Öffentlichkeitsarbeit mal anders

Ist Apple auf der Suche nach Bloggern?

Apples Informationspolitik und Öffentlichkeitsarbeit scheint manchmal etwas holprig. Insbesondere die späte Beschäftigung mit den viel beklagten Antennen-Problemen des iPhone 4 sorgte für Unmut bei Presse und Kundschaft. Vielleicht soll bald ein Blogger diese Umstände verbessern helfen.

Von   Uhr

In einem Restaurant direkt gegenüber des Apple-Campus in Cupertino wurde der von TechCrunch bekannte Greg Kumparak mit Apple-Mitarbeitern gesichtet. Wie gawker.com weiter berichtet, sei es im Laufe des Gesprächs zwischen den Beteiligten zur Übergabe eines ominösen Ordners mit aufgedrucktem Apple-Logo gekommen. Der Beobachter hielt diesen für ein Job-Angebot, mit dem Kumparak an den Infinite Loop gelockt werden soll.

Michael Arrington, Kumparaks aktueller Chef, wisse nichts von einer solchen Umwerbung, würde seinen hoch geschätzten Mitarbeiter aber ungern gehen sehen. Sicher wäre Apple nicht davon abzuraten, tatsächlich professionelle Blogger zu engagieren um sich der Öffentlichkeit transparenter und zugänglicher zu zeigen. So könnten einige Kommunikations-Missgeschicke in Zukunft vermieden werden.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Ist Apple auf der Suche nach Bloggern?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.