Top-Themen

Themen

Service

Test

Fostex TE-03 im Test: Gute In-Ears für den täglichen Gebrauch

In-Ears kann man eigentlich zu jeder Gelegenheit benutzen. Besonders unterwegs sind sie praktisch, weil sie nur wenig Platz einnehmen und man meistens trotz Musik noch die Umgebungsgeräusche wahrnehmen kann. Doch wie soll man die für sich richtigen In-Ears finden? Angesichts der Produktvielfalt ist dies leider gar nicht so einfach. Wir haben die Fostex TE-03 für Sie getestet und sagen Ihnen, für welche Gelegenheiten sich die In-Ears am besten eignen.

Wenn ich im Alltag Musik höre, benutze ich häufig On-Ears. Besonders im Sommer bei warmen Temperaturen werden mir diese leider häufig zu warm, zum Beispiel im Bus, der sich oft wie ein Sauna anfühlt. Ich habe daher die Fostex TE-03 für getestet, die als die idealen Begleiter für unterwegs beworben werden.

Design

Mein erster Eindruck der In-Ears war, dass sie sehr edel wirken. Das Gehäuse der TE-03 besteht aus Aluminium und glänzt leicht. Durch das Aluminium sind die In-Ears nicht nur besonders edel, sondern auch sehr stabil und überraschend leicht. Besonders auf Reisen und wenn man viel unterwegs ist, können die In-Ears so problemlos verstaut werden, zum Beispiel in der mitgelieferten Aufbewahrungstasche. Auch wenn ich gemerkt habe, dass ich meine In-Ears häufig einfach in meine Handtasche werfe und die kleine Aufbewahrungstasche leider kaum nutze, ist dies ein praktisches Accessoire. Durch das verwindungsfreie Flachkabel wird zudem Kabelsalat vermieden.

Klang

Wichtig ist natürlich der Klang der Kopfhörer. Oft habe ich bei In-Ears erlebt, dass basslastige oder elektronische Musik regelrecht überladen wirkt und der Klang unangenehm. Daher war ich sehr gespannt, wie sich die Fostex TE-03 schlagen würden, die einen dynamischen Treiber enthalten, der für kräftige Tiefen, einen breiten Frequenzbereich (20 bis 20.000 Hz) und einen natürlichen Klangübergang sorgen soll. Tatsächlich liefern die In-Ears einen sehr natürlichen Klang. Meine Musik habe ich als sehr angenehm wahrgenommen. Beim morgendlichen und abendlichen Bus-Fahren konnte ich meine Musik genießen und verpasste dennoch nicht die Durchsagen des Busfahrers. Auch beim Musik Hören Zuhause hat mich der Klang der TE-03 überzeugt. Soundtechnisch halten die In-Ears somit, was der Hersteller verspricht.

Tragekomfort & Kabelfernbedienung

Nicht nur bei On-Ears, sondern besonders bei In-Ears, ist der Tragekomfort ein wichtiger Faktor. Auch nach längerem Tragen sollten sie bequem sitzen. Bei den Fostex TE-03 bin ich hin- und hergerissen. Zwar sind die In-Ears unglaublich leicht, wie oben bereits beschrieben, und beschweren daher das Ohr nicht unnötig. Über einen kürzeren Zeitraum waren die Kopfhörer auch sehr angenehm, da sie fest sitzen. Aber über einen längeren Zeitraum empfang ich die In-Ears leider etwas störend. Zwar liegen den In-Ears vier verschiedene Ohr-Tips-Größen (XS, S, M, L) bei. Dennoch „spürte“ ich nach längerem Tragen immer noch, dass ich In-Ears im Ohr trug, obwohl ich die für mich korrekte Ohr-Tip-Größe benutzte. Dies war bei vergleichbaren Modellen anderer Hersteller nicht der Fall, bei denen ich nach kurzer Zeit kaum noch merkte, dass ich In-Ears trug.

Das Gehäuse der Kopfhörer besteht aus Aluminium. Durch das verwindungsfreie Flachkabel werden Verknotungen im Kabel vermieden.
Das Gehäuse der Kopfhörer besteht aus Aluminium. Durch das verwindungsfreie Flachkabel werden Verknotungen im Kabel vermieden. (Bild: Megaaudio Fostex)

Über die Kabelfernbedienung des Kopfhörer ist es zudem möglich, Anrufe anzunehmen oder zu beenden, indem man einmal auf die Fernbedienung klickt. Dies klappte problemlos. Wenn man über das Smartphone (in meinem Fall: iPhone 6) Musik hören möchte, muss man sich nur drei Schritte merken: einmal klicken bedeutet, dass die Musik gestartet oder pausiert wird. Zweimal schnell klicken führt dazu, dass das nächste Lied angespielt wird, dreimal schnell Klicken leitet einen zum vorherigen Lied - eigentlich ganz einfach. In meinem Test stellte sich das mehrfache Klicken jedoch nicht immer als ideal heraus. Manchmal klickte ich scheinbar nicht schnell genug und das Lied pausierte nur. Drei extra Tasten wären hier vielleicht eine bessere Lösung.

Fazit

Klanglich halten die Fostex TE-03, was der Hersteller verspricht: Sie liefern einen angenehmen Sound mit einem natürlichen Klangübergang. Dadurch eignen sich die In-Ears besonders gut für den alltäglichen Gebrauch. Leider gibt es Abzüge im Tragekomfort. Schön wäre es auch, wenn die Kabelfernbedienung der TE-03 optimiert werden könnten.

Wem gefällt das?

Fostex TE-03 im Test: Gute In-Ears für den täglichen Gebrauch

Testergebnis
ProduktnameFostex TE-03
HerstellerFostex
Preis59 €
Webseitehttp://www.megaaudio.de
Pro
  • Angenehmer Sound mit einem natürlichen Klangübergang
  • Verwindungsfreies Kabel
  • Aufbewahrungstasche wird mitgeliefert
Contra
  • Tragekomfort nicht ideal
  • Kabelfernbedienung könnte optimiert werden
Bewertung
1.6
gut
 

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Fostex TE-03 im Test: Gute In-Ears für den täglichen Gebrauch" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.