REZEPTE VON LAFER, WIENER & CO.

Kreative Küche: Neue App „Zu gut für die Tonne!“ hilft bei der Reste-Verwertung

21.11.12 | 15:45 Uhr - von Justus Zenker

Ein Stück hartes Brot, eine matschige Banane oder eine Schüssel Spaghetti vom Vortag: Nicht selten landen durchaus noch genießbare Lebensmittelreste zugunsten frischer Zutaten in der Tonne. Mit einer neuen App für iOS und Android soll die Verwertung von solchen Resten vereinfacht werden. Die Rezepte stammen von 50 Spitzenköchen und Prominenten. Zudem enthält die App Tipps zur Lagerung sowie einen Einkaufsplaner.

Komplett vermeiden lassen sich Lebensmittelreste nur selten. Mit praktischen Tipps zur Lagerung sowie zur Haltbarkeit soll die App zumindest dabei helfen, dass Produkte noch vor deren Verwendung in die Tonne wandern. Kernpunkt der App ist jedoch die Rezepte-Datenbank, dank der sich passende Rezepte finden lassen. Ob Frittata aus Spaghetti vom Vortag, Brotsalat aus altem Brot oder ein exotisches Curry aus braunen Bananen: „Selbst mit kleinen Resten lässt sich noch viel anfangen“, so Spitzenkoch Christian Rach.

ANZEIGE

Den Einkauf will die App zudem mit einem interaktiven Einkaufszettel erleichtern. So informiert „Beste Reste“ nicht nur über die benötigten Mengen aufgrund der gewünschten Personenzahl, sondern hilft auch bei der Erstellung eines „systematisch sortierten Einkaufszettels […] der Kunden zeitsparend durch das Geschäft leitet“, so die Pressemitteilung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucher.

Die kostenlose App ist für iOS ab der Version 4.1 für iPhone, iPad und iPod touch im App Store sowie für Android-Geräte im Google Play Store erhältlich. Anwender ohne Smartphone können auf die Tipps sowie die wachsende Datenbank mit derzeit 242 Rezepten über www.zugutfuerdietonne.de zugreifen.

Mehr zu: App Store

Artikel kommentieren

Bild von wurzel71

Kurz und knapp... App. geladen, Kühlschrank gecheckt, App. gecheckt und wieder App. gelöscht! Ich habe Wunder was gedacht, was diese 'Datenbank' basierende App. kann... Das ist ne Farce, ne Ohrfeige für jeden Aushilfsprogrammierer! Ein PDF mit nem Inhaltsverzeichnis ist genauso gut, wenn nicht noch besser, das PDF skaliert wenigstens die Auflösung und diese App. gibt's nicht mal fürs iPad... Wie doof ist das denn... Und die Idee ist soooouralt... und oft kopiert.... Und nun das, Mensch Herr Rach, da hat man sie ganz schön veräppelt!

Bild von klabec

Dann freuen wir uns mal auf die Alternative, die uns wurzel71 in Kürze präsentieren wird ;-)

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
elf - elf =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

Mac easy 02.2014

Ausgabe: 2/2014
21 MB
4.49 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos
Zur Startseite