ZWISCHENLAGER

iPhone-Austausch: Apple will Kunden komfortables Vor-Ort-Backup anbieten

19.04.12 | 11:20 Uhr - von Eric Schäfer
(Bild: Google Image)

Ein Zwischenlager der besonderen Art will Apple seinen Kunden im Apple Store als komfortables Vor-Ort-Backup anbieten. Wenn ein iPad oder iPhone ausgetauscht werden muss, können dessen Inhalte temporär im Apple Store auf einem Server gelagert werden. 

Ein iPhone- oder iPad-Austausch kann dann nötig werden, wenn sich die Hardware nicht mehr über eine Software reparieren lässt. An der Genius Bar im Apple Store ersetzt Apple derart defekte iOS-Geräte dann schon mal mit einem Ersatzgerät. Da aber jeder Anwender zahlreiche Daten auf seinem iOS-Gerät hat, empfiehlt Apple vor dem Termin an der Genius Bar ein Backup durchzuführen. Was allerdings nicht immer möglich ist.

ANZEIGE

Für solche Fälle arbeitet Apple in seinen Apple Store Labs derzeit an einer Lösung für ein komfortables Vor-Ort-Backup. Ein drahtloses Server System an der Genius Bar soll automatisch und sicher einen Datenabgleich des Inhalts eines iOS-Gerätes durchführen. Bringt also ein Kunde ein auszutauschendes iPhone mit, ohne zuvor ein Backup gemacht zu haben, können dessen Inhalte zukünftig auf einem lokalen Server im Store gespiegelt werden.

Nach dem Austausch des defekten iOS-Gerätes werden die alten Inhalte direkt vom Server wieder auf das neue iPhone gespielt und sofort automatisch vom Server gelöscht. Ein Backup auf die iCloud würde im Store zu viel Zeit beanspruchen.

Falls dieses System je eingeführt wird, dann zunächst in einigen ausgewählten Apple Stores ab Mitte 2013.

Artikel kommentieren

Bild von Gast

Ich hoffe doch, dass das Backup dann auch verschlüsselt wird. "Gelöscht" ist in der IT ein relativer Begriff und dann würde ich ungern einige Daten dort da lassen.

Bild von Gast

blabla...

Bild von Gast

Blabla? Na wenn es dir so egal ist, dann darfst du mir gerne ein unverschlüsseltes Backup deines iPhones senden. Aber komplett mit Bildern, Telefonbuch und Emails.

Danke :)

Bild von Gast

Als würde Apple die Kontakte und die paar Bilder und E-Mails von dir interessieren. Dieses Privatsphäre Ding wird langsam paranoid...

Bild von Gast

Genauso wie sie Facebook nicht interessieren, nech

Bild von Gast

Facebook, Google und Konsorten leben von Werbung und der Verwertung von Informationen. Apple verkauft Hardware, Software und Kontent - die brauchen eure Daten nicht.

Bild von Gast

Leichtgläubiger ...

Bild von Gast

Gast 12:23
Da ist es wieder das bescheuerte und falsche Argument, die Daten intessieren niemanden. Deine Kontakte und Emails interessieren sehr wohl. Nicht die NSA aber sehr viele zahlende Firmen. Und wenn es dir ehr egal ist und du glaubst das es keinen interssiert was du so an Daten hast, fang doch mal an hier mit Klarnamen zu posten.

Bild von Gast

es wird an facebook verkauft ;-)

Bild von Gast

NEEEEEEEEEEEEEIN!!

Bild von Gast

Unnütz - die haben die Daten eh schon kostenlos vom Nutzer bekommen.

Bild von Gast

Ich hab eher Angst das ein anderer meine Daten bekommt!

Bild von Gast

dein chef möchte deine daten er möchte gerne wissen was für ein idiot du bist^^ :D

Bild von Gast

"wenn sich die Hardware nicht mehr über eine Software reparieren lässt" - können jetzt Bits und Bytes schon kalte Lötstellen oder defelte Module reparieren ?

Bild von Gast

Damit ist gemeint, dass zum Beispiel beim iPhone und schlechtem Empfang einfach per Software ein paar Empfangsbalken hinzu gezaubert werden ;)

Bild von Gast

Bei meinem iPhone 4 hilft eine Neuinstallation mit anschließendem aufspielen des letzten Backups wenn der Home-Button mal wieder spinnt!
Also können Bits und Bytes durchaus auch Hardware-Probleme lösen.

Bild von Gast

Nein, wenn die Hardware defekt ist, dann kann die Software die Fehler nicht beheben. Eine Software kann allenfalls Funktionen und Aufgaben neu verteilen oder duch andere Nutzung der Ressourcen die Fehler der Hardware ausgleichen (zum Beispiel Lüfter bremsen, oder Lautstärke regeln). Wenn Dein Homebutton durch Neuinstallation wieder funktioniert, dann ist es kein Hardwarefehler, sondern ein Softwarefehler, der sich direkt an der Hardware bemerkbar macht... aber ich bin kein Inschinör ;-)

Bild von Gast

Dieses Gerücht ist, für Deutschland wenigstens, nicht haltbar.

Als Mitarbeiter von Apple Retail Deutschland, genauer gesagt Genius, kann ich sagen, das das zumindest für Deutschland nicht kommen wird.

Ein Backup im Store zu machen ist mit dem Datenschutzgesetz nicht vereinbar, da wir somit die Kundendaten bei uns zwischenspeichern müssten, was wir nicht dürfen.

Auch ein icloud Backup funktionert nur dann, wenn es nur aufgefrischt werden muss, d.h. es gibt schon ein icloud Backup, das nur auf den neuesten Stand gebracht werden muss.

Ansonsten würde es, auch über das äußerst schnelle Apple Store Netzwerk, sehr lange dauern. Zu lange!

Also, liebe Leute, macht euer Backup zuhause. Apple haftet für das Gerät, nicht für die darauf befindlichen Daten!

Bild von Gast

Naja Datenrettungs-Firmen machen ja haargenau dasselbe. Datenschutz sollte hier das kleinste Problem sein.

Bild von Gast

Das kann man nicht vergleichen. Bei Datenrettung habe ich als Benützer keine Chance die Daten zu hause rauszuspielen, bei iPhon und iPad in der Regel schon.

Es wundert mich schon, wie schlampig die einten mit ihren und in diesem Datenpaket auch deren der "Freunde" umgehen (Adressbucheinträge).

Bild von Gast

kann mir dann eher vorstellen, dass man seinen eigenen usb stick oder usb festplatte vor ort kauft und diese dann für das backup genutzt wird und die man dann später in die hand gedrückt bekommt.

evtl wird es ja dann so optimiert, dass alle daten ausser die apps gesichert werden und die apps dann aus einem cache wieder zurueck aufs iphone kommen. damit würde der backup vorgang (zumindest das auslesen) schneller gehen.

Bild von Gast

In der Regel wissen Apple Mitarbeiter erstmal auch nicht mehr als andere Leute was kommen wird und dürfen zudem noch nicht einmal darüber reden, also abwarten was noch so sein wird.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
+ vier = 19
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Apple TV und .ts Dateiformat

Re: iTunes nutzt nach Neustart das falsche Verzeichnis

Re: iTunes nutzt nach Neustart das falsche Verzeichnis

Re: iTunes nutzt nach Neustart das falsche Verzeichnis

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €

Mac Life 09.2014

Ausgabe: 9/2014
28.29 MB
4.49 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos