Konkurrenz für den Mac App Store

Download-Plattform Steam bald auch mit Anwendungen

Steam wird zum vollwertigen App Store: Valve hat angekündigt, nun neben Spielen auch Anwendungen anzunehmen. Besonders unter Windows ist Steam die wichtigste Vertriebsplattform für Spiele, ab 5. September sollen dann auch Anwendungen angeboten werden.

Von   Uhr

Anwendungen profitieren von der automatischen Aktualisierung und der Sicherung von Daten in der Steam Cloud. Für Mac-Entwickler könnte Steam zu einer echten Alternative zum Mac App Store werden, da Valve sicher andere Bewertungsmaßstäbe anlegt als Apple. Gefördert wird die Steam-Verbreitung auf dem Mac vor allem durch Valves eigene Titel - Spiele anderer Entwickler sind hingegen oft auch im Mac App Store erhältlich. Allerdings dürfte auch Valve nicht jede Anwendung auf Steam lassen.

Die Kategorien unterscheiden sich vom Mac App Store. Es fehlt beispielsweise eine Reise- und Wetter-Kategorie, dafür gibt es Web Publishing.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Download-Plattform Steam bald auch mit Anwendungen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

steam verbraucht viel zu viele Ressourcen, die sollen steam erstmal so programmieren das nciht mein lüfter aufdreht... bevor ich da anwendungen runterlade, die ich nur öffnen kann, wenn steam aktiviert ist...

Steam macht wirklich Probleme wenn man es startet, ich sag es mal so: Wenn Sommeraktionen und ähnliches dann auch auf die Programme ausgeweitet werden, dürfte das eine sehr interessante Alternative werden.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.