TECHNIK-STRIPTEASE

iPhone 5 unter dem Messer: iFixIt zerlegt das neue Apple-Smartphone

21.09.12 | 10:22 Uhr - von
(Bild: iFixit)

iPhone-Striptease deluxe: iFixit hat pünktlich zum Verkaufsstart des iPhone 5 in Australien ein Teardown der neuen iPhone-Generation online gestellt. iFixit zerlegt das neue Apple-Smartphone und zeigt einige Überraschungen sowie bereits erwartete Details, wie einen größeren Akku, den kleinen Lightning-Anschluss und den Apple A6-Chip.

ANZEIGE

iFixit Australien hat pünktlich zum Verkaufsstart das iPhone 5 unter dem Messer gehabt. Das zerlegte neue Apple-Smartphone lässt jetzt einen Blick auf die Details zu. Unter das Messer kam ein iPhone 5 in schwarz mit 16 GB Speicher.

  • Ein Blick auf die Oberseite des Logicboards: Gut zu sehen ist das WiFi-Modul (lila/pink markiert), das Gyroscope-Modul wie man es aus iPhone 4S und iPad 2 kennt (blau), der Qualcomm-Chip (rot) und der NAND-Flashspeicher mit 16 GB (gelb).

iFixit machte dabei einige positive Entdeckungen. So soll das iPhone 5 verglichen mit dem Vorgänger 4S deutlich besser zu reparieren sein. iFixit bewertet bei jedem Apple-Geräte-Teardown die Reparaturmöglichkeit der Geräte und kommt beim iPhone 5 zum Urteil 7 von 10 möglichen Punkten - es soll laut dem verantwortlichen Techniker das am besten zu reparierende iPhone seit einer ganzen Weile sein.

Apple hat beim Aufbau des iPhone 5 wieder auf ein paar bewährte Ideen zurück gegriffen. So ist das Display jetzt wieder wie beim iPhone 3GS nach oben hin abnehmbar und lässt so beispielsweise viel einfacher den Austausch bei einem gesplitterten Display zu. Möglich macht das der neue Unibody-Aufbau, der auf den iFixit-Fotos gut zu erkennen ist. Kamera, Logicboard und Lautsprecher sind als Module schneller austauschbar und sind teilweise nicht mehr so stark an ander Komponenten gebunden, was bisher die Reparatur erschwerte.

  • Der A6-Prozessor ist Apples erstes System-on-Chip (SoC)-Design, das auf ARMv7 basiert.

 

Weiterhin benötigt man für das iPhone 5 spezielles Werkzeug zum Auseinandernehmen. Der Akku kommt zwar mit neuen Spezifikationen, ist aber von der Kapazität in etwa wie beim iPhone 4S. Alle Einzelheiten findet man bei iFixit.

Mehr zu: iFixIt | iPhone 5

Artikel kommentieren

Bild von teller

Es ist schon beeindruckend, wie ein mittlerweile einen Computer (ein Handy ist das doch schon nicht mehr) auf so einem kleinen Raum unterbringen kann. Genauso auch das Mainboard des Macbook Airs.
Auch wenn viele das schon als selbstverständlich nehmen, mich beeindruckt das. Besonders wenn ich das iPhone mit meinen alten PCs vor ca 7 Jahren vergleiche. Die Smartphones haben mehr Leistung als mein Tower damals - gut, es war zu den Zeiten auch kein Spitzen-PC.

Bild von Schreiber

Mein erster Mac,- ein Performa war auch keine Rakete, aber zurückblickend kann ich sagen, dass ich es noch nicht bereut habe, mir jemals einen

scheiß W I N D O W S P C gekauft zu haben !!!!!!

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
vierzehn - acht =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos
Zur Startseite