EM 2016 Apps: Vor und nach dem Spiel

Alles außer Fußball: Ausgewählte Reiseführer-Apps für EM-Touristen

EM 2016: Reiseführer für das iPhone. Ob man nun wegen des Fußballs oder einfach nur für einen erholsamen Urlaub nach Frankreich fährt: Reiseführer fürs iPhone oder iPad helfen beim Erkunden und Finden von Sehenswürdigkeiten und Verstehen der lokalen Sitten und Gebräuche.

Von   Uhr

Wer zu Hause bleibt in diesem Sommer, wird die Spiele der Europameisterschaft wohl vor dem Fernseher verfolgen, vorzugsweise mit Freunden in der Kneipe. Aber wer selbst hin will und Karten zu den Spielen ergattert hat, muss nicht nur die Reise planen, wovon übrigens ab der übernächsten Seite die Rede ist, sondern sollte auch die Chance nutzen, sich abseits des Stadions umzusehen, zumal Frankreich zu den sehr sehenswürdigen Reisezielen gehört. Auch Fußballfans brauchen einen Reiseführer, wenngleich zumindest vor dem Spiel mit etwas mehr Betonung auf Bierausschank als auf Kunstgalerien. Hat man aber nach dem Spiel die Deutschlandfahne wieder in die Tasche gesteckt, spricht ja nichts dagegen, ein paar Tage für Sightseeing dranzuhängen.

Der klassische Reiseführer in Buchform hat dabei längst ausgedient, dafür haben E-Books und Smartphones längst das Ruder übernommen. Die passende Reiseführer-App auf dem iPhone macht die Wege zur gesuchten Information viel kürzer, weil sie dank GPS Treffer in der Nähe anzeigen kann und bessere Suchmöglichkeiten bietet. Andererseits sind die Infos in den Apps meist ziemlich kurz gehalten, um auf dem kleinen Display noch lesefreundlich zu sein – mit dem Stöbern in Büchern erfährt man die kleinen Nebeninformationen, die sich als wertvoll erweisen können. Doch das iPhone hat man eh dabei und kann es für den Preis eines Bieres zum Tourguide machen.

EM 2016 Apps: 01 Maro Polo Touren

(Bild: Marco Polo Touren)

Eine recht gute Idee für eine App abseits des Reiseführer-Mainstreams funktioniert – solange es um die EM geht – bislang leider nur in Paris: Die Marco Polo Touren-App bietet kommentierte Ausflüge zu Fuß, mit dem Bus oder Fahrrad von meist einigen Stunden Dauer an, auf denen man die betreffende Gegend auf eigene Faust erkundet und durch kleine Info-Texte auch etwas lernen kann. Dazu gibt es eine Karte mit Routenbeschreibung und Tipps, wo man zwischendurch bei einem Kaffee ausruhen kann. Da man das Tempo und Transportmittel selbst bestimmt, ist man für die Anregungen zum Sightseeing durchaus auch dann dankbar, wenn man Städte sonst gern selbst erkundet. Noch gibt es nicht allzu viele Touren, die zudem erst geladen werden müssen, und auch ein paar Fotos zu den Touren wären manchmal hilfreich. Ein ausbaufähiges Konzept.

01 Marco Polo Touren

Ausbaufähige Tourenideen.
Entwickler: Mairdumont
System: Universal
Preis: kostenlos [Link in den App Store]

EM 2016 Apps: 02 UEFA Euro 2016 Fan Guide

(Bild: Uefa Euro 2016 Fan Guide)

Eigentlich hatte die Uefa als Ausrichter der Europameisterschaft eine tolle Idee: Ein eigener Euro 2016 Fan Guide hält Informationen über die Austragungsorte bereit, organisiert die Reise dorthin und hilft den Fans, eine Unterkunft zu finden oder sich in der Stadt zu orientieren. Dabei bevorzugt die App die Bahn und ruft Autofahrer zur Bildung von Fahrgemeinschaften auf. Doch leider schwächelt die App in vielen Details: Wenn unter den Sehenswürdigkeiten von ehrwürdigen Städten wie Paris oder Marseille nur das Fußballstadion genannt wird, man in die Karten nicht so weit hineinzoomen kann, dass man sich mit ihnen orientieren könnte, und die Hotelbuchung plötzlich nur noch in französischer Sprache stattfinden kann, reicht das Gebotene einfach nicht. Aber der Ansatz stimmt schon: Die App bringt Fans zusammen und vermittelt Kontakte zwischen ihnen.

02 Uefa Euro 2016 Fan Guide

Nett gemeint, aber …
Entwickler: Uefa
System: Universal
Preis: kostenlos [Link in den App Store]

EM 2016 Apps: 03 Mein Reiseführer

(Bild: Mein Reiseführer)

Elektronische Reiseführer haben viele Vorteile durch ihre Mobilität und den Ortsbezug dank GPS, doch selbst durchschnittlich gute, gedruckte Versionen bieten oft viel mehr Nebeninformationen, die man beim Stöbern vor der Abreise in sich aufsaugt. Bei den Banalitäten wie Währung, Stromsystem oder Notfallnummern schwächeln Reiseführer-Apps eigentlich immer. Nicht so die kostenlosen Mein Reiseführer von Tourias, die für viele Regionen in Frankreich und anderswo auf der Welt eine Menge an Sehenswürdigkeiten, Adressen und Fotos bereithalten. Dazu darf man sich die Openstreetmap-Karten für die Offline-Nutzung herunterladen, was aber viel Speicherplatz benötigen kann. Eine Augmented-Reality-Ansicht blendet auf Wunsch auch Sehenswürdigkeiten in das Kamerabild ein. Für die kostenfreien Führer muss man etwas Werbung in Kauf nehmen.

03 Mein Reiseführer

Klassischer Reiseführer.
Entwickler: Tourias Mobile
System: Universal
Preis: kostenlos [Link in den App Store]

EM 2016 Apps: 04 Pocketguide

(Bild: Pocketguide)

Mindestens am 21. 6. spielen „wir“ ja in Paris – und danach natürlich noch mal im Endspiel, versteht sich. Doch auch ohne Fußballevent ist Paris stets eine Reise wert. Vor allem, wenn man einen so tollen Reiseführer wie Pocketguide nutzt, der von den Austragungsorten leider nur für Paris verfügbar ist. Zunächst einmal ist Pocketguide ein klassischer Reiseführer mit vielen generellen Infos über die Stadt, die teils fast das Niveau gedruckter Bücher erreichen. Dazu gibt es Offline-Karten, U-Bahn-Pläne und vieles mehr. Doch der eigentlich Pfiff sind die Audiotouren: Man schlendert eine Route entlang und hört über die Kopfhörer passend zum momentanen Aufenthaltsort eine Audioführung. Dabei stehen diverse, meist sehr interessante Touren auch zu spezielleren Themen zur Wahl. Dafür sind die knapp sechs Euro pro Reiseziel wahrlich nicht zu viel.

04 Pocketguide

Reiseführer mit Pfiff.
Entwickler: Pocketguide
System: Universal
Preis: kostenlos [Link in den App Store]

EM 2016 Apps: 05 Tripwolf

05
05 (Bild: Tripwolf)

Tripwolf bietet einen Zugang zu einer prall gefüllten Bibliothek an Reiseführern, die man innerhalb der App erwerben muss. Unter den EM-Austragungsorten fehlen nur Lens, Saint-Denis und St-Etienne, für alle anderen Städte gibt es die „Premium Guides“ zu Preisen zwischen einem und zwei Euro zu kaufen, anderswo in der Welt werden auch schon mal fünf Euro verlangt. Alternativ darf man eine „Reiseführer-Flatrate“ für 20 Euro buchen. Die Führer enthalten Kartenmaterial und gut gegliederte Infos zu Sehenswürdigkeiten, Nachtleben, Touren und dergleichen, die teils von bewährten Anbietern wie Marco Polo stammen. Alles lässt sich vor der Reise laden und steht beim Bummeln offline zur Verfügung, was teure Roaming-Gebühren vermeidet. Wer will, kann auch direkt aus der App einige Touren und Tickets buchen.

05 Tripwolf

Finden, nicht suchen.
Entwickler: Tripwolf
System: iPhone
Preis: 3,99 Euro [Link in den App Store]

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Alles außer Fußball: Ausgewählte Reiseführer-Apps für EM-Touristen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.