Landgericht Mannheim

Motorola gegen Apple: Apple nimmt iPhone- und iPad-Hardware aus dem Online-Sortiment

Eine neue Runde im Patentstreit zwischen Motorola und Apple: Heute morgen wurde am Landgericht Mannheim zugunsten von Motorola geurteilt. Das Gericht sah es als bestätigt an, dass iCloud und Geräte, die auf den Dienst zugreifen, Motorola-Patente verletzen. Außerdem setzte Motorola ein früheres Urteil durch - iPhone 3GS, iPhone 4 und die UMTS-Varianten des iPads sind aktuell nicht mehr im Apple Online Store erhältlich.

Von   Uhr
Anzeige

Es ging in dem heute gefällten Urteil nicht um ein so genanntes FRAND-Patent („Fair Reasonable and Non-Discriminatory Terms“). FRAND-Patente sind für bestimmte Standards (3G-Mobilfunk, Wi-Fi etc.) unverzichtbar. Die Besitzer solcher Patente müssen sie zu fairen Konditionen an andere Firmen lizenzieren. Damit soll verhindert werden, dass beispielsweise Firmen wie Nokia den Einstieg anderer Firmen in den Mobiltelefonmarkt unterbinden oder die Konkurrenz mit hohen Lizenzforderungen aus dem Markt drängen.

Zwei der drei Patente, die Motorola gegen Apple ins Spiel bringt, sieht der iPhone-Hersteller als unverzichtbar für GPRS und 3G/UMTS. Das Patent, über das der Richter heute ein Urteil gefällt hat, betrifft jedoch ein Status-Synchronisationssystem für Pager. Gegen das Urteil kann Apple Einspruch erheben, Motorola kann in der Zwischenzeit die Durchsetzung des Urteils beantragen, müsste aber 100 Millionen Euro hinterlegen. Dieses Geld wird für Schadensersatzforderungen verwendet, sollte Apple mit dem Einspruch Erfolg haben und Motorola verfrüht Apple-Hardware/Software vom deutschen Markt verdrängt haben. Apple hatte eine höhere Summe beantragt.

Inwieweit es für Apple möglich ist, dass Patent zu umgehen, ist unklar. Motorola besitzt ein ähnliches Patent auch in den USA. Zwar ist die Durchsetzung des Patents mit gewissen Risiken für Motorola verbunden, aber Motorola könnte so den Druck auf Apple erhöhen. Nach der Übernahme durch Google fehlt es auch nicht an finanzieller Rückendeckung, obwohl schon diese Google 12,5 Milliarden US-Dollar gekostet hatte.

iPhone 4, 3GS und iPad 3G nicht mehr im deutschen Store

Aufgrund einer Verfügung auf Basis eines FRAND-Patents hat Apple iPhone 4, iPhone 3GS und iPad 3G aus dem deutschen Apple Store entfernt. Motorola hatte in einem Urteil im Dezember das Recht zugesprochen bekommen, den Verkauf der Produkte zu untersagen. Das iPhone 4S erschien nach der Einleitung des Verfahrens und ist daher von der Verfügung nicht betroffen. Möglicherweise kann das Patent gegen Apples jüngstes Mobiltelefon nicht eingesetzt werden: Patent-Blogger Florian Müller nimmt an, dass Qualcomm (Hersteller des Baseband-Chips) und Motorola gegenseitig Patente lizenziert haben. Kurios: iPhone 3GS, iPhone 4 und iPad 3G sind weiterhin in den Apple Retail Stores und bei anderen Händlern erhältlich.

Auch gegen diese Verfügung geht Apple vor und wirft Motorola vor, das Patent nicht zu akzeptablen Bedingungen lizenzieren zu wollen.

Update, 17:45 Uhr: Laut einer dpa-Meldung sollen die aktuell als „derzeit nicht verfügbar“ gelisteten iPhone- und iPad-Modelle in Kürze wieder über den Apple-eigenen Online-Shop verfügbar sein, das Oberlandesgericht in Karlsruhe habe den Vollzug der Verkaufsverbots gestoppt.

Anzeige

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Motorola gegen Apple: Apple nimmt iPhone- und iPad-Hardware aus dem Online-Sortiment" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Tja so kann das natürlich auch nach hinten los gehen...

Ja ja, dank Motorolas Klage. Aber wer zu letzt lacht, lacht am besten.
In Sachen Rubin, kommt dann wohl nun etwas gegen Motorola, nehme ich mal an :-)

Weißt du wer rein gar nix zu lachen hat? Das sind wir Endverbraucher denn wir haben in jeder Hinsicht das nachsehen. Ich habe mir damals das Samsung Galaxy Tab 10.1 in Deutschland gekauft kurz bevor es dank Apple verboten wurde. Aufgrund diesem Verkaufsverbot leistet mir Samsung keinerlei Support mehr. Ich erhalte keine Firmware Updates mehr, kann meinen Akku nicht mehr tauschen lassen, kann es nicht reparieren lassen trotz eines von Samsung anerkannten Produktinsfehlers usw. und das obwohl ich eigentlich Garantie habe. Alles wegen dieser Patentrollerei und weil Apple sich gegen einen gesunden Wettbewerb sträubt. Ich bin mal gespannt wo das noch hinführt.

Tja, ist leider so.
Ich hätte aber auch kein samsung gekauft ... aber das steht hier nicht zur Diskussion.

Wenn dein Galaxy Tab einen Defekt hat, den du nicht zu verschulden hast, dann ist das eine Gewährleistungssache. Kann dein Händler den Fehler also nicht beheben, dann kannst du vom Vertrag zurücktreten, was ich dir dann auch empfehlen würde.

Du hast sicherlich nicht direkt bei Samsung gekauft. Somit ist Dein Händler Dein Ansprechparter - auch dieser ist für die Garantieabwicklung verantwortlich.

Der Händler ist nur für die Gewährleistung da, die Garantie gilt beim Hersteller. Deine Aussage ist somit einfach FALSCH!

Ich sprach von der GarantieABWICKLUNG!
Die GEWÄHRLEISTUNG erfolgt über den Händler, GARANTIE gibt der Hersteller - aber die Abwicklung läuft in der Regel dennoch über den Händler.
Außerdem meinte Gast 13:51 sicherlich die Gewährleistung.

Schön dass du zu wissen glaubst, was Gast 13:51 meinte, denn ich bin sowohl Gast 13:51 als auch Gast 14:04. Mir ist klar, dass du von GarantieABWICKLUNG geschrieben hast. Aber der Händler kann zwar als Servieleistung für den Kunden die Abwicklung eines Garantiefalles beim Hersteller übernehmen, aber dazu verpflichtet oder "verantwortlich"(um deine Wortwahl zu nutzen) ist er nicht ist er nicht. Der Händler ist nur für die Gewährleistung "verantwortlich" ud muss demnach keine Garantie abwickeln.
ich habe mich in meinem Beitrag sicherlich nicht auf meinen eigenen Beitrag von 13.51 bezogen sondern auf deinen. Und es ist halt egal ob er bei Samsung oder woanders gekauft hat, hat ein auf das Gerät eine Garantie gilt diese losgelöst vom Händler beim Hersteller (außer der Händler selbst gibt noch Garantieversprechen ab), also in beiden Fälllen gegenüber Samsung. Der Händler ist also nur für die Garantie"verantwortlich", wenn Händler und Hersteller/Importeur(in die EU) das Selbe sind. Alles ander ist Kulanz vom Händler. Ich bleibe dabei deine Aussage war und ist falsch.

So einen Schwachsinn habe ich selten gelesen und er zeugt entweder von Dummheit oder bewusster Falschaussage. Natürlich sind Gewährleistung und Garantie unterschiedliche Paar Schuhe. Dennoch ist jeder Händler in Deutschland (und übrigens auch in der EU, da es sich bei der Gewährleistungsverlängerung der Schuldrechtsreform um die Umsetzung einer EU-Richtlinie handelte) verpflichtet, 2 Jahre Gewährleistung einzuräumen. Im Gegenzug dafür haben die Händler ein gesetzliches Nachbesserungsrecht bekommen, was im konkreten Fall aber wertlos sein dürfte. Also: Gewährleistungsansprüche sind im Mangelfall zunächst an den Verptragspartner zu stellen, vorliegend der Verkäufer und nicht Motorola. Das mit der Kulanz ist absoluter Quatsch!

Hol' Dir halt die Software von der österreichischen Internetseite mit .at als Endung.

Die Support Leistungen sind durch das LG Dssd nicht verboten worden! Das ist wie immer eine freiwillige Leistung des Herstellers.

Es ist Samsung kein Support und keine software Updates hat nichts mit dem patenttrollen zu tun sondern eben damit das Samsung sowas nicht bietet

Schade, dass du keine Zeichensetzung bietest. Dann würde man den Satz - vielleicht - sogar verstehen.

@ Maclife, noch haben wir nicht den 1. April, oder?

Doch, stimmt, allerding geht es um das Verkaufsverbot des iPhone 4 und des iPhone 3G, ebenso die iPad 2 mit 3G-Modul. Ist leider kein Scherz - siehe Apple-Store.

Tja so kann es laufen, Google hat schon gewusst wohin die Reise nach dem Motorolakauf gehen soll.
Die Verbote für iPhone 3gs und 4 sind sicherlich schon schmerzhaft, aber kein iPad mehr mit 3g Verkaufen zu können wird richtig weh tun. Da bleibt nur zu hofefn, dass Apple nun schnell das iPad 3 nachlegt und tatsächlich über Qualcomm bei neuen Modellen abgesichert ist.

3G iPads sind im Online Store auch nichtmehr erhältlich.
Ansonsten: Wald, rufen, rein, raus, ...

Wie sehr würde man sich wünschen, dass alle Beteiligten in diesen Patent-Auseinandersetzungen es jetzt langsam mal gut sien lassen, das Geld sparen und die Energie, die hier verloren geht, darauf verwenden würden innovative Produkte zu entwickeln.
Und damit meine ich explizit ALLE: Apple, Google, Motorola, Samsung HTC und wie sie alle heissen.

Weil man damit mehr Geld verdient, als man sparen würde. Ganz einfach ist das.

Das ist ja interessant. Die Rechnung möchte ich gerne sehen...

Wer meint, dass Entwicklungspotential bei Apple verloren geht, weil die Anwälte bezahlen, der hat noch nicht mitbekommen, dass die Barreserven bei Apple wohl beides parallel zulassen. Im übrigen kann man die Anwälte sicherlich nicht in der Entwicklung brauchen ;-p

Das mit dem Wald rein und Wald raus kann man so leider nicht stehen lassen, da Apple diese Klagewelle nicht begonnen hat, sondern mit dem Galaxy Tab hat es nur ein bekanntes Gerät betroffen (und das war sowas von kopiert, dass wohl jeder Hersteller geklagt hätte). Mitllerweile nimmt das Ganze jedoch lächerliche Züge an - siehe Kodak.

Ich verstehe nicht was daran alle lächerlich finden? Jeder hat ein Recht darauf, dass sein geistiges Eigentum geschützt wird, Apple genauso wie Motorola, Microsoft und Co.
Am Ende müssen diese Unternhemen eine Lösung fidnen, die entweder eine gegenseitige Nutzung oder Zahlungen vorsieht.
Der Kunde kann dabei sicherlich nicht gewinnen, dass ist klar, aber Gesetz ist halt Gesetz udn ich bin froh, dass man es in Deutschland etwas genauer mit Patenten nimmt, als dies in vielen anderen Teilen der Welt üblich ist.
Für Apple ist das Risiko offesichtlich größer als für andere Hersteller, den bei den iPads ist nun die Hälfte der Produkpalette im Store nicht mehr verfügbar und bei den iPhones machen 3GS und 4er zusammen auch ein nettes Sümmchen
aus. Da habe ich schon letztes Jahr nicht verstanden, warum die Apple Anwälte einfach nicht zu Prozessen erscheinen...

Lächerlich ist nur, dass sich hier Leute fr die eine oder die Andere Partei ins Zeug legen.
Ansonsten wird sich für den interessierten Kunden hoffentlich zunächst nicht viel ändern, da es genug Wege gibt um die Geräte zu erwerben, dass hat man ja bereits beim Galaxy Tab gesehen

und was dann noch mit icloud ? push service.. Da hat Motorla ja auch den Daumen drauf. auf heise war zu lesen, dass es denkbar wäre, dass apple den deutschen kunden den push service abklemmt. toll dann brauch man den ganzen icloud service nicht mehr. versteh nur den zeitpunkt nicht, mobile me -> hier gabs ja den push service zuerst, da hat niemand gekräht und seit motorola bei google ist, kann man es sich erlauben.

Apple müsste dies lediglich lizensieren.

"Haben sie doch versucht" werden jetzt viele sagen... dann geht mal ein paar Monate zurück. Apples Lizenzangebot an Motorola war so was von lächerlich, dass selbst der Richter gesagt hat, dass Motorola zurecht abgelehnt und keine Konsequenzen zu fürchten hat.

Lächerlich?
Ich denke viele Menschen würden es genauso machen. Gesunder Wettbewerb? Pah.
Es geht letztendlich hauptsächlich darum viel Geld zu machen. Un als Firma kannst du das am besten erreichen, wenn du der Einzige bist. Warum solltest du also nicht irgendwelche Leute verklagen, wenn Du auch nur ansatzweise kannst?

Einerseits freue ich mich, da es Apple wirklich verdient hat, weil sie ja selbst wegen alles mögliche solche Streits beginnen. Andererseits verfluche ich diese ganze Patent sache!

Oh man, dass sind die Besten...
Wer gegen Patente ist, der hat den Sinn dahinter immer noch nicht verstanden.

Update: Apple geht in Berufung (gegenüber golem.de bestätigt)

war irgendwie zu erwarten, wobei Apple das Patent ja nicht anzweifelt, sondern lediglich "angemessene Lizenzgebühren" fordert.

Und was ist deine Quelle für "angemessene Lizenzgebühren"? Apple hat keine Lizenzgebühren für die Verwendung des Patents bezahlt. Motorola klagte und gewann. Apple war bereit ab dem(!) Zeitpunkt Lizenzgebühren zu bezahlen, jedoch nicht rückwirkend. Darauf wollte sich Motorola natürlich nicht einlassen und das Gericht gab dem recht. War vor 2 Monaten alles in den News!!!

Richtig, auf die Art und Weise baut man in einer Verhandlungsposition Druck auf. Apple hat sich dabei wohl verzockt.

Es ging zwar um die Schadensersatzforderung, aber trotzdem. Motorola kann es eben rückwirkend bis 2007 geltend machen und sie wären schön blöd, wenn sie es nicht täten.

Guck dir doch mal den entsprechenden Spiegelartikel an, da steht folgendes:

"Mannheim/Berlin - Überraschende Wende im Patentstreit zwischen Motorola und Apple: Nachdem der Hersteller von iPhone und iPad zunächst am Freitagvormittag den Online-Verkauf mehrerer Modelle im deutschen Apple-Store gestoppt hatte, wechselte er am Nachmittag den Kurs: "Alle iPad- und iPhone-Modelle werden in Kürze wieder über Online-Store von Apple in Deutschland verkauft", sagte ein Apple-Sprecher der Nachrichtenagentur dpa. Das Oberlandesgericht in Karlsruhe habe als Berufungsinstanz den Vollzug des Verkaufsverbotes vorerst gestoppt.
In dem Streit geht es um ein Urteil des Landgerichts Mannheim vom 9. Dezember 2011, das die Verletzung eines Mobilfunk-Patentes von Motorola durch Apple festgestellt hatte. Der iPhone-Hersteller legte Berufung ein, weil Motorola es mehrfach abgelehnt habe, das in Frage stehende Patent zu akzeptablen Bedingungen zu lizenzieren, obwohl es bereits vor sieben Jahren zu einem sogenannten Industrie-Patent erklärt worden sei."

Ist das Quelle genug, oder muss ich dir noch den Link schicken? Wo sind deine Quellen?
Unter "vor 2 Monaten in den News" finde ich jedenfalls nichts...

Man, ein Spiegel-Artikel, dann muss es aber stimmen! Das Urteil des Landgerichts Mannheim vom 09.12.2011, Geschäftsnummer 7 O 122/11 muss falsch sein, und damit auch meine Quelle!!!

"Die Beklagte (=Apple) könne dem Unterlassungsanspruch der Klägerin (=Motorola) keinen kartellrechtlichen Zwangslizenzeinwand entgegenhalten, da die Klägerin nicht verpflichtet sei, das Lizenzvertragsangebot der Beklagten (=Apple) anzunehmen. Dies sei nicht der Fall, weil die Beklagte (=Apple) ihre Schadensersatzverpflichtung nicht dem Grunde nach anerkannt habe. Überdies sei das Lizenzvertragsangebot ohnehin zu spät unterbreitet worden. Der kartellrechtliche Zwangslizenzeinwand könne nur geführt werden, wenn das Angebot vor Aufnahme der Benutzungshandlung unterbreitet werde. Die Beklagte (=Apple) hingegen habe das Klagepatent in der Vergangenheit schlicht verletzt, ohne ein der Entscheidung Orange-Book-Standard genügendes Angebot unterbreitet zu haben. Zudem erfasse das Angebot zu Unrecht nicht die ausländischen Schutzrechte der Klagepatentfamilie und sehe kein Rücklizenzierungsangebot vor. Überdies sei der Klägerin (=Motorola) eine Lizenzgewährung nicht zumutbar, weil die Beklagte (=Apple) das Klagepatent jedenfalls bedingt vorsätzlich ohne Gestattung benutzt habe. Die Klägerin (=Motorola) habe bereits im Jahr 2007 Kontakt mit der Beklagten (=Apple) aufgenommen und sie auf die Erforderlichkeit der Lizenz aufmerksam gemacht und auf die Verletzung des Klagepapents hingewiesen. Bereits deshalb könne die Beklagte (=Apple) den aus dem Grundsatz von Treu und Glauben abgeleiteten Zwangslizenzeinwand nicht führen."

In dem Urteil kannst du übrigens auch nachlesen, dass Apple habe wissen müssen, dass die Lizenz von Chi Mei Communications Systems nicht zu trage kommen wird und trotzdem hat sich Apple einen Dreck drum gekümmert!

Alles klar, dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil...
Danke für die Info!

Motorola soll mal schön die Schnauze halten, bei dem Schrott den die da produzieren...^^ Ab wann gibts die beiden iPhone-Modelle dann wieder? Ich will mir noch ein 3GS zulegen.

Warum sollte Moto das?
es ist doch recht egal, was die Produzieren, wenn die das Geistige Eigentum an dieser Sache haben, dann dürfen die auch klagen.
Dein 3GS kauf dir schon keiner Weg, dass bekommst du an jeder Ecke.

wer zuletzt lacht, lacht ohne Zähne :-)

Mototola ist doch das beste Telefon und viiiiieel besser als ein iPhone. Motorola hat die beste Innovation und alle kaufen es, weil es so gut ist. Ist ja toll, dass Moto hier seine Klage gewinnt, aber das nützt nichts, weil Moto bald Pleite geht, wenn die weiter so einen Plastikramsch perosuzieren.

Oh man, was für ein Fanboy...

Fan ja und das völlig zu Recht. Aber ich kann das auch gerne noch ein wenig begründen. Bei den Lizenzgebühren werden sie sich einigen, wo es andere technische Möglichkeiten gibt, wird Apple die Geräte ändern. Und was die Zukunft angeht: Apple ist finanziell überragend aufgestellt und verpflichtet soviel talentierte Entwickler und Ingenieure das schon weitere Apple Campus Gebäude geplant sind. Sie verfügen also nach wie vor über enormes Entwicklungspotential und werden die Konkurrenz wohl noch öfters überraschen.

Wenn dud ich so stark mit Apple identifizierst und dieses Unternehmen so überlegen ist, wie du beschreibst, warum ist dein Verhalten dann nicht entsprechend überlegen?

Ich habe 19.05 und 18.50 geschrieben. Ist hier etwas durcheinander geraten. Sorry.

Am Ende wird Apple gewinnen.

Wir werden es erleben

Genau!
http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Apple-Alle-iPhones-und-iPads-in-Kuerze-wieder-erhaeltlich-1428106.html

Apple Basher, was macht ihr hier eigentlich? Von MTN rübergelaufen? Da bashen zur Zeit auch einige kleine Windows Fuzies, oder auch Android/Samsung Irre!
Glaube ihr müsst so langsam mal nach Hause, und vergesst eure Zwangsjacken nicht.

Was regt ihr euch auf Ipad 3g ist doch wieder lieferbar im Apple online store

Und was bist du hier am trollen, wenn dich das Thema garnicht interessiert? Ist doch alles erledigt!

Meine Güte....Ich bin der größte, Apple ist das Geilste, Motorola ist schlecht, du erzählst Mist....Unglaublich wie verkommen die meisten Menschen sind und auf welcher Basis diskutiert wird. Hier profilieren sich Leute ohne Profil!?!? Ich versteh nicht warum es heutzutage so wichtigt ist Denunziation gegenüber anderen Produkten oder gar einen selbst fremden Menschen voranzutreiben. Jede Generation ist anderes und wächst mit dem Wissen seiner Vorgeneration...bei der jetzigen Generation ist diese Anknüpfung leider sehr selten zu beobachten. Wenn ich mir eine vorsichtige Beurteilung erlauben darf, um meine Beobachtung preiszugeben: Die Intelligenz nimmt ab in heutigen Gefilden, so zumindest der Eindruck. Jeder soll kaufen und nutzen womit er zufrieden ist. Einen Cult so aufblähen zu lassen ist mir völlig unverständlich und ziemlich primitiv. Die neue Samsungwerbung (Amerika) bringt es auf den Punkt: Apple ist Cult geworden und das ist eckelig. Mein erster Rechner von Apple ist 25 Jahre alt und ICH fand ihn damals toll, aber niemand hat sich wirklich dafür interessiert. Warum auch, es gibt wichtigere Sachen...Heute hat jeder 2 ein iPhone in der tasche, ein iPad im Rucksack und ein iMac auf dem Schreibtisch und der ganze innovative Alltag wird von diesen begleitet...keiner nimmt sich mehr Bücher zur Hand, keiner denkt mehr selbstständig, keiner ist mehr sachlich: Es geht nur noch um den Status ein Apple-Fan zu sein, dabei ist das mittlerweile ziemlich bedeutungslos, wäre so, als ob ich Bäume toll fände....Ihr seit die Größten und Besten...Bin froh das mein Geburtsland in Zukunft von einer weisen Generation geführt wird, allerdings lehne ich für meine Familie dieses dankend ab und bewohne DESWEGEN harmonischere und dem echten Leben zugewendete Ortschaften. ICH VERMISSE DEUTSCHLAND !!!

Ach Schnauze ihr seid doch alle Idioten und die ganzen Landgerichte werden wohl geführt von korrupten Richtern sieht man ja aktuell wieder am Landesgericht Karlsruhe. Korrupte Bastarde!

Du scheinst ja Ahnung zu haben ;-)

Wer "Ihr seit die Größten" schreibt, sollte an seiner Rechrschreibung arbeiten, und nicht über den Verfall der Sitten reden. Ausserdem hast Du schon mal darüber nachgedacht, dass es auch Applefans gibt, die die Produkte gut finden und die sie nicht kaufen um cool zu sein. Sondern weil sie problemlos funktionieren, ohne lange Einstellerei und ohne Handbücher zu studieren, und weil alle Geräte aufeinander abgestimmt sind. Das spart Zeit und schont die Nerven. Du sagst jeder soll kaufen was er will und mahnst da Toleranz an und kritisierst den Umgang der Leute miteinander. Da hast Du zwar prinzipiell Recht, allerdings kann ich schon verstehen, dass hier nicht jeder ellenlange Ausführungen schreibt und auf Provokationen auch mal unangemessen reagiert. Und wer Toleranz anmahnt, der sollte andere nicht verurteilen, nur weil ihnen ihre Geräte wichtig sind. Was einem wichtig ist, sollte man nämlich selber entscheiden. Und wenn jemand ein iPad etc. kauft, weil es gut aussieht oder wegen des Lifestyles ist das auch o.k.

Wow, lauter Hobby-Rechtsverdreher!

Ach, du auch hier?

Okay! Jeder hat das Recht auf freie Meinungsäusserung. Aber ist das wirklich ein Grund, das in diesen Foren so auszunutzen?

An Gast 00:15....was für ein beschränktes denken...unglaublich...

Hahaha....Ebenfalls an Gast 00:15...Bevor du andere korrigierst, nimm dir erstmal selbst einen Duden zur Hand...Wahrscheinlich noch nichts von der Rechtschreibreform gehört und wenn ja, dann von der aus dem Jahr 1901...Aber andere korrigieren, hahahhaha....Hast 6 Fehler in deinem Aufsatz und das als Deutscher...Ich lebe SEIT 3 Jahren in Deutschland und durch die Liebenswürdigkeit vieler Menschen in diesem Land kann ich mich mit mittlerweile jedem unterhalten und jeder versteht es. Auch wenn mal eine Fehler gemacht wird...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.