Sad Mac

Indie-Film Project Genesis: Eine Welt der Apple-Computer

Der italienische Regisseur Alessio Fava weiß, wie man einen modernen Independent-Film ins Gespräch bringt: Mit einer rätselhaften Beschreibung, die soviel Sinn ergibt wie eine Lost-Staffel, und ganz vielen Apple-Computern. Die Menschen und andere Computersysteme lässt er gleich ganz weg.

Von   Uhr

Also stapfen alte Macs und Apple-8-Bit-Computer per Stop-Motion durch die öden Landschaften. Das Leben aus der Sicht der CPU scheint zumindest im Teaser äußerst deprimierend zu sein, offenbar hat der klassische Mac eine ähnlich ungesunde Einstellung zum Leben wie Douglas Adams' depressiver Roboter Marvin aus "Per Anhalter durch die Galaxis" zu haben.

Die Zusammenfassung gibt immerhin einen Hoffnungsschimmer: "Wir haben unsere Welt immer aus einem Blickwinkel betrachtet, resignierend, nur aufs Überleben bedacht. Aber wir lagen falsch! Von diesem Moment an verändert sich alles: Die Welt wie wir sie kennen wird offener, einfacher, für jeden begreifbar." (via Cult of Mac)

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Indie-Film Project Genesis: Eine Welt der Apple-Computer" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.