AUSLEIHE ODER BESITZ?

iTunes Store: Songs lassen sich nicht vererben, Bruce Willis will klagen

03.09.12 | 19:45 Uhr - von Justus Zenker

Wohl nicht ganz so spektakulär wie „Apple vs. Samsung“, aber dennoch interessant könnte ein bevorstehender Prozess werden: Bruce Willis vs. Apple. Der Hollywood-Star will gegen Apples Lizenzbedingungen vorgehen, da diese ihm angeblich nicht erlauben, seine Bibliothek an seine Kinder weiterzuvererben. Ein Kampf gegen Windmühlen?

Wie das britische Boulevard-Blatt „The Sun“ schreibt erlauben die aktuellen Lizenzbedingungen lediglich das Ausleihen von Songs und nicht etwa den Eigentum. Stirbt der Eigentümer, erlischt das Recht auf die Nutzung der Titel. Sollte der in Idar-Oberstein geborene Schauspieler nicht erfolgreich sein, könnte alternativ auch eine Treuhand seine über „viele, viele iPods“ verteilte Bibliothek für seine Nachfahren verwalten.

ANZEIGE

Große Erfolgschancen dürfte der „Stirb Langsam“-Darsteller allerdings nicht haben, da auch er wie jeder iTunes-Anwender Apples Lizenzbedingungen einmal akzeptiert hat. Allerdings stellt sich die Frage, ob die Lizenzbedingungen tatsächlich im Weg stehen: Weder in der US-Version noch in Deutschland enthalten die iTunes-AGB Bedingungen, mit denen die Übertragung der Nutzungslizenz von Musik, beispielsweise als Teil eines Erbes, eingeschränkt wird. Lediglich Apps aus dem iTunes und Mac App Store können laut Apple nicht übertragen werden.

Der Wahrheitsgehalt der Sun-Story darf somit bezweifelt werden. Wie Willis' Frau Emma Heming per Twitter mitgeteilt hat, sei die Geschichte „not true“ – nicht wahr.

 

Mehr zu: iTunes Store

Artikel kommentieren

Bild von sunit

Also lieber die CD kaufen und überspielen - die kann ich vererben.

Bild von Gast Maclife

Richtig! iTunes say's no! Hehehehehehe

Bild von Wolfgang Scherf

"Wie Willis' Frau Emma Heming per Twitter mitgeteilt hat, sei die Geschichte „not true“ – nicht wahr."

Warum berichtet ihr dann darüber?

Bild von emgee82

"Not true"? Kein Wunder, denn der berühmte Hollywoodakteur stammt aus Idar-Oberstein. Wer der andere Herr Willis ist, und wer Ida Oberstein ist, ist dagegen nicht überliefert.

Bild von pppfff

Auch wenn die Geschichte nicht wahr ist, die Frage bleibt trotzdem: Kann ich die Nutzungsrechte vererben?
Zum Beispiel aufgeteilt an mehrere Leute, dann ist das Weitergeben des Passwortes keine Lösung.
An die Redaktion: Was meint Ihr ?

Bild von CMV

Interessantes Thema. Da zur Erbmasse ja auch Rechte gehören, müsste die Vererbung von ausgeliehener Musik doch auch möglich sein, oder? Man wird wohl auch an der Rechtmäßigkeit der Apple-AGB zweifeln dürfen, nicht selten sind Klauseln darin unwirksam, nur stört sich selten jemand daran.

Bild von EddyM

Mir fällt da nur ein:

Die größte Lüge der Menschheit ????

Ja ich habe die AGB's GELESEN und VERSTANDEN, und bin mit diesen EINVERSTANDEN.

Noch ein Vorschlag wer hat schonmal die kompletten AGB's gelesen und so wie ich "lügt" :-)

Bild von CMV

Nur weil man mit den AGB einverstanden ist, bedeutet das noch lange nicht, dass diese auch wirksam sind. Oftmals hat man doch gar keine andere Chance als diese zu akzeptieren.

Ich bin mir sehr sicher, wenn man eine genaue AGB Kontrolle der Apple-AGB macht (§§ 305ff. BGB), dürften einige Klauseln unwirksam sein.

Bild von swissmade

ich habe doch die lieder bezahlt. folglich gehoeren sie mir doch. dann ist es widerum egal was, oder wem ich sie weiter gebe, od. vererbe. oder sehe ich da was falsch? wen ich ein mercedes kaufe muss ich nach meinem ableben auch nicht an mercerdes zurueckgeben.

Bild von ronnyhh76

da liegst du leider wie so viele falsch!

du erwirbst niemals einen song, film, computerspiel etc. als eigentum. es bleibt immer das eigentum des urhebers, in diesem fall der band. apple ist via itunes lediglich dazu befugt, dir ein sogenanntes EINGESCHRÄNKTES nutzungsrecht gegen eine schutzgebühr zu verkaufen. das nutzungsrecht bestimmt der urheber, also in welchem umfang du wie das stück nutzen darfst.

im digitalen umfeld stellt dir der urheber eine kopie (dazu zählen auch CDs, DVDs, Blurays etc.) mit daran geknüoften bedingungen zur verfügung. mehr nicht!

was die weitergabe nach dem tod angeht. OFFIZIELL nicht gestattet, da ein an PERSONEN vergebenes nutzungsrecht mit dessen ableben erlischt. erwirbt dies eine FIRMA, so erlischt dies erst mit schließung dieser, wenn nicht anders definiert.

natürlich kontrolliert das niemand! im analogen umfeld (feste datenträger) sowieso nicht. im digitalen kann ich mir für die zukunft vorstellen, dass wenn der itunes account eines verstorbenen abgemeldet wird, die lieder in der cloud gesperrt werden und beim nächsten anschluss des iphones etc. ein netter hinweis erfolgt ;-) aber soweit sind apple und die musikindustrie noch lange nicht.

in der automobilbranche kannst du mit deinem auto auch nicht alles machen, sobald du es gekauft hast. klar kannst du es tunen, umlackieren etc. aber sobald es an einen öffentlichen auftritt geht und damit die marke mercedes an sich in verbindung steht, solltest du dir vorher sämtliche genehmigungen eingeholt haben. denn das in form gepresste blech gehört dir, die marke noch lange nicht ;-)

Bild von Mike-H

Hast du dir die Lieder gekauft, oder nur das recht sie zu hören ? Bei Software von Apple kaufst du ja auch nicht die Software, sondern nur das recht sie zu benutzen. iOS-Apps kann man ja auch nicht weiter verkaufen.

Bild von TouchPro2G

Eigentlich sollte eine Privatkopie erlaubt sein - und damit auch ein Weitervererben. Man darf dabei nur keinen Kopierschutz umgehen (ausgenommen erneute Aufnahme des Liedes, z. B. von Soundkarte) oder gar Kopien der Musik gewerblich vertreiben. Aber eine Kopie unter Verwandten und Bekannten zu verteilen ist eigentlich erlaubt.
Quelle: http://www.test.de/Musik-und-Filme-kopieren-Geraubt-oder-erlaubt-1251490-1252410/

Und auch wenn es verboten sein sollte, wer merkt das schon? (Ich will euch hier zu nichts potenziell Illegalem anstiften.) ;-)

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
eins + = 16
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

MAC-FORUM

Re: Scanner-Fehler 22 an neuem Multifunktionsdrucker h ...

Re: frage zu word für mac

Re: Scanner-Fehler 22 an neuem Multifunktionsdrucker h ...

Re: Scanner-Fehler 22 an neuem Multifunktionsdrucker h ...

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier
Zur Startseite