PC-Markt schrumpft weiter

US-PC-Markt: Apple soll weniger Geräte im zweiten Quartal ausgeliefert haben

Der PC-Markt ist am Schrumpfen, doch anders als in früheren Quartalen kann sich Apple dem Trend nicht widersetzen und schneidet sogar schlechter als der Branchendurchschnitt ab. Den dritten Platz wird Apple dennoch verteidigen können, schätzen die Analysten von Gartner.

Von   Uhr

Wachsen konnten hingegen Dell und vor allem Lenovo. Mit 19,7 Prozent Wachstum dürfte Lenovo den Branchenschnitt angehoben haben. Deutlich nachgeben müssen wohl Toshiba (-15,7 Prozent) und alle anderen PC-Hersteller (-11,7 Prozent). Die Zahlen von HP, Dell, Lenovo & Co. enthalten auch Windows-8-Tablets, in den Apple-Zahlen ist das iPad jedoch nicht enthalten. Eine Trennung von Tablet und Desktop ist gerade bei Windows-Geräten schwierig, da es viele Geräte gibt, die beides sind.

Würde das iPad mit berücksichtigt werden, sähen die Zahlen deutlich anders aus. HP, Dell, Lenovo und Toshiba sind bisher bei Tablets nicht erfolgreich. Gartner ordnet iPad und ähnliche Tablets als "Media Tablets" ein.

Weltweit soll der PC-Markt um knapp 11 Prozent eingebrochen sein, es wäre das fünfte Quartal in Folge, in dem der PC-Markt nicht wachsen konnte.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "US-PC-Markt: Apple soll weniger Geräte im zweiten Quartal ausgeliefert haben" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Who cares?

Ist "am Schrumpfen"? Oder schrumpft?

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.