iWatch goes FuelBand

iWatch-Konzept zeigt Apple-Uhr als Armband

Wie wird die Apple-Uhr aussehen? Viele Konzepte orientieren sich am iPod nano, Thomas Bogner sieht hingegen Nikes FuelBand als Vorbild für die Apple-Smartwatch und hat ein GIF gebastelt, das einige Funktionen zeigt.

Von   Uhr

Das Display wäre relativ breit aber nicht sehr hoch. Für einige Anwendungsfälle würde es ausreichen: Uhr und Wiedergabesteuerung beispielsweise. Der Akku könnte im Armband verteilt werden und die iWatch so dünner wirken, als wenn sich der gesamte Akku hinter dem Display befinden würde.

Weniger geeignet wäre die Armband-iWatch für Text. Daran würde aber auch ein rechteckiges Display nichts ändern. NPD DisplaySearch geht von einer iWatch mit 320x320 Pixel Auflösung auf einem maximal 1,63"-Display aus - zu klein für größere Textmengen.

Mit Jay Blahnik und Ben Shaffer sollen gleich zwei der bei Nike unter anderem für FuelBand verantwortlichen Angestellten inzwischen bei Apple arbeiten. Es könnte also durchaus passieren, dass die iWatch dem FuelBand mehr ähnelt als den bisher erschienenen Smartwatches von Samsung und Sony.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iWatch-Konzept zeigt Apple-Uhr als Armband" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Coole Idee. Das Teil hätte endlich wieder einen „Wow“-Faktor und damit einen „Must have“-Effekt. Es sind Ideen wie diese, die man derzeit bei Apple vermisst (ja, klar, technische Machbarkeit natürlich vorausgesetzt).

Ok! Sollte die iWatch so kommen. Dann wird Nike wohl die längste Zeit mit Apple befreundet gewesen sein.
Zudem wäre Apple dann genauso wie Samsung!

Hat mal jemand versucht Text (zB Twitter) zu lesen der in dieser Orientierung am Armband ist? Fürs Fuelband geht es grad noch, aber hier? -> Unbrauchbares Konzept.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.