauf

iPhone- und iPad-Fertigung: Foxconn will mit Sharp zusammenarbeiten

Apple-Zulieferer Foxconn soll in Gesprächen mit dem japanischen Hersteller Sharp sein, um dessen Technologie zukünftig für die Produktion von Displays für das iPhone und das iPad zu nutzen. Eine strategische Partnerschaft gibt es seit 2012. mehr·Kommentieren

28.05.14 | 13:27: Wer liefert was

iPhone 6: Foxconn und Wistron sollen sich Fertigung teilen, Produktionsstart angeblich im Juli

Das neue iPhone 6 soll voraussichtlich im September 2014 vorgestellt werden. Wie vielfach zu hören, wird es in zwei Versionen mit Displaygrößen von 4,7 und 5,5 Zoll gefertigt, ein 4-Zoll-Modell wird wohl weiterhin im Programm bleiben.  mehr·Kommentieren

19.05.14 | 10:34: Sicherheit geht vor

Apple-Zulieferer Foxconn muss Fabrik schließen

Mal wieder ein neuer Krisenherd in der Welt mit gewalttätigen Ausschreitungen. Es gibt Spannungen zwischen China und Vietnam, was Apple-Zulieferer Foxconn – der den Großteil der iPhones und iPads fertigt – veranlasst, seine Fabrik in Vietnam für einige Zeit zu schließen. mehr·Kommentieren

23.01.14 | 17:25: Schmierig

iPhone-Fertigung: Foxconn-Manager haben sich bestechen lassen

Groß überraschen kann so eine Meldung wohl kaum noch. Wie jetzt bekannt wurde, haben sich Manager des iPhone-Fertigers Foxconn bestechen lassen. Nur wer zahlte, wurde als iPhone-Zulieferer geführt. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage erhoben.  mehr·Kommentieren

28.11.13 | 12:47: Bänder stehen nicht mehr still

iPhone 5s: Foxconn produziert mit tausenden Arbeitern rund um die Uhr

Foxconn soll die Produktion für das iPhone 5s kräftig angezogen haben. Im Werk in Zhengzhou (China) soll derzeit rundum die Uhr am iPhone 5s gearbeitet werden, gut 300.000 Arbeiter beschäftigen sich nur mit der Endfertigung - und das 24 Stunden, sieben Tage die Woche in Schichtarbeit. mehr·Kommentieren

25.11.13 | 14:15: Anlage in Harrisburg geplant

Foxconn investiert 40 Millionen US-Dollar in Fertigungsanlage in den USA

Foxconn plant eine große Investition in neue Produktionsanlagen in den USA. Bei einem Event in Washington äußerte sich Foxconn-Chef Terry Gou dazu kurz, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet. Es soll sich um Investitionen in der Gesamthöhe von 40 Millionen US-Dollar in den USA handeln. mehr·Kommentieren

14.08.13 | 05:38: Weitere Steigerung durch iPhone 5S erwartet

Foxconn: Gewinnsprung dank starker iPhone-Verkäufe

Foxconn produziert für praktisch jede größere Elektronikfirma, einen großen Teil des Umsatzes macht die Firma aus Taiwan aber mit der Fertigung von Apple-Produkten. Der Gewinn soll im zweiten Quartal um 41 Prozent angestiegen sein und spiegelt damit die starken iPhone-Verkäufe wieder. mehr·Kommentieren

28.06.13 | 10:52: Lebst du noch?

Fitnessarmbänder: Foxconn kündigt Alternative zu Nike Fuelband, Fitbit Flex und Jawbone UP an

Fitnessarmbänder liegen im Trend. Jetzt hat auch iPhone-Fertiger Foxconn ein derartiges Gerät angekündigt, mit dem sich nicht nur Lebenszeichen wie Atmung und Herschlag des Trägers messen lassen, sondern auch Anrufe und Facetime-Einträge geprüft werden können.  mehr·Kommentieren

28.05.13 | 05:26: Geschäft wird diversifiziert

Foxconn steigt in das Zubehör-Geschäft für Smartphones ein

Apple ist nicht die einzige Firma, für die Foxconn produziert, aber einer der wichtigsten Partner. Nun sucht Foxconn nach neuen Geschäftsfeldern und wird nach Informationen des Wall Street Journal mit der Produktion von Smartphone-Zubehör unter eigenem Namen beginnen. mehr·Kommentieren

27.05.13 | 23:05: Neue Geschäftspartner für Hon Hai

Firefox Smartphones & Tablets: Foxconn und Mozilla sind künftig Partner

Im Zusammenhang mit dem Namen Hon Hai Pression Industry Co., beziehungsweise der Tochter Foxconn, hört man in der Regel auch den Namen Apple. Doch Foxconn fertigt auch für andere Hersteller wie Nokia oder Hewlett-Packard Rechner Smartphones, Tabletts und andere Geräte. In Zukunft will Apples langjähriger Partner neben Apple auch mit Mozilla zusammen Geräte produzieren., mehr·Kommentieren

14.05.13 | 10:06: Wachstum mit iPhone-Fertigung

Apple soll Produktion von Foxconn zu Pegatron verlagern

Noch ist Pegatron wesentlich kleiner als Konkurrent Foxconn, doch Foxconns Produktionsprobleme beim iPhone 5 und konkurrenzfähige Preise sorgen für mehr Aufträge von Apple. Laut Business Insider wird der Auftragsfertiger bei zukünftigen Apple-Produkten eine große Rolle spielen. mehr·Kommentieren

Trockenübung für Apples Smart-TV: Foxconn probiert sich an Fernsehern

Was plant Foxconn mit einer neuaufgelegten TV-Produktion und einer Millionen-Investition bei Sharp? Marktbeobachter glauben an eine Trockenübung für Apples Smart-TV. Foxconn probiere sich aktuell an der Massenfertigung von Fernsehern und versucht durch niedrige Preise zum bestmöglichen Partner für das Apple HDTV zu werden. mehr·Kommentieren

22.04.13 | 23:15: Produktionsfehler?

Bericht: Apple verweigert Abnahme einer millionenschweren iPhone-Lieferung von Foxconn

Die Kamera des iPhone 5 schützt Apple mit einer Abdeckung aus Saphirglas, das Display ist dank Cornings Gorilla Glas besonders kratzfest. Der restliche Corpus ist hingegen so anfällig für Kratzer, das iPhones teilweise mit kleinen Macken ausgeliefert wurden. Diese könnten nun Grund für Apple gewesen sein, eine komplette Lieferung iPhones abzulehnen. mehr·Kommentieren

19.04.13 | 09:32: AAPL-Kolumne

Die Angst vor Apples nächsten Quartalszahlen

Nächste Woche Dienstag wird es ernst: Nach Monaten voller Bedenken, skeptischen Prognosen und immer rasanteren Kurseinbrüchen an der Börse zählen nur noch die nackten Zahlen, wenn Apple die Geschäftsbilanz für das abgelaufene zweite Geschäftsquartal des Jahres vorlegt. Nach Analystenmeinung geht es bestenfalls um Schadensbegrenzung.  mehr·Kommentieren

15.04.13 | 19:02: Neues iPhone im Sommer?

iPhone 5S: Fertigung beginnt in Bälde, Foxconn stellt neue Mitarbeiter ein

Sollte das neue iPhone bereits im Sommer auf den Markt kommen? Gut möglich, denn Apples chinesischer Vertragspartner Foxconn scheint sich derzeit mit tausenden neuen Fließband-Jobs auf die bevorstehende Produktion des iPhone-5-Nachfolgers vorzubereiten. mehr·Kommentieren

26.03.13 | 12:08: Jahresplus Gewinne von 16 Prozent

Effizientere iPhone- und iPad-Fertigung: Foxconn gibt Rekordgewinn bekannt

Foxconn glänzt mit neuen Geschäftszahlen im abgelaufenen Geschäftsjahr und konnte unter anderem durch die iPhone- und iPad-Fertigung allein im letzten Quartal einen Rekordgewinn von umgerechnet rund 960 Millionen Euro verbuchen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg mit dem Verweis auf neuste Zahlen vom taiwanesischen Auftragsfertiger. mehr·Kommentieren

07.03.13 | 11:58: Erfolg?

Verbesserte Arbeitsbedingungen bei Apple-Zulieferern 

Die im vergangenen Jahr von Apple ins Leben gerufene Initiative zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen bei den Zulieferern zeigt offenbar Wirkung. Nach einem Jahr der Beobachtung hat sich die Einhaltung der Arbeitszeiten weitestgehend verbessert.  mehr·Kommentieren

27.02.13 | 11:53: Weiteres Engagement gefordert

Unmenschliche Arbeitsbedingungen: Erneut Vorwürfe gegen Apple-Zulieferer

Laut einem neuen Report einer chinesischen Organisation versagt Apple dabei, die Arbeitsbedingungen bei den Zulieferfirmen zu überwachen oder gar zu beeinflussen. Die in Hong Kong ansäßige Student & Scholars Against Corporate Misbehaviour wirft den Fabkrikanten weiterhin unmenschliche Arbeitsbedingungen vor und fordert mehr Engagement von Apple. mehr·Kommentieren
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier