ANSCHLUSS VERPASST

Dell sieht PC-Zukunft negativ

02.04.13 | 08:17 Uhr - von

Dell gehört immer noch zu den erfolgreichsten PC-Herstellern, aber die Marktlage beurteilt der Konzern kritisch: In einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht beschreibt Dell den immer schwierigeren Markt für Windows-PCs.

Die Liste der Risiken ist lang: Die Einnahmen aus dem Markt für Desktop- und Notebook-PCs sinken, ein Ende ist nicht in Sicht. Es ist auch noch nicht abzusehen, wie Windows 8 aufgenommen wird - gerade Firmenkunden könnten auf ein Upgrade verzichten und bei Windows 7 bleiben. Immer häufiger würden Smartphones und Tablets PCs ersetzen. In beiden Märkten hat Dell keine nennenswerte Präsenz.

ANZEIGE

Im PC-Markt geht der Trend außerdem zu Produkten mit geringen Gewinnmargen. Einige Firmen erlauben es ihren Angestellten, eigene Geräte in der Firma einzusetzen (Bring your own device), was dann nicht unbedingt Dell-Geräte sind. Hinzu kommt der Trend zu alternativen Betriebssystemen, auf fast allen Dell-Computern läuft aber Windows.

Bei Dell sind weitere Investitionen nötig, um übernommene Firmen in den Konzern zu integrieren und Geschäftskunden einen besseren Service zu bieten.

Während Dell mit Windows-PCs lange Jahre erfolgreich war, lief man bei anderen Geräten der Konkurrenz hinterher (MP3-Player, Smartphones, Tablets). Beim Betriebssystem hat man sich von Microsoft abhängig gemacht - da Microsoft mithilft, Dell von der Börse zu nehmen, dürfte sich an dieser Abhängigkeit auch in Zukunft nichts ändern. Letztes Jahr wurde der Ausstieg aus dem Smartphone-Markt angekündigt.

Im Vergleich ist Apple besser für die Zukunft aufgestellt: iPhone und iPad sind trotz einiger Negativschlagzeilen in jüngster Vergangenheit erfolgreiche Produkte und da Apple das Betriebssystem selbst entwickelt, ist der Konkurrenzdruck auf Apple geringer. Auch Desktop- und Notebook-Computer kann Apple mit höheren Gewinnmargen verkaufen als die Konkurrenz.

Mehr zu: Dell | Windows

Artikel kommentieren

Bild von privatepaula

So recht Dell hat, muss man sagen, gehen die Schwierigkeiten von Dell auf sein eigenes Konto. Wer jahrelang nur Kistenschieber macht aber selbst nichts entwickelt und sich auf Microsoft konzentriert braucht sich nicht wundern.

Bild von ronnyhh76

Hmmm, irgenwie klingelt es da in meinen Ohren den Namen Bertelsmann. Die waren damals auch davon überzeugt, dass niemans Bücher online bestellen wird. Später gab es dann ein großes "mimimi" :-D

zu Dell: so ist das Leben, so tickt die Wirtschaft. Wer rastet, rostet! Diese Grundregel der Wirtschaft sollte selbst in den USA bekannt sein.

Bild von Macintosh1968

Das Problem von Dell ist seit Jahren der Einheitsbrei. Zusammengebastelte PCs, hässliche Geräte, keine eigenen Ideen und Entwicklungen....Wo das hinführt ist doch klar oder?

Mac

Bild von Powernaut

google wird vielleicht durch die momentane schwäche im pc bereich auch mehr erfolg haben mit seinen chromebooks und boxen

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
acht - = drei
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

FORUM

Re: Spam? Safari

Re: Router-Passwort vergessen...

Re: Virenschutz

Re: Mail friert den iMac für Minuten ein

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €

iPhone Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
18.28 MB
5.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier