WIE DER NDR 1 MEINEN AUGUST-MORGEN BESTIMMTE

Muammar Gaddafi und Steve Jobs

25.08.11 | 10:55 Uhr - von Ümit Mericler
(Bild: Ümit Mericler)

Die Radionachrichten beim Zähneputzen erzählten mir heute Morgen, dass der libysche Staatschef Muammar Gaddafi nicht von den Rebellen aufgespürt werden konnte – gleich im Anschluss erfuhr ich von Steve Jobs' Rücktritt. Klar hatte ich die Nachricht bereits über Twitter und maclife.de erfahren, aber es wunderte mich doch, dass NDR 1 den Rücktritt von Steve auf einen solch prominenten Platz setzt.

ANZEIGE

Als ich 1998 Mac-Anwender wurde, hatte Steve gerade den iMac vorgestellt - ohne Diskettenlaufwerk und mit diesem „neumodischen“ USB-Anschluss, für den es kaum Peripheriegeräte gab. Kommilitonen schauten damals immer etwas verwirrt, wenn ich Ihnen von meinem neuen Rechner erzählte. 1997 hatte der als Unternehmer der Zukunft angesehen Michael Dell gerade gesagt, dass er angesichts des Zustands von Apple die Firma schließen und den Aktionären ihr Geld zurückgeben würde.
 
Als ich 2003 bei der Mac Life anfing, wurde ich von manchen abermals erstaunt angesehen: "Apple? Computer? Die bauen in zwei Jahren sowieso nur noch iPods …".
 
Das erste Mal in Natura sah ich Steve Jobs auf der Macworld 2007, als er drei Dinge ankündigte: "An iPod, a phone, an internet device" - alles in einem Gerät, im iPhone. Am meisten in Erinnerung ist mir geblieben, wie herrlich abfällig er über die Steuerung eines Bildschirms mit einem Eingabestift herzog: "Who wants a stylus? Ergh!"
 
 
Im selben Jahr sollte ich Steve Jobs wiedersehen: Im September kam er nach Berlin, um zusammen mit Hamid Akhavan (T-Mobile) und Rene Obermann (Telekom) den Verkaufsstart des iPhone in Deutschland anzukündigen. Nach einer einleitenden Präsentation gab es für die Presse die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Hamid Akhavan und Steve Jobs saßen auf dem Podium und beantworteten geduldig die Fragen der Anwesenden. Ich meldete mich, bekam das Mikrofon gereicht - mein Herz klopfte: "Hi, my name is Ümit Mericler from the German Macintosh magazine Mac Life. I have two questions: One for Mr Jobs and one for Mr Akhavan. Steve, what many of our readers would like to know: Why does the iPhone not have a GPS module? Nowadays, many new phones have such a module ... and, Mr Akhavan, will the iPhone have a branding? I mean a sticker or something like that with a T-Mobile logo on it? Thank you."
 
Steve ergriff sofort das Wort und erklärte, dass man sich gegen ein GPS-Modul entschieden habe, weil die Chips noch zu groß seien und man mit GPS-Modul noch kein so elegantes Telefon wie das iPhone bauen könne. Aber auch meine zweite Frage, die ja gar nicht an ihn gerichtet war, beantwortete Steve: Auf dem iPhone würde man oben links den Namen des Netzbetreibers eingeblendet sehen, darüber hinaus werde es kein weiteres Branding geben. Das war schon cool …
 
Ach ja, das Radio: Muammar Gaddafi habe ich nie in Natura getroffen. Der Zufall wollte, dass ich in einer Nachrichtensendung Neues über Gaddafi und Steve höre. Der eine hat ein Land knapp 42 Jahre geführt und ist in einer brennenden Stadt auf der Flucht, der andere hat ein Unternehmen mit Unterbrechung 24 Jahre lang geführt und tritt auf eigenen Wunsch von der Geschäftsführung des wertvollsten Technologie-Konzerns der Welt zurück. Respekt, Steve!

Artikel kommentieren

Bild von rofl32

Ich finde es bis heute sehr gut, dass Apples Produkte ohne Branding daher kommen! Auch ich bedanke mich (wie heute schon mehrfach) bei Steve für seine großartigen Leistungen!

Bild von Gast

Ein sehr sehr schöner Artikel.

Merci ..

Bild von Hakahori

Bei mir war es heute morgen im Radio andersrum: Erst die Jobs-News und dann kam Gaddafi...

Bild von Gast

"Muammar Gaddafi und Steve Jobs"? - Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich. Kopfschüttel.

Gaddafi hat ein Land "geführt"? Was für ein Euphemismus! 2x Kopfschüttel.

Ihr solltet besser bei Apple bleiben. Poltik ist jedenfalls nicht Euer Ding.

Bild von Gast

kapier ich auch nicht. den artikel sollte man lieber wieder löschen.

Bild von Gast

Toller Artikel!

Bild von Gast

Schöner Artikel!

Bild von Gast

De Artikel gefällt mir! Aber der vergleich mit gadaffi musste nicht sein...

Bild von Gast

Sehe ich auch so....

Bild von Gast

Sehr cool der Artikel! Ich finde auch den (Vergleich) mit Gadaffi sehr gelungen! So sieht man, dass Steve und Apple einen sehr hohen Stellenwert im Interesse der Weltbefölkerung haben, wie es z.B. momentan auch die Geschehnisse in Libyen haben... Nicht mehr und nicht weniger sollte doch dieser Vergleich ausdrücken! Apple hat halt nunmal weltweit einen sehr hohen Stellenwert und ist daher sehr von Interesse und mit ihm nicht zuletzt Steve Jobs!

Bild von Gast

NDR Info läuft bei mir beständig am Morgen und auf dem Weg zur Arbeit. Allein in der kurzen Zeit habe ich den Namen Steve Jobs häufiger gehört als jeden anderen Namen, einschließlich dessen jenes Despoten der sich feige versteckt.
Schon beeindrucken welchen Einfluss dieser Mann hat, und wie seine Visionen die er mit Hilfe der Firma Apple in die Realität holte unser Leben beeinflussen.

Bild von Gast

Man sollte einen so gelungen Artikel nicht mit einem Vergleich eines Diktators, der sein eigenes Volk gnadenlos in einen unnötigen Krieg "führte" mit einem gottlob erfolgreichen Unternehmenslenker "würzen".

Eine solche Schreibe sollte einfach unterbleiben und jedem Schreiberling sollte klar sein, wie sauer das offenbar nur manchem aufstößt, das aber dann doch sehr!

Ich finde es angebracht von Seiten des Verlages eine Stellungnahme dazu zu bringen!

Bild von Gast

schöner Artikel! :)

Bild von Gast

sehr schöner Artikel!!!!

Bild von hochzeit520

Frauen mit großen Böden und Hüften brauchen eine brautkleider, die sich um ihren Oberkörper wird umgeleitet. Mit der Art von hochzeitskleider diskutiert, ist es leichter zu tun, weg mit Falten und Raffungen in Hüfthöhe. Zur weiteren die gewünschte Figur betonen, verwenden Korsett Stil Mieder mit Spitze in der Detaillierung. Wenn möglich, wieder zeigen, Arme und Busen. Und Sie sind begierig nach einem günstigen aber guten Qualität hochzeitsgeschenke. Jetzt will ich ein paar Ratschläge für Sie.

Bild von MACximilian

Guter Kommentar. Trifft es voll ....

Bild von hochzeit520

胖新娘选冬装新款要遵循的原则:
  1、设计上要简洁,不能太繁琐的花边或是褶皱。
  2、裙摆的设计上必定要是A字型的婚纱礼服,裙摆越简单越好,切忌不要盲目跟随潮流,前面不能是蛋糕式的层叠婚纱或是蕾丝装饰过多的婚纱。
  3、抹胸婚纱、露背婚纱还有短款冬装新款是大忌,千万不能尝试。
  体态修长匀称的新娘

Bild von hochzeit520

また、ヴィータベラ結婚式ドレス
.全体ブライダルパーティーを一致させることができます花嫁介添人のドレスは、ドレス自体と同じ小売店やウェブサイトの多くでご利用いただけます。また、ウエディングドレス
の多くは、花嫁介添人ドレスとして倍増できるほど簡単です。代わりに、あなただけの迷彩柄のアクセントでベール
を着用してください、ブライドは、完全な迷彩服を着ている、茶色や緑の新婦付添人のドレスを着た乗務員をドレスカラードレス 格安
,完全な迷彩柄を着用することを選択した場合。

Bild von Gast

Have got important personal deals to focus on? Are lack of time to compose your essay? Trouble no more! Simply ask: " write my papers " and get an admission!

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
* fünf = 45
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier
Zur Startseite