AKTUALISIERUNG AUF VERSION 12.0.1

Adobe veröffentlicht Update für Photoshop CS5

01.07.10 | 17:35 Uhr - von

Mit einem 11,3 MB großen Update aktualisiert Adobe Photoshop CS5 auf die Version 12.0.1. Etliche Fehler werden behoben und einige Probleme, die durch den Wechsel auf Cocoa/64-Bit entstanden sind, beseitigt. Ein Fehler bleibt allerdings bestehen.

Unter den behobenen Fehlern ist beispielsweise ein Absturz bei Verwendung der neuen „Content-Aware Fill”-Funktion, auch ein Absturz beim Erstellen der Schriftarten-Vorschau wurde beseitigt. Droplets benötigen nicht mehr Rosetta, laufen also nativ unter Intel-CPUs. Zu den bizarren Fehlern zählt ein weißer Pixel, den bestimmte Dialoge als Souvenir hinterlassen haben. Der Liquify-Filter arbeitet auf dem Mac nun schneller und die Scroll-Geschwindigkeit bei Verwendung der Mighty Mouse, Awesome Mouse und Magic Mouse wurde verbessert.

ANZEIGE

Nicht beseitigt wurden Abstürze und Darstellungsprobleme speziell unter Mac OS X 10.6.4. Dieses Update hat sich in den letzten Tagen als problematisch für alle Anwendungen herausgestellt, die OpenGL nutzen und sorgt für Geschwindigkeitseinbrüche und Darstellungsproblemen in diesen Programmen. Bei Adobe sind davon Photoshop CS5 und After Effects CS5 betroffen, Valve rät zum Verzicht auf 10.6.4 und Blizzard hat auch Probleme festgestellt.

Artikel kommentieren

Bild von Gast

das Adobe und Apple anscheinend wenig Konversation betreiben, hat mich einige Stunden des erneuten Aufspielens von 10.6.3 (und Löschen von 10.6.4) gekostet.

PFUI APPLE
PFUI ADOBE

sunit

Bild von Gast

einen Verzicht auf ein Systemupdate zu empfehlen. welches schon länger als das Produktupdate veröffentlicht ist scheint mir sehr sinnvoll zu sein. :P

Bild von mjaap

Auch wenn Adobe und Apple in der Öffentlichkeit Differenz haben, kommunizieren deren Entwickler durchaus miteinander, wodurch beide Produkte (OS X und CS) profitieren.

Bild von MarkyBoyBln

na offenbar ja nicht! Adobe scheint sich ja noch nicht mal die Entwickler-Builds von Mac OS zu laden, sonst würden solche Fehler gar nicht passieren können!

Bild von mjaap

Doch, durchaus. Aber Valve, Blizzard, Adobe und andere Hersteller haben auch nicht die Ressourcen, jede Betaversion von Apple mit jeder Systemkonfiguration zu testen. Dazu veröffentlicht Apple zu häufig umfangreiche Aktualisierungen von OS X. Das manche Probleme erst auftreten, wenn das OS auf Millionen Macs installiert ist, kommt noch dazu.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
elf + = dreizehn
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

MAC-FORUM

Re: Software vs Hardwareproblem? MBP late 2008: Tempo ...

Re: Software vs Hardwareproblem? MBP late 2008: Tempo ...

Re: Software vs Hardwareproblem? MBP late 2008: Tempo ...

Re: Software vs Hardwareproblem? MBP late 2008: Tempo ...

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos