VIEL VAPORWARE

Trotz Apples neuer Regeln: App-Store-Namegrabber könnten Schlupflöcher nutzen

14.09.10 | 12:22 Uhr - von
250.000 Apps und jede Menge heiße Luft
(Bild: maclife.de)

Abgebrühte Entwickler finden ein Schlupfloch in der Namen-Reservierung vom iTunes Store. Neue Regelungen bei iTunes Connect sollen eigentlich verhindern, dass durch vorsorgliche Reservierungen von möglichen App-Namen der Wettbewerb behindert wird. Nun wird iTunes noch unfairer für ehrliche Entwickler.

Wer als Entwickler seinen Jahresbeitrag von 99 US-Dollar zahlt, kann bei iTunes Connect einen und mehrere Namen für seine Apps anmelden. Lädt man nach 90 Tagen kein Binary hoch, so möchte Apple die säumigen Entwickler anschreiben. Dann hat man weitere 30 Tage Zeit, eine App mit dem registrierten Namen hochzuladen. Danach soll der Eintrag gelöscht werden. Der Name stünde - so der ehrenrührige Plan im Idealfall – anderen Entwicklern wieder zur Verfügung.

ANZEIGE

Die miese Masche läuft so: Man lädt eine App mit dem reservierten Namen hoch und stellt ein gewünschtes Veröffentlichungsdatum in ferner Zukunft ein. Dann hat man den Namen einer App zuverlässig vor der Konkurrenz geschützt. Das Apple-Team sichtet zwar alle Apps, die bei iTunes Connect hochgeladen werden. Allerdings muss die App erst zum Veröffentlichungsdatum funktionsfähig sein und den Qualitätsanforderungen von Apple genügen.

Mit einer Dummy-App kann man also heiße App-Namen weiter am Kochen halten, ohne das Auslieferungsdatum jemals einhalten zu wollen. Entwickler nennen es Vaporware - heißer Dampf, der allenfalls die Konkurrenz abbrühen soll.

Artikel kommentieren

Bild von Gast

oder einfach nach den 90 Tagen neu anlegen, sollte auch funktionieren, da es ja für alle Entwickler freigeschalten wird

Bild von Gast

... freigeschalten wird ... ???

Es wird vielleicht freigeschaltet, falls die anderen Entwickler mal nicht so schnell schalten ...

Das Licht wird eingeschaltet, das Essen zubereitet und mein Computer jetzt ausgeschaltet!

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
neun * vier =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

iTunes nutzt nach Neustart das falsche Verzeichnis

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos