NACHHILFE FÜR ANGEHENDE INGENIEURE

Apple: Macs, iPhones und iPads als Bausatz für den Bildungsbereich

01.04.12 | 12:51 Uhr - von

Apple-CEO Tim Cook setzt eigene Akzente und plant nun laut einer Pressemitteilung mit dem Bruch einer alten Tradition: Seit dem Apple II bietet Apple seine Hardware-Produkte nur komplett zusammengebaut an. Doch Apple steht unter dem Druck der Politik - und wird nun kreativ.

Politiker der Republikaner und Demokraten haben in Apple inzwischen ein Wahlkampfthema entdeckt. Dabei geht es natürlich nicht um die Arbeitsbedingungen bei Apples Auftragsfertigern wie Foxconn, sondern um die Tatsache, dass Apple und andere Firmen massiv Jobs in der Produktion nach China verlagert haben. Einst brüstete sich Apple sogar mit „Made in USA“, inzwischen ist aber fast die gesamte Lieferkette in China. Nicht nur die niedrigen Löhne sprechen für Fernost, sondern auch die Masse an qualifizierten Arbeitern. Hinzu kommt, dass immer mehr qualifizierte Menschen den USA den Rücken kehren.

ANZEIGE

Alles kein Problem für Apple, nur die Forderungen der Politiker werden zunehmend unangenehm, denn wie üblich wird hauptsächlich Apple beschuldigt, zuwenig für die US-Wirtschaft zu tun. Doch Apple kümmert sich um den Nachwuchs: iTunes U war der Anfang und es folgten digitale Schulbücher. Nun dürfen sich zunächst angehende Ingenieure der Stanford University am Zusammenbau von Apple-Hardware versuchen, denn die gibt es ab dem 1. Juli 2012 auch als Bausatz für den Bildungsmarkt.

Computer zum Zusammenbauen – daran werden sich wohl nur Veteranen erinnern. Viele Computer der 70er Jahre gab es nur als Kit, bevor mit Apple, Commodore und Tandy schließlich die Ära der Fertig-Computer begann. Der Sinclair ZX81 gehörte zu den letzten populären Computern, die (auch) als Bausatz verkauft wurden. Nun kommen also Mac-Computer, iPads und womöglich auch iPhones und iPods hinzu. Zum Lötkolben müssen die Studenten nicht greifen - die Logicboards sind weitgehend vorbestückt -, aber ansonsten heißt es BYOM (Build your own Mac). Mit dem selbst zusammengebauten Mac zu arbeiten, schafft mit Sicherheit Mac-Anwender, die sich ihrem Mac stärker verbunden fühlen.

Skepsis über die Erfolgsaussichten des Angebots sind angebracht, nicht nur weil Apple lediglich 50 (Mac Pro) bis 20 (Mac mini) US-Dollar Preisrabatt gewähren will: Die Reparaturprofis von iFixit bewerten die Reparaturfreundlichkeit vieler Apple-Produkte eher negativ. Aber selbst wenn das Angebot floppen sollte, kann Apple immerhin behaupten, etwas für den Ingenieurs-Nachwuchs getan zu haben. Nun ist die Politik wieder am Zug …

Mehr zu: Aprilscherze | iPad | iPhone

Artikel kommentieren

Bild von Gast

Hat sicher nichts mit dem heutigen Datum zu tun...

Bild von Gast

bestimmt nicht :D

Bild von Gast

Ja, ich wünsche Euch auch einen schönen 1. April! ;-)

Bild von Gast

Apple goes Ikea, April April!

Bild von Gast

Sicher.... April April :D

Bild von Jo_himself

nicht schlecht ;)

Bild von TouchPro2G

Und ich hab's geglaubt! *Kopfnuss* :-D

Bild von Gast

Aber es wäre zumindest eine geile Idee... :D
Wäre sofort dabei, wenn die Apple TV dann günstiger wird!

Bild von Gast

Grundsatz für heute: nichts Glauben was im netz steht :D

Bild von Gast

Ihr habt immer Ideen :D

Bild von Gast

Letztes Jahr hatte ich das mit Mario geglaubt, aber dass nicht! :D

Bild von Gast

Gute Aprilscherze zeichnen sich dadurch aus, dass sie so geschrieben sind, dass sie doch irgendwie im Bereich des möglichen liegen. Dieser Quatsch hier ist so absurd, dass man überhaupt nicht auf den Kalender schauen muss um zu wissen, dass es sich um einen Aprilscherz handelt. Echt schwach!

Bild von Gast

Aha.

Bild von Gast

Etzt hör auf zu motzen. Wer mein feind ist, ist auch chuck norris' feind und wer das ist, hat n problem.

Bild von Gast

Chuck norris.

Bild von Gast

Ach komm schon - so übel war der nun auch wieder nicht!

Bild von Gast

Na da hat aber einer einen ganzschön großen Stock quer im Arsch sitzen ;)

Bild von Gast

Gut war auch der mit dem Intel-Inside Sticker.
Ich hab echt damals angst bekommen.

Bild von IxasXerxes

Naja, der iFridge einer Konkurenzseite ist auch nicht viel glaubhafter.

Daumen hoch für die Idee

Bild von Gast

Als Scherz lässt sich das spätestens an der Aussage der Rabatte erkennen: so VIEL Rabatt würde Apple niemals geben!

Bild von Gast

Und IKEA bietet bereits zusammengebaute Möbel an...

Bild von Gast

Bester Witz :D

Bild von Gast

Ich brauchte ein wenig länger, da üblicherweise die Berichte über "Analysten" und deren "Visionen" bezüglich kommender Produkte ein ähnliches Niveau haben ;) ijoke

Bild von Lion-97

Oh shit und ich hab das echt noch geklaubt… ich fands ein bisschen strange aber ihr habt mich erst darauf gebracht, dass des ein fake sein könnte ;D

Bild von Gast

"geklaubt" kommt eigentlich von "Glauben", nicht von "AufKlauben" ....
Bitte beachten

*Herr, wirf Hirn vo Himmel ..."

Bild von Gast

witzig.

Bild von Gast

Also da sich der Artikel nicht von den Durchschinttsartikeln der MacLife abhebt, hab ich das auch geglaubt...

Bild von udlich

Bäh! - Man wird hier ja so richtig veräppelt! ;-D))

Bild von Gast

Ich habe den Bausatz zuhause. Aufbau dauert zwei Stunden (MBPro 15").

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
+ eins = sechs
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

FORUM

Re: Scanner-Fehler 22 an neuem Multifunktionsdrucker h ...

Re: frage zu word für mac

Re: Scanner-Fehler 22 an neuem Multifunktionsdrucker h ...

Re: Scanner-Fehler 22 an neuem Multifunktionsdrucker h ...

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier
Zur Startseite