Besser ein großer Sprung für die Grafik als ein kleiner für den Prozessor

Steve Jobs rechtfertigt Core-2-Duo-CPU im 13"-MacBook Pro

Nach dem Update der kompletten MacBook-Pro-Reihe sind viele Anwender mit den 13-Zöllern nicht so recht zufrieden, denn sie arbeiten auch weiterhin mit einem Core 2 Duo Prozessor. Warum das so ist und warum kein i3 oder i5 von Intel zum Einsatz kommt, beantwortete Steve Jobs in einer E-Mail.

Von   Uhr

9To5Mac.com hat die gewohnt knappe Antwort von Jobs veröffentlicht: "Weitaus schnellere Grafik und zehn Stunden Akkulaufzeit schlagen 10–20% mehr Prozessorleistung." So weit, so gut, aber vielleicht verschweigt Jobs mit dieser Antwort die wahren Gründe für das fehlende Prozessorupdate.

In den aktuellen 13-Zoll-Modellen kommt ein integrierter Grafikprozesser von NVIDIA - der GeForce 320M - zum Einsatz, der die GeForce 9400M ablöst. Hierbei handelt es sich um eine Entwicklung speziell für Apple. Diese GPU darf nach Richtlinien von Intel mit einem Core 2 Duo Prozessor verwendet werden.

Bei Nehalem-Prozessoren, wie es i3, i5 und i7 sind, schreibt Intel hingegen vor, dass eine Chipsatzgrafik aus gleichem Hause verwendet wird. Das könnte beispielsweise die Intel HD sein, wie sie in den MacBook Pro mit 15 und 17 Zoll steckt. Die dort verwendete dedizierte Grafik darf nach Intels Richtlinien von einem anderen Hersteller gefertigt werden, in diesem Fall verbaut Apple eine NVIDIA GeForce GT 330M.

Die Intel HD ist zwar in der Lage, stromsparend zu arbeiten, ihre Leistung ist jedoch selbst im Vergleich zur NVIDIA GeForce 9400M schwach. Ihr Einsatz kommt daher nur in Frage, wenn sie parallel zu einer dedizierten Grafikeinheit eingesetzt wird. Für eine solche fehlt im MacBook Pro 13" aber der Platz. Höchstwahrscheinlich bleibt Apple aus diesem Grund bein Core 2 Duo und NVIDIA-Chipsatzgrafik.

Die Einschätzung von Steve Jobs, dass wenig mehr an Prozessorleistung nicht so attraktiv ist wie sehr viel mehr Grafikleistung, wird von Apples eigenen Benchmarkergebnissen untermauert. Auf den Produktseiten des MacBook Pro 13" schreibt der Hersteller, dass die Grafikleistung um den Faktor 1,8 gestiegen ist. Dabei wurden ein älteres Book mit 2,53 GHz Takt und NVIDIA 9400M und ein Prototyp der aktuellen Baureihe mit 2,66 GHz Takt und NVIDIA 320M miteinander verglichen.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Steve Jobs rechtfertigt Core-2-Duo-CPU im 13"-MacBook Pro" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ihr meint wohl "320M" statt "920M" was den neuen Grafikchipsatz angeht?
Weis jemand ob es Windows 7 Treiber für diesen 320M gibt bzw. ob andere Treiber (zB 325M oder 330M) für diesen auch funktionieren? Spiele mit dem Gedanken mir den neuen 13,3" zuzulegen aber wenn ich unter ein parallel installiertes Win7 keine Grafiktreiber finde kommt ein Neukauf nicht in Fragen!
Br,
#Enoch

Ist das nicht die GeForce 320M anstatt 920M?

Es muss 320M heißen und nicht 920M ;)

Durchgängig müssen die hier genannten 920m und 930m in 320m und 330m umbenannt werden

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.