Die ersten fünf Alternativen stehen

Google-Reader-Nachfolger Feedly kündigt Support für Newsify, Reeder und weitere RSS-Apps an

Feedly kündigt den Support für die ersten RSS-Apps an, die nach dem Ende des Google Reader von Feedly unterstützen werden. Zum Start werden das fünf Apps für die Plattformen Android, iOS und Windows Phone sein. Damit werden die wichtigsten Smartphone- und Tablet-Betriebssysteme bei Google-Reader-Abschaltung Ende des Monats eine Alternative haben.

Von   Uhr

Am 1. Juli schließt Google seinen RSS-Dienst Google Reader. Wer bisher auf Googles Aggregator gesetzt hat, sollte sich nach Alternativen umschauen - eine davon heißt Feedly und hat jetzt den Support für die ersten fünf RSS-Apps angekündigt. Darunter sind die beliebten iOS und OS-X-Apps Newsify* und Reeder*. Außerdem werden gReader und Press für Android und NextGen Reader für Windows 8 und Windows Phone unterstützt. Feedly übernimmt dann wie bisher Google Reader das Sammeln der Feeds und das Bereitstellen an Drittanbieter-Apps.

Das Interesse seitens der Entwickler ist im Übrigen erfreulich groß, sich für Feedly zu öffnen. Nach dem Aufruf, die API zu nutzen, meldeten sich bereits gut 100 Entwickler, die Feedly künftig in ihren Apps zur Synchronisation der RSS-Feeds einsetzten wollen.

Auch bei Feedly selbst tut sich einiges. Aktuell wird an neuen Funktionen, unter anderem einer Suche und einer Web-App, gearbeitet.

*= Partnerlink

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Google-Reader-Nachfolger Feedly kündigt Support für Newsify, Reeder und weitere RSS-Apps an" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.