Test: Voxengo Deft Compressor

Beat 9.2011 - von Vera Schumacher

Deft Compressor

Bewertung:
sehr gut (5.5)
Preis: 80 Dollar
Webseite:
Hersteller: Voxengo
Eckdaten:
Formate: VST, AU
Win & Mac

Die Mix- und Mastering-Werkzeuge aus dem Hause Voxengo sind für ihren guten Klang, ihre Flexibilität sowie ihren attraktiven Preis bekannt. Mit Deft Compressor ergänzt der Hersteller sein Produktangebot um einen Dynamikprozessor, der sich wie seine übrigen Plug-ins ebenso eigenständig wie leistungsfähig präsentiert. Dabei treffen klassische Parameter auf erweiterte Einstellmöglichkeiten: Während die Attack- und Release-Stufen bei vielen Software-Kompressoren linear ausgelegt sind, bietet das Plug-in die Möglichkeit, zu einer S-Kurvenform zu überblenden, wodurch ein analoges Klangverhalten erzielt wird. So ist mit dem Werkzeug in der Praxis nicht nur eine vielseitige Dynamikbearbeitung, sondern auch ein „Anfetten“ von Signalen möglich. Erwähnenswert sind zudem die verschiedenen Kompressorbetriebsarten, darunter auch ein Vintage-Modus, der den Benutzer mit einem Klang belohnt, der an die Wärme und sanfte Sättigung analoger Röhrenkompressoren erinnert.

Ob Sie akustische Gitarren mehr in den Vordergrund rücken, einen kräftigeren Schlagzeugklang erzielen oder die Dynamik von Gesangsaufnahmen in den Griff bekommen möchten – Deft Compressor zeigt sich dank seiner umfangreichen Ausstattung für verschiedenste Einsatzbereiche gewappnet. Flexible Routing-Möglichkeiten erlauben neben dem Stereo-, auch den 5.1-Surround-Betrieb. Darüber hinaus können Sie das Mitten- und das Seitensignal eines Stereokanals separat bearbeiten.

Fazit

Der Deft Compressor bereichert Ihr DAW-Studio als variables Werkzeug zur Dynamikbearbeitung von Gesangs- oder Instrumentenspuren sowie Gruppen oder kompletten Mixen. Dank M/S- und Sidechain-Funktionen kann das Plug-in seine Stärken auch bei Mastering-Anwendungen und als Effektkompressor ausspielen. Ein weiteres Plus: der von Voxengo gewohnte Bedienkomfort.

Mehr zu: Deft Compressor | Voxengo

ANZEIGE

BEAT-NEWSLETTER BESTELLEN

beat drive

Aktuelle Testberichte

Aktuelle Beat Ausgabe

: ##beat 05/14##falkemedia

Beat 05.2014

Erscheinungsdatum:
04.04.2014

Spezial: Track-Klinik