KLINGELING

Tschüss Marimba & Co: iOS-6-Wecker bringt eigene iTunes-Titel als Weckton

14.08.12 | 10:27 Uhr - von Eric Schäfer
(Bild: Apple Insider)

Schrill, täglich von ungeliebten Ton geweckt zu werden. Doch wenn demnächst der iPhone-Wecker klingelt, heißt es Abschied nehmen von Marimba und ähnlichen Tönen, denn mit iOS 6 gibt Apple den iPhone-Besitzern endlich die Möglichkeit, eigene iTunes-Titel als Weckton einzustellen. 

Unter den über 200 neuen Funktionen, die mit iOS 6 angeblich Einzug halten werden, wird Apple auch ein Update der Weckfunktion bringen. Erst im vergangenen Jahr hat eine Studie festgestellt, dass fast 60 Prozent aller Smartphone-Nutzer ihr Gerät als Uhr verwenden, und ein Viertel von denen lässt sich durch das Smartphone wecken.

ANZEIGE

Hatte Apple in iOS 5 den Weckton noch auf voreingestellte oder die im iTunes Store gekauften Klingeltöne beschränkt, so bekommt der Anwender mit iOS 6 die Option, sich von einem beliebigen Song aus seiner iTunes-Musikbibliothek wecken zu lassen. Über die Option „Ton“ lässt sich dann beim Aktivieren der Weckfunktion über den Button „Titelwählen“ ein eigener iTunes-Titel auswählen.

Mit iOS 6 soll der Wecker über eine neue App auch auf das iPad kommen.

Mehr zu: iOS 6

Artikel kommentieren

Bild von Solerimus

das freut sicher die Wecker-App developer :-()

Bild von Deni196496

Man konnte doch schon früher seine eigenen iTunes-Titel als Weckton definieren, man braucht dazu aber ein Programm wie Ringtones. Damit kann man den Song nicht nur konvertieren, sondern ihn auch schneiden und faden. Einziger Nachteil: Man muss den Klingelton dann mit iTunes in den "Ringtones"-Ordner verschieben da die App das nicht selber machen kann.

Bild von myid

Damals bei der Nokia Generation konnte man den Wecker stellen und das Telefon dann AUSschalten.
Tut man das heute bei den Smartphones bleibt der Wecker stumm.

Beim iPhone gehen über Nacht sinnlose Batterie Prozente flöten. Und nur weil ich das Teil als Wecker benutze.

Will sagen ich benutze es nicht als Wecker.

Bild von TouchPro2G

"Beim iPhone gehen über Nacht sinnlose Batterie Prozente flöten. Und nur weil ich das Teil als Wecker benutze."

Das Ausschalten und wieder Anschalten des iPhones benötigt mit Sicherheit mehr elektrische Energie, wie wenn man es im Standby- und Flugmodus über die Nacht liegen lässt.

"Damals bei der Nokia Generation konnte man den Wecker stellen und das Telefon dann AUSschalten.
Tut man das heute bei den Smartphones bleibt der Wecker stumm."

Dafür kannst du bei den heutigen Smartphones, wenn sie ausgeschaltet sind, sicher sein, dass sie nicht auf einmal losklingeln. ;-)

Bild von BigB

Find ich gut. Man spart sich den Umweg über Garageband bei dem die Tonqualität auch gelitten hat. Fehlt noch das selbe für Anrufklingeltöne...
Da fällt mir ein, gibts Jamba eigentlich noch?? :D

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
dreizehn - = neun
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

Weitere News

  • Meist gelesen
  • Meistdiskutiert

IPOD-FORUM

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier
Zur Startseite