WAS ZEIGT DER PATENTANTRAG?

Apple-Patentantrag: iOS-Apps ohne Programmierkenntnisse erstellen

13.04.12 | 10:25 Uhr - von

Ein neu veröffentlichter Patentantrag macht Hoffnungen auf ein einfaches Produktionssystem für iOS-Apps von Apple. Patentnummer 2012/0089933 beschreibt dabei ein Content-Managementsystem, das ohne Einsatz und Kenntnis von Programmiersprachen Apps für verschiedene Hardware bereitstellt.

ANZEIGE

Patentantrag Nummer 2012/0089933 (PDF) wurde von Apple im vierten Quartal 2011 eingereicht und jetzt von der US-Patentbehörde veröffentlicht. Im Grundsatz geht es dabei um „Content Configuration for Device Platforms“, also einem Tool, um digitale Inhalt für die Ausgabe an verschiedenen Geräten zusammenzustellen, zu ändern und zu veröffentlichen.

 

Mutmasslich beschreibt der Antrag ein schon länger erwartetes System, mit dem ohne Programmier-Vorkenntnisse iOS-Apps produziert werden können. Unterstützt wird ein clientseitiges Tool von einem Content-Delivery-Server bei Apple, der verschiedene Inhalte vorhält und nach der Einbindung bereitstellt. Ob dieses System für die Erstellung von iOS-Apps konfiguriert ist, wie es die Patentspezialisten von Patently Apple vermuten, oder ob es sich dabei um den iAd-Workflow handelt, wie 9to5mac spekuliert, bleibt offen.

Ähnliche Tools, die es dem Anwender besonders einfach machen, sind allerdings schon von Apple mit dem iAd Producer und iBooks Autor auf dem Markt.

Mehr zu: Patente

Artikel kommentieren

Bild von MACximilian

Das könnte ein Killertool werden.

Bild von Lion-97

Das ist das erste Patent, das hier vorgestellt wird, von dem ich glaube, dass es wirklich umgesetzt wird!

Bild von Gast

geklaut von Google: ich sage nur App Inventor. Apple wird auch immer dreister.

Bild von Gast

mach dich nicht lächerlich

Bild von Gast

Warum? Der App. Investor ist eine Tatsache - und nicht nur eine Skizze wie auf der Patentschrift. Ob das Ding was taugt kann ich nicht beurteilen, aber es gibt ihn nun mal schon.

Bild von Gast

Totaler Schrott!

Bild von Gast

Wirklich viel könnte man damit nicht machen. Eventuell ein paar Median anzeigen und ähnliches. Aber um wirklich brauchbare Apps erstellen zu müssen, erfordert es schon Programmierkenntnisse.

Bild von Gast

Ihr seid schwul

Bild von MACximilian

Bist im falschen Forum! Es gibt hier keine Kontaktbörse für Hinterlader!

Bild von Gast

Na dann bist du hier ja richtig...

Bild von Gast

Ja ich denke auch das es nur bedingt brauchbar ist. Ich denke mal das geht eher in die Richtung wie iWeb. Damit kann man schöne Websites erstellen, mit vielen bunten Farben und so. Aber wirklich Funktion (Bildanimationen, Datenbankanbindung für Kontaktformulare, etc.) bietet iWeb von Haus aus nicht. Da muss man sich schon selber bemühen und HTML Code schreiben.

Bild von Gast

Datenbankanbindung mit HTML? :P

Sorry, aber ich musste das mal so aus dem Zusammenhang reissen ;)

Bild von Gast

Mit HTML5 soll es neuerdings möglich sein.

Bild von Gast

Geht schon - vor allem mit sowas wie Phonegap. Auch im Browser gibts sowas schon - ob das jetzt html5 ist weiß ich nicht.

Bild von Gast

Besser gesagt: Die Anbindung erfolgt natürlich über Javascript....

Bild von Gast

Also doch nicht über HTML.

Bild von Gast

Und der Code in iWeb ist wirklich dirty... Mich wundert des Browser das trotzdem interpretieren!

Bild von Gast

Gibt schon diverse Tools und Anbieter mit denen man eigene Apps entwickeln kann, bezahlt über Abos!

Bild von Gast

Hmm - das gibt es doch schon längst: http://www.appinventor.mit.edu/.
Nur halt nicht für iOS. Wurde von Google auf den Weg gebracht...
Aber Apple wills patentieren lassen - ja, klar.

Bild von Gast

Ich finde Apple sollte zuerst dafür sorgen, dass man die Apps auch ohne Developer Account auf seinen eigenen Geräten installieren kann.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
null + = drei
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos
Zur Startseite