Test: Ageod’s American Civil War, hochkomplexe Rundenstrategie | Mac Life

Quelle: https://www.maclife.de/testcenter/mac/test-ageod-s-american-civil-war-hochkomplexe-rundenstrategie

Autor: Mac Life

Datum: 15.10.11 - 08:10 Uhr

Test: Ageod’s American Civil War, hochkomplexe Rundenstrategie

Der US-amerikanische Bürgerkrieg bildet in Ageod’s American Civil War das Setting für ein hoch komplexes Strategiespiel. In diesem rundenbasierten Strategiespiel entscheiden Sie sich zunächst für eine der beiden Seiten – Nord- oder Südstaaten –, anschließend sollten Sie sich unbedingt das kurze Tutorial ansehen.

Bereits dabei wird dem Spieler klar, dass das Spiel mit so ziemlich allen Fakten zum US-amerikanischen Bürgerkrieg aufwarten kann, die wohl jemals ihren Weg in entsprechende Fachbücher gefunden haben. Der Nachteil ist allerdings, dass die Benutzerführung darunter leidet. Wer nach stundenlangem Herumirren in den Menüs trotzdem nicht aufgegeben hat, wird mit einem an Spieltiefe kaum zu überbietenden Strategie-Game belohnt, das mit vielen historischen Ereignissen Einfluss auf das Spielgeschehen nimmt. Ziel ist es, nicht die nächste Schlacht zu gewinnen, sondern den gesamten Krieg, und dazu Bedarf es nicht nur der Siege auf dem Schlachtfeld. Bereits eine falsche Entscheidung kann sich schon fatal auswirken, so dass jeder Schritt wohlüberlegt sein will.

Nachschub und Heimatfront

Die wichtigste Vorraussetzung, um einen Krieg zu gewinnen, ist die Unterbrechung des gegnerischen Nachschubs. Dazu kann der Spieler Nachschub-Wege in verlassene Gegenden mittels Eisenbahnschienen aufbauen und gegnerische Nachschub-Routen angreifen und zerstören. Befehligt wird eine Vielzahl verschiedener Truppen, vom Kanonier, über unterschiedliche Kavallerie-Einheiten bis zur Miliz. Das eigentliche Aufeinandertreffen der Armeen spielt eine untergeordnete Rolle, was sich schon daran zeigt, dass der Ausgang einer Schlacht nur kurz angezeigt wird. Die Entscheidung fällt nämlich zuvor: Wer hat seine Armee besser zusammen gestellt? Wessen Truppen hatten die bessere Moral, den besseren General und die schnelleren Nachschub-Routen?

Aber auch die Heimatfront muss beachtet werden: Um den Krieg zu finanzieren, müssen Steuern erhoben werden. Drehen Sie jedoch zu sehr an der Schraube, droht an der Heimatfront Ungemach bis zum Aufstand. Auch das Entlassen erfolgloser Generäle will wohl überlegt sein. Sind diese bei der eigenen Bevölkerung und bei den Truppen sehr beliebt, droht deren Zustimmung zu sinken oder die Moral wird untergraben.

Fazit

Ageod’s American Civil War ist nur etwas für absolute Freunde von Strategie-Spielen. Insgesamt etwas schwach.

(Thomas Koenig)

Produktdaten
ProduktnameAgeod’s American Civil War
HerstellerAgeod
Preis16,00 €
Webseitewww.vpltd.com
Bewertung3.3/5 Sterne
Pro
  • ordentliche Grafik
  • sehr gute KI
  • tiefgreifendes Gameplay
Contra
  • fürchterliches Benutzerinterface
  • nur englische Version
  • sehr abstrakte Schlachtpräsentation
  • keine Hilfe für Einsteiger
SystemvorraussetzungenAb Mac OS X 10.6.6, Intel-Mac
Bewertung
2.7
befriedigend