Offene Kooperation statt versteckte Nutzung

Microsoft unterstützt OpenStreetMap

Steve Ballmer Facts: Ein Steve Ballmer hat so viel Energie, dass er an einem Tag das gesamte Silicon Valley für OpenStreetMap zu Fuß kartographieren könnte. Soweit geht Microsoft zwar (noch) nicht, aber unterstützt den Open-Source-Konkurrenten von Google Maps dennoch.

Von   Uhr

Google Maps dominiert den Markt für Online-Karten und Microsoft fiel es in dem Markt noch schwerer, zu Google aufzuschließen, als bei Suchmaschinen. Nur in einem Punkt hat es sich ausgezahlt, Nachzügler zu sein: Microsofts StreetView-Konkurrent StreetSide bekam aus Deutschland deutlich weniger Beschwerden als Google.

Laut der PCWorld hat Microsoft OpenStreetMap-Gründer Steve Coast angeworben, der seit Ende 2010 an Bing Mobile arbeitet. Gleichzeitig soll er aber auch die Zusammenarbeit mit OpenStreetMap und anderen Projekten für offene Daten fördern. OpenStreetMap soll sich zukünftig besser in anderen Projekten integrieren lassen. Damit sich die Qualität des Kartenmaterials verbessert, spendete Microsoft Kartenmaterial - und nutzt im Gegenzug Daten des Projekts, um Bing Maps aufzubessern.

Zuletzt wandte sich Fourquare von Google Maps ab und nutzt nun OpenStreetMap - wohl als Reaktion darauf, dass die Nutzung von Googles Karten zukünftig Geld kostet, was in erster Linie große kommerzielle Anbieter trifft. Die kommerziellen Konkurrenten von Google Maps (Mapquest, Bing Maps) tun dies allerdings schon länger.

Apple setzt OpenStreetMap in den exportieren Karten der iPhoto-Journale ein, allerdings ohne das Open-Source-Projekt zu erwähnen, wie es eigentlich vorgeschrieben ist. Ein echter Schlag gegen Google sind aber weder die iPhoto-Journale noch Foursquare - interessant wird es, wenn die iOS-Maps-Anwendung nicht mehr Google Maps benutzen würde. Apple hat einige Firmen übernommen, die das Kartenmaterial aufhübschen oder mit weiteren Daten verbinden können.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Microsoft unterstützt OpenStreetMap" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ein chuck norris hat aber noch mehr energie, als ein steve ballme.

Chuck norris ist so wundervoll, chuck norris ist mächtig, chuck norris ist so supertoll, chuck norris isr so prächtig.

@maclife ihr schreibt Bing nutzt OSM Daten. Könntet ihr das an einem Beispiel untermauern? Mir ist nichts derartiges bekannt und würde mich auch wundern wegen der Lizenz

Bitte verschont uns mit abgeschmackten Pseudo-Chuck-Norris-Steve Ballmer-Witzen. Es gibt schlicht und einfach nur Chuck Norris!

Stimmt. Da passen eher die Mudda-Witze...
Steve Balmer setzt die PC-Maus wieder in der Wildnis aus!
Wenn Steve Balmer auf dem Bauch liegt bekommt er Höhenangst.

usw. usf. etc. pp.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.