EXPERIMENT TEIL 2

Tastatur in der Spülmaschine - Das Ergebnis

23.06.11 | 17:18 Uhr - von Ümit Mericler
Die fünf Spülmaschinen-Testkandidaten
(Bild: Ümit Mericler)

Exakt eine Woche ist vergangen, seit wir im ersten Teil unseres Experiments fünf Tastaturen in der Spülmaschine gereinigt haben. Wir haben die Eingabegeräte bei Raumtemperatur trocknen lassen. Nun sind wir gespannt, was das Ergebnis ist: Sind die Tastaturen komplett kaputt? Sind die Apple-Tastaturen anfälliger als die von Logitech oder Saitek, wie in vielen Kommentaren vermutet wurde? Heute schließen wir die Tastaturen an und prüfen, ob sich nun besser, schlechter oder überhaupt nicht mehr tippen lässt.

ANZEIGE

Logitech

Die Logitech-Tastatur hat den Waschvorgang überstanden und funktioniert nun problemlos. Allerdings hat die Spülmaschine den Kunststoff angegriffen, so dass nun unansehnliche Flecken auf dem Eingabegerät die Freude ein wenig trüben.

Saitek

Bei der Saitek-Tastatur hat die Prozedur in der Spülmaschine keine Wunder vollbracht. Diverse Tasten funktionierten vor dem Experiment nicht und genauso ist es jetzt auch. Stärker als bei der Logitech-Tastatur sind aber Flecken auf dem Kunststoff zu sehen, die das Keyboard verschandeln. Selbst wenn alle Tasten funktionierten, wäre die Tastatur jetzt nichts mehr für den Schreibtisch.

Apple Tastatur „Modell Krümelfalle“ 1

Bei der ersten Krümelfalle von Apple hat der Waschvorgang hervorragend geklappt: Die Tastatur sieht aus wie neu, alle Tasten funktionieren wieder, es sind keinerlei Verfärbungen festzustellen. So soll es sein.

Apple Tastatur „Modell Krümelfalle“ 2

Die zweite Apple-Krümelfalle hatte weniger Glück: Zwar ist sie auch sehr sauber und weist keinerlei Verfärbungen auf, aber dafür funktionieren mehrere Tasten weiterhin nicht. Reparieren konnten wir diese Tastatur mit dem Waschvorgang nicht.

Apple Tastatur „Alu“

Apples aktuelle Alutastatur hat die Wäsche überlebt. Sie sieht aus wie neu, aber die kaputten Tasten sind weiterhin kaputt. Genützt hat der Spülvorgang also nicht.

Fazit

Eine Spülmaschinenwäsche bei 50 °C mit Spültab war kein Killer für unsere fünf Testkandidaten. Nach sieben Tagen Trocknen können wir feststellen: Nur bei einer Tastatur - eine der beiden Krümelfallen - war der Vorgang ein voller Erfolg. Die Tastatur arbeitet wieder und sieht brandneu aus. Auch die Logitech-Tastatur hat nun rundum funktionierende Tasten, allerdings hat die Spülmaschine den Kunststoff angegriffen, und das Eingabegerät sieht nun unansehnlich aus. Die zweite Krümelfalle und die aktuelle Alu-Tastatur sehen sehr sauber aus, aber die fehlerhaften Tasten konnten wir mit der Prozedur nicht reparieren. Der Saitek-Tastatur hat die Spülmaschine wirklich geschadet, denn die Flecken sind zahlreich und sehr deutlich zu sehen. Wer also eine kaputte Apple-Tastatur hat, kann es ruhig mit der Spülmaschine und anschließend mehrtägiger Trocknung versuchen - Wunder sollte man aber nicht erwarten.

Artikel kommentieren

Bild von smacks

ahh, schöner Test. Die Logitech könnte man ja sogar nochmal benutzen. Sieht immer noch besser aus als manche verdreckte Tastatur.
Beim nächsten mal dann evtl ohne Tab. ;)

Bild von Gast

Aaaaaaaa darauf habe ich gewartet... :-D
Bitte auch langzeiterfahrungen schildern (evtl. Korrosion usw...)
Daaaankeeee!

Bild von @mac...

Ihr hättet noch mal ein Wireless Keyboard dazu nehmen sollen, denn das hätte die Prozedur nicht überlebt.
Oder zumindest mal betonen das man es damit nicht versuchen soll, da dieses Gerät ein eigener kleiner PC ist und den Chips das Wasser nicht gut tut.

Bild von Gast

Auch in USB-Tastaturen steckt Elektronik. Elektrisch gesehen sind die nicht unempfindlicher.

Bild von @mac...

Ich würde sagen sie sind enorm anfälliger, da dort viel mehr drinsteckt als in den Wire-Version ;)

Bild von Mike-H

Das war dort mehr drin steckt dürfte sich um ein paar Bauteile handeln die nicht mehr oder weniger empfindlich sind als die USB-Chips.
Das empfindlichste an den BT-Tastaturen dürfte wie bei allen Wireless Geräten die Kontakte im Batteriefach seien.

Bild von Gast

Liebe Mac-Life Redaktion,
bitte als nächstes mal testen, ob auch iPhones spülmaschinentauglich sind.
Vielleicht mit dem 3g 16GB anfangen und dann langsam zum aktuellen Spitzenmodell iPhone 4 32GB hocharbeiten.

Ich freue mich über solch sinnige Beiträge!

Bild von @mac...

Wenn du dich damit auf meinen Beitrag beziehst, kann ich dazu nur sagen, dass es enorm viele Mac-User gibt denen ich sowas zutraue und damit nur diese Leute warnen wollte ;)

Bild von Gast

habt ihr mal eine Tastatur von innen gesehen ? Da liegen 3 Folien aufeinander und das Wasser wird mit Kapilarkraft reingezogen. Wirklich erstaunlich das die Alu wohl noch funktioniert..

Bild von Gast

ob das auch mit nem ganzen macbook klappt xD ?

Bild von Kampfapfel

Funktionieren denn noch mehr Tasten nicht? Ist es bei irgendeiner schlechter geworden?

Bild von uemit

Danke für die Frage, hätte ich aufnehmen sollen:

Ja, bei der Saitek ist es schlechter geworden, weil anscheinend Wasser und Spülmittel die Verbindung zwischen den einzelnen Tasten und ihren Kontakten angegriffen haben. In der Konsequenz erheben sich die Tasten nach dem Druck manchmal nicht mehr.

Bild von Gast

Ich hab mal eine Krümelfalle manuell gereinigt ... Sehr spaßig ;)

Bild von iNerd

Nächster Test: iMacs in der Spülmaschine sowie iPhone, iPod und iPad in der Waschmaschine im Schleudergang

Bild von Gast

wie bekommt man einen imac in den spüler? würde gerne was testen...

Bild von Gast

Meine Kopfhörer vom iPhone waren mal ausversehen mit in der Waschmaschine und die funktionieren immer noch.

Bild von Henwa1789

wenn die iPhone Kopfhörer merklich schlechter werden ab in die waschmaschiene in der hose und danach haben se einwandfrei funktioniert

Bild von Gast

Habe eben meinen Mac Pro im Schonwaschgang gewaschen - bootet jetzt innerhalb von 5 Sekunden. Coool!

Bild von uemit

LOL, der war gut. :-D

Bild von music-anderson

Ich mache es immer mit Spiritus, hat bislang immer geholfen :-)

Bild von MacBit

Aber Vorsicht! Spiritus ist feuergefährlich!

Bild von music-anderson

Meine Grafikkarte, zeigt plötzlich keine Grafikfehler mehr :-) Bei 50 Grad ist die Grafik wieder reingewaschen :-)

Bild von Gast

Also WISO sollen die nach der Spülmaschine nicht mehr funktionieren da ist doch keine Spannung mehr drauf die einen kurtzen verursachen könnte.
Das habe ich früher mit meinem Amiga 500 auch so gemacht als der einmal nicht meher lief,
Aufgeschraubt ab in die Badewanne und mit etwas Spülie heiß abgeduscht.
Und Sihe da nach 3std trocken funktionierte das gute Stück wieder.
Euer MJ

Bild von Gast

hey, meine <> taste ist am sack, könnt ihr mir diese + unterbau für ein geringes endgelt zusenden? :D Wäre echt schnorke

Bild von Gast

hallo,
habe eine def. mac alu tastatur, könnte dir die taste geben!
ruf mich doch mal an: 040 532 67 043

Bild von JeanLuc7

Es ist ein Temperaturproblem - bei 50 Grad sollte es allerdings immer klappen. Ich habe es mal mit einer 65-Grad-Wäsche und einer alten Cherry-Tastatur probiert - die funktionierte danach nicht mehr.

Bild von MacBit

Was hat das jetzt mit der ZDF-Sendung «WISO» zu tun?
;-)

Bild von iMarc CH

Ich frage mich, was die Langzeitfolgen sein werden: Schliesslich könnte durch den Waschgang die Schutzschicht auf den Platinen zerstört worden sein und langsam Korrosion auf den Leiterbahnen auftreten.
Könnt Ihr das mal im Auge behalten, und ggf. einen Abschlussbereicht veröffentlichen.

Bild von uemit

Ok, mach ich. Eigentlich wollte ich die Tastaturen aussortieren, aber ich kann die auch gern einige Zeit liegen lassen und danach wieder anschließen, um zu sehen, ob es Langzeiteffekte gibt.

Bild von Gast

funktionieren denn nach der Spülmashine noch die USB-Ports an der Alu-Apple Tastatur? Also könnte ich das auch mit meiner noch funktionierenden Tastatur machen? Ohne Probleme? Weil die ist ziemlich dreckig.

Bild von uemit

Oh ja, die gehen. Sagen wir es mal so: Wenn du das machst, dann mach uns bitte hinterher nicht verantwortlich dafür, dass irgendwas nicht mehr geht.
Aber ganz im Ernst: Meine Alu-Tastatur ist auch nicht mehr top-sauber, überlege wirklich sie in die Spülmaschine zu stellen.

Bild von sedl

Also ich habe meine ja sauber bekommen in dem ich mit einem feuchten Lappen auf der Tastatur rum gewischt habe. Hoffentlich verwechselt keiner Spülmaschine mit Waschmaschine ;-)

Bild von Gast

Ich habe was ganz lustiges erlebt:
habe gestern meine Funk-tastatur in die Waschmaschine getan und bei jeder umdrehung, die die Trommel machte wurden anscheinend irgendwelche Taste gedrückt, und da die Tastatur noch mit meinem Mac verbunden war hat dieser waschgang (!) 18 Word Seiten vollgeschrieben. Man kann es zwar nicht lesen, aber irgendwie schon unheimlich.
Hier ein Auszug:

lxfkbndfjkbnvkjlbfknb fbvdfbfjbhjkfbsönkbdfsäjfbdöbösbkdfn
fkdjbdfbjföb64654fggfnfgnfg6b46fg4g6n4

Meint ihr, ich kann das als Wash-Word Art bei ebay einstellen?

Bild von Gast

Bitte als nächstes den Spülmaschinentest mit iMac, PC und Co ;-D

Bild von Gast

Klasse Idee, fragt man sich nur, ob das auch ma mit Handys funktioniert...sowas gerät ja meist schneller in die spülmaschine als ne tastatur...
Werden die Spülmaschinen eigentlich selbst dadurch beschädigt. Hab ähnliche wie hier, die recht günstig sind...und würde es auch gern mal testen

Bild von Gast

Ich würde das *ohne* Spülmittel bzw. tab machen, da, zumindest durch die recht aggressive Säure der Tabs die Kontakte angegriffen werden können. Das Spülmittel stelle ich mir da weniger schlimm vor.

Man kann auch Isopropanol verwenden und die Tastatur darin schwenken.

Das geht beides ziemlich sicher und sollte keine Probleme bereiten.

Evtl. hinterher mit destiliertem Wasser ausspülen und *lange* (> 3 Tage) trocknen lassen. Keinen Föhn!

Aber alles natürlich ohne Gewähr.

Bild von Gast

Nachdem auf einer Party Bier über die "Alu" Tastatur gelaufen ist und nicht mehr so recht wollte, funktioniert diese nach einem Lauf in der Spülmaschine wieder tadelos!

Super.

Bild von hochzeit520

狩猟とアウトドアの愛が何か多くのカップルの共有です。ヴィータベラブランドのデザインを持つものを選択して、結婚式ドレス
にこれを組み込む。

Bild von Gast

Ich hatte meine Logitech Cordless Desktop Pro im Spüler...und sie hat es überlebt!! Sieht aus wie neu und tut seit nunmehr 200 Tagen ihren Dienst.

Bild von Enny

Diesen Kommentar schreibe ich mit meinem Alu-Keyboard, das vor einer Woche in der Spülmaschine war, weil ich leider Cola über die Tastatur gekippt hatte. Nach dem Trocknen funktioniert sie wieder einwandfrei :)

Wie haben schon mehrmals Tastaturen (alle von Apple) in die Spülmaschine gesteckt - auch zwei Wireless Alu Keyboards - und bis auf eine Wireless haben alle nach dem Trocknen wieder wunderbar funktioniert. Einfach das Teil - ohne dreckiges Geschirr ;) - bei 50° C ohne Spültab in die Maschine geben und danach circa eine Woche warten bis sie komplett getrocknet ist. Allerdings haben wir das immer erst dann gemacht, wenn die Tastaturen nicht mehr zu verwenden waren.

Weil das mit Tastaturen so gut klappt, hat mein Freund unseren alten Mac Mini, der sich nicht mehr booten ließ und der von Gravis als irreparabel zurückgegeben wurden, ebenfalls in die Spülmaschine gesteckt - frei nach dem Motto: schlimmer kann's nicht werden. Und Wunder über Wunder, der Mini funktioniert jetzt wieder und tut seit 6 Monaten brav seinen Dienst als Rechner für unseren Sohn. Das Netzteil hat er allerdings vor dem Waschen ausgebaut und das DVD-Laufwerk funzt nach wie vor nicht mehr.

Übrigens ist mein Beitrag - im Gegensatz zu vielen anderen hier - komplett ernst gemeint.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
+ fünfzehn = 30
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos
Zur Startseite