GELD FÜR TOMTOM, KNOW-HOW FÜR APPLE

Analyst empfiehlt Apple TomTom-Übernahme

12.12.12 | 19:43 Uhr - von Justus Zenker

Die Karten-Anwendung in iOS 6 wurde aufgrund von fehlenden oder sogar falschen Informationen bisher nur wenig bejubelt. Dabei erhält Apple von seinen Partnern durchaus qualitativ hochwertiges Kartenmaterial. Dennoch, um das „Maps-Gate“ so schnell wie möglich zu beheben gibt es nur eine Lösung: Die Übernahme des niederländischen Navi-Herstellers TomTom.

So sieht es zumindest Hans Slob, seines Zeichens Analyst bei der niederländischen Rabobank. Die Chance, dass eine solche Übernahme auf absehbare Zeit stattfindet, schätzt Slob mit 30 Prozent ein. „TomTom könnte Apples Finanzspritze gebrauchen und Apple TomToms Karten-Know-how“, so der Analyst. Laut Slob würde Apples Zahlungsbereitschaft bei bis zu 10 Euro pro Anteil liegen. Worin Apples Vorteil gegenüber der aktuellen Lizensierung des Kartenmaterials liegen soll, lässt der Rabobank-Analyst hingegen offen.

ANZEIGE

TomTom dürfte allein die Analyse freuen: Das Aktienpapier des Navigations-Herstellers konnte nach Veröffentlichung der Analyse den stärksten Wertzuwachs in den letzten acht Wochen verzeichnen. Slobs Einschätzung von fünf Euro pro Aktie liegt derzeit nur knapp über dem aktuellen Wert von 4,06 Euro. Der Wert von TomTom beläuft sich derzeit auf etwa 906 Millionen Euro.

Mehr zu: Apple | Karten | TomTom

Artikel kommentieren

Bild von macumlife

Wenn Analysten solche Sachen vom Stapel lassen habe ich immer den Verdacht dass ein guter Bekannter zuvor ausreichend Papiere gekauft oder verkauft hat.

Bild von nafets

Apple verwendet doch schon Tom-Tom Kartenmaterial?! Was soll dann der Kauf bringen?

Bild von marti

Das frag ich mich auch.

Bild von JeanLuc7

Apple hätte dann Zugriff auf die POIs von TomTom und deren Geocodierungsfunktionen, außerdem auf deren Algorithmen zur abgestuften Darstellung von Straßendetails - eben alles, was aus dem (bei Apple bereits vorhandenen) Rohmaterial gute Karten macht. Bisher hatten sie den Ansatz, das alles selbst machen zu wollen.

Ich halte die Annahme aber zum jetzigen Zeitpunkt nicht für realistisch. Im übrigen verwendet auch google dieses Kartenmaterial. Es stammt ursprünglich von der TomTom-Tochter TeleAtlas.

Bild von viva

Vielleicht würde dann das blöde Java-Programm, mit dem TomTom-Geräte am Mac aktualisert werden können, etwas Mac-freundlicher und würde endlich auch mit dem Adressbuch kommunizieren, statt wie in der Steinzeit jede Adresse manuell im Auto eingeben zu müssen. Bei der iPhone-App klappt das ja auch, aber da ist mir der Bildschirm zu klein und der Prozessor zu heiss. TomTom hat einen Riesen-Nachholbedarf in Sachen Usability bei Mac-Nutzern, aber welcher Navi-Hersteller hat das nicht? Deswegen: ja, Apple, bitte kaufen. Die Tommies zeigen Apple dann, wie man Kartenmaterial richtig verarbeitet und Apple zeigt ihnen, wie man Mac-Software schreibt.

Bild von michael.koulen

Navigon wäre da vielleicht eine Option. Zumindest funktioniert dort ja schon mal die Anbindung an das Adressbuch.
;-)

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
* drei = zwölf
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Re: Film auf externe FP für Windows nutzbar

Re: Film auf externe FP für Windows nutzbar

Re: Film auf externe FP für Windows nutzbar

Re: Film auf externe FP für Windows nutzbar

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier